Mercedes-Benz E-Klasse – Der Hightech-Trumpf

Mercedes-Benz E-Klasse 2020

Wenn im kommenden Sommer die ersten Einheiten der Mercedes-Benz E-Klasse zu den Händlern rollen, werden diese mit einer wahren Armada an High-Tech Trümpfen im Gepäck ankommen.

Gestartet wird mit der Langversion, die den chinesischen Markt anvisiert, gefolgt vom Coupé und dem Cabriolet.


Mercedes-Benz E-Klasse soll Klassenmaßstab setzen

Realisiert werden soll dies unter anderem mit einer ganzen Reihe von Assistenzsystemen, darunter auch Augmented Reality im Rahmen von MBUX. In diesem Zusammenhang werden auch Dinge wie Hausnummern und das aktuelle Ampellicht auf dem Media-Display angezeigt. Übrigens sind in der neuen Mercedes-Benz E-Klasse zwei je 10.25-Zoll-Bildschirme serienmäßig im Einsatz.

Staus und zähflüssiger Verkehr werden vom aktiven Abstandsassistenten DISTRONIC bereits vorab erkannt und entsprechend darauf reagiert. Auf der Autobahn wird beispielsweise die Geschwindigkeit in derartigen Erwartungssituationen auf 100 km/h reduziert. Kommt es dann doch dazu, in einem Stau zu landen, übernimmt ein aktiver Stau-Assistent das Steuer und das Gaspedal bis zu einer maximalen Geschwindigkeit von 60 km/h.


Mercedes-Benz E-Klasse 2020
Die neue Mercedes-Benz E-Klasse bei der Vorstellung in Las Vegas, Nevada, USA.



Ein ebenso an Bord befindlicher aktiver Lenkassistent wirkt dabei unterstützend beim Bilden einer Rettungsgasse. Ein Bremsassistent mit Abbiegefunktion und ein Totwinkelassistent mit Ausstiegswarnung, der vor Personen und allen Fahrzeugen warnt, die mit den geöffneten Türen kollidieren könnten, ergänzt das Portfolio.

Ein Parkpaket plus optionaler 360-Grad-Kamera ermöglichen ab sofort dank „Side View“ den Blick auf die gesamte Fahrzeugseite und vereinfacht das Rangieren neben Bordsteinen und ähnlichen Gegebenheiten.


Komfortmaximierung in der Mercedes-Benz E-Klasse

Als ultimatives Reisemobil ist die Mercedes-Benz E-Klasse auch ideal für die langen Strecken geeignet. Hierfür ist eine Energizing-Komfortsteuerung mit Energizing-Coach und -Sitzkinetik verfügbar, die unter anderem auch Fitness-Empfehlungen geben kann. Ein Luftqualitäts-Indikator überwacht permanent die Luftqualität und ist für Mega-Metropole gedacht, um bei drohenden Smogsituationen den Fahrer frühzeitig zu informieren.


Sicherheit steht ebenso im Fokus

Diesbezüglich wartet die Mercedes-Benz E-Klasse mit dem Urban Guard auf, welcher eine Rundum-Überwachung des geparkten Fahrzeugs übernimmt. Neben einer Kollisionsschadenwarnung, einer Abschleppschutzwarnung, einer Diebstahlschutzwarnung bietet dieser Urban Guard auch eine Tracking-Funktion im Falle eines Diebstahls. Der verlorengegangene oder gestohlene Fahrzeugschlüssel kann vom Besitzer per Smartphone und entsprechender App deaktiviert werden.


Sieben auf einen Streich

Die neue E-Klasse wird mit sieben Plug-in-Hybrid-Antrieben verfügbar sein. Darunter finden sich auch 4Matic-Allrad-Varianten sowie Kombiversionen, die bei Mercedes-Benz T-Modelle genannt werden. Neu ist, dass Plug-in-Hybride auch für den US-Markt angeboten werden. Alle Reihenmotoren wurden zudem überarbeitet.

Text: NewCarz / Foto: Mercedes-Benz

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise