Kia Sorento 2020 – Die Kante gegeben

Kia Sorento 2020

Der neue Kia Sorento 2020 kommt und zeigt sich deutlich schärfer gezeichnet, mit vielen Kanten und harten Linien.

Die Weltpremiere steht noch aus, wäre wahrscheinlich bereits gelaufen, wenn der diesjährige Genfer Autosalon nicht ausgefallen wäre. Dennoch gibt es einiges an Informationen zum neuen Flaggschiff von Kia.


Die vierte Generation des Sorento

Das neue Design des größten SUV aus dem Hause Kia wurde in Kooperation der drei Kia-Zentren in Korea, Europa und Nordamerika entwickelt. Neben der neuen Formgebung, die auch durch viele durchgehende Oberflächen charakterisiert wurde, legt der Neue auch in der Größe gegenüer dem Vorgängermodell zu.


Kia Sorento 2020 Röntgenschnitt
35 Millimeter mehr Radstand klingt nach nicht viel, wird aber in der Praxis mehr als deutlich.



Die Fahrzeuglänge legte zwar nur um einen Zentimeter auf nun 4,81 Meter zu, dafür wuchs der Radstand 35 Millimeter auf nun 2.815 Millimeter und dürfte für noch opulentere Platzverhältnisse im Innenraum sorgen. Designtechnisch wirkt der neue Kia Sorento dennoch gestreckt und dadurch auch größer.

Der Frontgrill in obligatorischer Tigernasenform wurde größer und die LED-Tagfahrlichter erhielten ein neues Design, wurden in die Scheinwerfereinheiten integriert, wodurch die neue Generation noch einfacher zu identifizieren ist. Ebenfalls ein deutlicher Unterschied bilden die neugestalteten Rückleuchten am SUV, die sich signifikant vom letzten Modell abgrenzen.


Kia Sorento 2020 schräg hinten links
Viele Kanten und durchgängige Flächen bestimmen das neue Sorento-Design.



Eine besondere Neuheit stellt der Mittelairbag zwischen den Vordersitzen dar, der die üblichen Sicherheitssysteme ab sofort ergänzt.


Die Motorisierungen für den neuen Kia Sorento 2020

Erstmals erhält das große SUV in der vierten Generation auch einen Hybriantrieb. Das 1.6 T-GDI Hybrid-System besteht aus einem 1.6-Liter-Turbo-Benziner und einem 60 PS starken Elektromotor. Die Energie für diesen Motor wird in einem Lithium-Polymer-Akku mit 1,46 kWh gespeichert. Die Systemleistung gibt Kia mit 230 PS an und das maximal verfügbare Drehmoment soll bis zu 350 Newtonmeter betragen. Ein Plug-in-Hybrid soll zu einem späteren Zeitpunkt folgen.


Alle neuen Motoren, auch der Hybrid-Atkinson, träg die Bezeichnung „Smartstream“.



Ein 2.2-Liter-Turbodiesel bildet die Alternative zum Hybridantrieb. Dieser Vierzylinder leistet 202 PS sowie 440 Newtonmeter maximales Drehmoment. Die Übersetzung übernimmt hier Kias neues 8-Stufen-Doppelkupplungsgetriebe – kurz 8DCT – ein.

Wann kommt der neue Sorento?

Das steht noch nicht fest. Kia gab noch keinen Termin für die Corona-abhängige Neuauflage für diese Premiere bekannt. Entsprechend gibt es bis dahin auch keine Informationen zum genauen Marktstart oder zu Preisen. Wir sind uns allerdings sicher, dass dies noch im Frühjahr dieses Jahres bekannt wird.

Text: NewCarz / Fotos: Kia

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise