Skoda Octavia RS iV – Power dank Elektro-Boost

Skoda Octavia RS iV

Die Modellbezeichnung verrät es bereits: Als Skoda Octavia RS iV erhält erstmals ein RS-Modell des teschechischen Herstellers einen Plug-In-Hybridantrieb.

Nicht immer läuft alles so, wie zunächst geplant, denn aufgrund der virulenten Zeiten fand die Premiere virtuell statt und nicht auf dem Genfer Autosalon, der wie fast alle Veranstaltungen im Rahmen der Corona-Krise abgesagt wurde.

Die Fakten zum neuen Modell hier noch einmal zusammengefasst:


iV als Two in One

In Kooperation stehen in der sportlichen Variante des Mittelklassemodells aus Böhmen ein 1.4- Liter TSI-Vierzylinder sowie ein 85 kW starker Elektromotor. Gemeinsam stellen diese eine Systemleistung von 245 PS zur Verfügung.

Eine Lithium-Ionen-Hochspannungsbatterie bietet eine Zellkapazität von 37 Amperestunden und einen Energiegehalt von 13 kWh – das reicht laut Herstellerangabe für bis zu 60 Kilometer rein elektrisches Vorankommen. Aufladen lässt sich die Batterie an einer haushaltsüblichen Steckdose oder an einer Wallbox. Der Ladeanschluss findet sich unter einer Tankklappe am linken vorderen Kotflügel.


Skoda Octavia RS iV Highlights
Auf dieser Skizze werden die Highlights des neuen RS-Modells noch einmal visualisiert.



Die herkömmliche 12-Volt-Batterie zog um in den Kofferraum. Das Ladevolumen liegt bei der Limousine bei 450 Litern und beim Kombi bei 490 Litern. Der Benzintank der Plug-In-Modelle fasst fünf Liter weniger als die Octavias mit reinem Verbrennungsmotor – maximal sind es hier 40 Liter.


Drehmomente im Skoda Octavia RS iV

Gesamtheitlich stehen 400 Newtonmeter maximales Drehmoment im Tschechien zur Verfügung. Entscheidend ist dabei, dass der elektrische Anteil von 330 Newtonmetern praktisch aus dem Stand zur Verfügung steht. Dies sorgt für einen besonders kraftvollen Antritt des RS-Modells.

In 7,3 Sekunden spurtet der Skoda aus dem Stand auf 100 km/h und als Höchstgeschwindigkeit werden 225 km/h angegeben. Eine sportlich orientierte Fahrcharakteristik wird unter anderem auch durch die serienmäßig verbaute Progressivlenkung und ein Sportfahrwerk sichergestellt.


Erkennungsmerkmale für das RS-Modell

Als Skoda Octavia RS iV rollt das Mittelklassemodell serienmäßig mit LED-Nebelscheinwerfern und schwarzen 18-Zoll-Leichtmetallrädern vor – optional sind auch 19-Zoll-Räder erhältlich. Rot lackierte Bremssättel gibt es ebenso ab Werk. Frontgrill, die Lufteinlässe, ein Diffusor an der Frontschürze, Aeroflaps, der Diffusor an der hinteren Schürze und die Fensterrahmen werden komplett in Schwarz gehalten.


Skoda Octavia RS iV Combi
Der neue Octavia RS iV wird auch weiterhin als Kombi angeboten.



Als Limousine gibt es serienmäßig einen schwarzen RS-Heckspoiler, wohingegen der Kombi mit einem in Wagenfarbe lackierten Dachspoiler versehen wird.

Im Innenraum gibt es ein dreispeichiges Leder-Multifunktions-Sportlenkrad inklusive Intarsie mit RS-Logo und Schaltwippen für das serienmäßige 6-Stufen-DSG. Ebenfalls ab Werk gibt es vordere Sportsitze mit Stoffbezügen. Optional werden Ergo-Sitze mit Bezügen aus Alcantara oder Leder angeboten. Das RS-Logo sowie farbige Ziernähte gehören hier dazu, die man auch am Lenkrad, den Armlehnen und auf der mit Alcantara bezogenen Instrumententafel findet.

Text: NewCarz / Fotos: Skoda

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise