Audi S3 – Neuer Hot Hatch aus Ingolstadt

Audi A3 Sportback

Ab sofort kann der neue Audi S3 als Limousine und als Sportback bestellt werden.

Was vor gut 20 Jahren mit dem ersten S3 begann, wird in der aktuellen Generation hoch technisiert fortgesetzt.


310 PS im neuen Audi S3

Den Antrieb im neuen Audi S3 übernimmt ein 2.0 TFSI mit 310 PS und einem maximalen Drehmoment von 400 Newtonmetern. Damit beschleunigen beide Karosserieversionen in 4,8 Sekunden von Null auf 100 km/h. Der Vortrieb ist elektronisch auf 250 km/h begrenzt. Über ein Siebengang S Tronic Getriebe wird die Kraft auf alle vier Räder verteilt. Der intelligente Allradantrieb Quattro ist beim S3 Serie.

Audi S3 Sportback Heck
Sexy Back – Als Sportback wird der S3 seinem Image als Hot Hatch mehr als gerecht.


Gleiches gilt für das S-spezifische Sportfahrwerk, welches optional auch mit adaptiven Dämpfern aufwartet. Sind diese dabei, passen sich die Dämpfer in Tausendstelsekunden einzeln und permanent den Fahrbahnverhältnissen und der Fahrsituation an. Je nach gewähltem Fahrmodus liegt der Fokus hier wahlweise auf Komfort oder auf maximaler Dynamik. Die Spreizung zwischen Komfort und Dynamik ist beim aktuellen Modell größer als je zuvor.

Audi S3 Limousine Front
Limousinchen – Die S3 Limousine ist auch eine Alternative für A4-Fahrer.


Für beste Verzögerung sorgen rundum innenbelüftete Bremsen, die einen neuen elektrischen Bremskraftverstärker erhielten. Ab Werk rollt der neue Audi S3 mit schwarzen Bremssätteln vor, gegen Aufpreis können diese rot lackiert werden. Serienmäßig werden am Hot Hatch 18-Zoll-Räder montiert, auf Wunsch erhält der Kunde auch Pendants in 19 Zoll.


Technisch gerüstet

Die Ausstattung des neuen Audi S3 ist bereits ab Werk sehr umfangreich. Zusätzlich erhält der Kunde auf Wunsch Matrix-LED-Scheinwerfer, ein virtuelles Cockpit und ein Head-Up-Display.

Audi S3 Innenraum
Digitales Zeitalter – In den S3 ziehen zahlreiche technische Highlights ein.


In puncto Infotainment gibt sich der S3 ebenfalls keine Blöße und offeriert eine Rechenleistung, die im Vergleich zum Vorgänger zehnmal höher ist. Hinzu kommt ein WLAN-Hotspot sowie Datenaustausch mit LTE-Advanced-Geschwindigkeit. Neben Echtzeit-Verkehrsinformationen gibt es auch Berechnungen auf Basis von Prognosen sowie Satellitenbilder von Google Earth. Wie bereits aus dem neuen VW Golf 8 bekannt, bietet auch der neue Audi S3 die Car-to-X Services an, die es dem Fahrer ermöglichen, Parkplätze zu finden oder per Ampel-Kommunikation in Städten wie beispielsweise Düsseldorf oder Ingolstadt auf der grünen Welle zu fahren.

Audi S3 Limousine Heck
Vier Rohre – Das Quartett an Endrohren verrät die Stellung des Audi S3.


On top können bevorzugte Fahrzeugeinstellung gespeichert werden – insgesamt gibt es sechs Fahrerprofile. Auf Wunsch kann auch das Smartphone als digitaler Fahrzeugschlüssel verwendet werden.


Preise und Markstart des Audi S3

Der neue Audi S3 kann sowohl als Limousine wie auch als Sportback ab sofort bestellt werden. Die ersten Fahrzeuge rollen im Oktober zu den Händlern. Der Preis für den Sportback beginnt bei 46.302 Euro, für die Limousine werden mindestens 47.179 Euro fällig.

Audi S3 Edition one Pythongelb
Pythongelb – Die „Edition one“ rollt als Sportback in diesem stylischen Farbton vor.


Die zur Einführung angebotene und limitierte „Edition one“ zeichnet sich unter anderem durch ihre besondere Farbe – Pythongelb beim Sportback und Tangorot bei der Limousine – aus. Hinzu kommen bei beiden Versionen schwarze Akzente sowie 19-Zoll-Räder und Sportsitze.

Text: NewCarz / Fotos: Audi

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise