Maserati Trofeo – V8-Power für das Sport-Trio

Maserati Trofeo Collection

Mit den neuen Maserati Trofeo Modellen stellen die Italiener ein durch und durch sportliches Trio vor, welches gleichzeitig die Speerspitze aller aktuellen Modelle bildet.

Nachdem bereits der Maserati Levante Trofeo im letzten Jahr vorgestellt wurde, erhalten nun auch die beiden Sportlimousinen Ghibli und Quattroporte den kräftigen V8-Motor. Damit sind die beiden Top-Limousinen mit jeweils 326 km/h Höchstgeschwindigkeit die schnellsten Straßenmodelle, die jemals von Maserati in Serie gebaut wurden.


Maserati Levante Trofeo

Der Maserati Levante Trofeo zeigte bereits im letzten Jahr, wie kraftvoll ein SUV aus dem Hause Maserati sein kann.

Maserati Levante Trofeo
Weiß wie die Unschuld – Doch der 580 PS starke Levante kann auch anders.


Zusammen mit dem 50 PS schwächeren GTS zielt der 580 PS starke Trofeo auf eine Klientel ab, die einen Faible für kraftvolle und stilechte SUVs hat. In 4,1 Sekunden erreicht das Topmodell aus dem Stand die 100-km/h-Marke, der Vortrieb endet erst bei 299 km/h.

Maserati Trofeo weiß
GTS oder Trofeo – Beim Levante hat der Kunde die Wahl zwischen zwei V8-Motoren.


Als Abgrenzungskriterien bietet der Über-Levante den großen Lufteinlass auf der Motorhaube sowie die optionalen 22-Zoll-Räder. Auch der Fahrmodus „Corsa“ ist ausschließlich dem Topmodell vorbehalten.


Maserati Ghibli Trofeo

Wir konnten uns bereits mit der bis dato stärksten Version der italienischen Sportlimousine – dem Maserati Ghibli S Q4 – vertraut machen. Nun wurde dieser durch den Trofeo abgelöst und offeriert sagenhafte 150 PS mehr als die bisherige Speerspitze. Zugleich schlägt nun erstmals ein V8-Herz in einem Ghibli, der bis jetzt maximal mit sechs Zylindern zum Kunden rollte.

Maserati Ghibli Trofeo
Unscheinbar – Dass es sich bei diesem Ghibli um einen V8 handelt, ist nicht auf Anhieb zu erkennen.


Während erst vor kurzem der Ghibli Hybrid vorgestellt wurde, zeigen die Italiener nun eindrucksvoll das Gegenstück zum sparsamen Vierzylinder. Mit 580 PS und einem maximalen Drehmoment von 730 Newtonmetern beeindruckt der jüngste Spross aus der Maserati Trofeo Collection bereits auf dem Papier.

Maserati Trofeo Rot
Breite Spreizung – Den Ghibli gibt es als Hybrid, Diesel und mit 580-PS-V8.


Dass die Limousine die Kraft ausschließlich an die Hinterräder weitergibt, soll den Fahrspaß maximieren, dürfte den Fahrer allerdings auch fordern. Der Preis für den Ghibli Trofeo beträgt 127.415 Euro.


Maserati Quattroporte Trofeo

Als Dritter im Bunde der Maserati Trofeo Collection startet die italienische Luxuslimousine durch. Nach der Einstellung des GTS rollte der Quattroporte stets mit sechs Zylindern – einmal als Benziner und einmal als Diesel – vom Band. V8-Fans dürfen nun erleichtert aufatmen, denn auch die große Limousine ist nun wieder mit V8 zu bekommen.

Maserati Quattroporte Trofeo
Grünes Raubtier – Die italienische Luxuslimousine ist nun auch wieder mit V8-Aggregat erhältlich.


Auch hier verrichtet im Bug der 3,8-Liter-V8-Twin-Turbo seine Arbeit, generiert 580 Pferdestärken und leitet sein kraftvolles Drehmoment von 730 Newtonmetern nur an die Hinterachse. Preislich startet der V8-Quattroporte bei 161.530 Euro.

Text: NewCarz / Fotos: Maserati

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise