Audi TT S line competition plus – Mit Sport-DNA

Audi TT s line competition plus

Pressemitteilung: Noch charakterstärker, noch sportlicher – Der Audi TT S line competition plus vervollständigt das Programm beim TT 45 TFSI durch eine neue Ausstattungslinie.

Schwarz glänzende Anbauteile, große Räder und ein fester Heckflügel ziehen die Blicke auf sich. Im Innenraum dominieren Alcantara, Leder und Kontrastnähte. Das sportliche Herz des TT 45 TSFI erfüllt die neuste Stufe der Euro-6-Abgasnorm, leistet 245 PS und 370 Newtonmeter Drehmoment.


Charakterstärke auch im Audi TT S line competition plus

Der Audi TT beweist seinen besonderen Charakter schon seit seinem Seriendebüt 1998. In seiner dritten Generation, die seit dem Jahr 2014 im Markt ist, verkörpert der kompakte Sportwagen Emotion und Dynamik in Reinform. Den puristischen Sportwagencharakter mit seinem markanten und unverwechelbaren Design würzte Audi seither kontinuierlich nach.

Die neue Linie „S line competition plus“ setzt nun noch einen drauf. Sie ist für das Coupé und den Roadster als TT 45 TSFI mit 245 PS und Siebengang S tronic erhältlich. Das überarbeitete Aggregat entspricht der neusten Euro-6-Abgasstufe. Die Varianten mit quattro-Antrieb werden im ersten Quartal 2021 bestellbar sein.


Viel Ausstattung für den Audi TT S line competition plus

Die Kombination aus gleich zwei Ausstattungspaketen sind die Zutaten für den sportlichen Auftritt der „competition plus“-Modelle: Das S line Exterieurpaket setzt die Stoßfänger, das Kühlerschutzgitter, die seitlichen Lufteinlässe, die Schwellerleisten und den Diffusoreinsatz im Heck markant ins Szene.

Das Optikpaket schwarz unterstützt das progessive Erscheinungsbild mit Anbauteilen in hochglänzendem Schwarz: Singleframe, Lufteinlässe, Außenspiegel, Schwelleraufsatzleisten, Diffusoreinsatz und ein feststehender Heckflügel kommen im dunklen Look besonders sportlich daher.


Audi TT s line competition plus Vorderrad
Optional erhält der Audi TT s line competition plus auch 20-Zoll-Räder.



Die Audi-Ringe und die Abgas-Endrohre sind ebenfalls schwarz lackiert. Beim Roadster ergänzen ein schwarzes Verdeck und eine hochglänzend schwarze Überrollbügelabdeckung den Look, beim Coupé steht eine dunkle Privacy-Verglasung für den Fond zur Wahl.

Auch die serienmäßigen 19 Zoll-Räder im Fünfarm-Polygon-Design sind schwarz glänzend ausgeführt, optional gibt es 20-Zöller im 10-Y-Speichendesign. Dahinter fallen die rot lackierten Bremssättel ins Auge und bilden einen stimmigen Kontrast.

Das serienmäßige S line Sportfahrwerk mit dynamischer Dämpferabstimmung legt die Karosserie um 10 mm tiefer und unterstreicht das sportliche Erscheinungsbild. Auf Wunsch leuchten LED-Scheinwerfer die Straße aus. Neben der Uni-Lackierung Turboblau, hat der Kunden die Wahl zwischen den Metallic-Farben Tangorot, Gletscherweiß und Chronosgrau, das erstmals für den TT erhältlich ist. Unabhängig von der Lackierung sind hinter der Tür die Audi-Ringe in schwarz foliert.


Dunkle Töne, gezielte Farbakzente, edle Materialien: das Interieur

Die Basis für das Interieur des Audi TT 45 TFSI S line competition plus ist das S line Sportpaket, bei dem dunkle Töne dominieren. Die Sportsitze plus sind mit Leder und Alcantara in schwarz – oder optional ganz in Leder Feinnappa – bezogen. Geprägte S-Logos in den integrierten Kopfstützen und Kontrastnähte in Expressrot oder Arablau setzen Akzente.


Audi TT s line competition plus Sportsitze
Das S-Logo als Prägung und Akzentfarben – hier das Aralblau – betonen die neue Linie.



Elemente wie die innenliegenden Ringe der Luftausströmer oder die Spange auf dem Mitteltunnel sind in Tangorot (exklusiv für das Coupé), Turboblau oder Schiefergrau wählbar. Der untere Bereich des Tunnels und Teile der Türverkleidungen sind mit Leder bezogen, das durch Kontrastnähte zusätzlich aufgewertet ist.

Das abgeflachte Lenkrad liegt dank einer Kombination aus Leder und Alcantara besonders gut in den Händen. Kontrastnähte und eine farbliche abgesetzte Mitten-Markierung setzen weitere optische Highlights im fahrerorientierten Cockpit.

Der Fahrer blickt auf das serienmäßige 12.3 Zoll große Audi virtual cockpit mit variabel verstellbaren Anzeigemodi für Fahr- und Infotainmentinhalte. Die Instrumententafel trägt eine technische Narbung, die bislang dem Audi TTS vorbehalten war.

Die Dekoreinlagen bestehen aus matt gebürstetem Aluminium oder alternativ aus Carbon. Ein Bezug aus Alcantara mit S-Raute macht den Schaltknauf der S tronic besonders hochwertig, der Schaltsack ist aus Leder gefertigt. Bei der Interieurausstattung in Tangorot sind die Fußmatten mit strapazierfähigem Kunstleder gefasst und einer Kontrastnaht versehen.


Preise und Verfügbarkeit für den Audi TT S line competition plus

Der Audi TT S line competition plus ist auf dem deutschen Markt ab Oktober bestellbar, seine Auslieferung beginnt im Dezember. In Deutschland kostet er ab 47.316,30 Euro (Coupé) beziehungsweise 49.655,80 Euro (Roadster).


NewCarz meint dazu:

Das doppelte T stand bei Audi seit Anbeginn für etwas Besonderes. Die Abkürzung steht für „Tourist Trophy“ und kommt von einem der ältesten und gefährlichsten Motorradrennen der Welt. Die neue Ausstattungslinie hüllt den TT in ein besonders sportliches Flair und bildet somit eine attraktive Alternative für die stärkeren und auch teureren TTS und TT RS.

Dennoch sind die Tage des hübschen Roadsters und Coupés mit dem doppelten T gezählt, denn Audi wird die Modellreihe alsbald aus dem Portfolio tilgen, weswegen für alle Fans jetzt ein Blick auf ebendieses sportive Modell lohnen könnte.

Text: NewCarz/Audi – Fotos: Audi

 

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise