Toyota Highlander – Preis und Details zum Big Boy

Toyota Highlander

„Big Boy“ ist in Europa angekommen: Der neue Toyota Highlander startet zu Preisen ab 53.250 Euro in Deutschland. Das 4,95 Meter lange Familien-SUV fährt serienmäßig mit sieben Sitzen sowie Hybrid- und Allradantrieb vor.


Drei Ausstattungsvarianten für den Toyota Highlander

Kunden können aus drei Ausstattungslinien und umfangreichem Zubehör zur weiteren Individualisierung wählen.

Die Business Edition als Einstiegsversion wartet bereits mit vielen Annehmlichkeiten auf: Neben beheizbaren und elektrisch verstellbaren Vordersitzen gehören unter anderem 18-Zoll-Leichtmetallfelgen, Parabol-LED-Scheinwerfer mit Fernlichtautomatik, ab der B-Säule getönte Heck- und hintere Seitenscheiben, eine Rückfahrkamera, ein Infotainment-System mit Acht-Zoll-Display und Smartphone-Integration per Apple CarPlay und Android Auto sowie eine kabellose Ladeschale für Smartphones zur Serienausstattung. An kälteren Tagen machen sich das beheizbare Lederlenkrad, ein Frontscheiben-Enteiser und beheizte Scheibenwaschdüsen positiv bemerkbar.


Toyota Highlander Seite
Ein massives Greenhouse und ein großer Überhang am Heck suggeriert bereits…



Die neueste Generation von Toyota Safety Sense, die verschiedene Assistenzsysteme miteinander kombiniert, knüpft zudem ein engmaschiges Sicherheitsnetz. Ein Totwinkel-Warner ist ebenfalls inbegriffen. Kunden können aus fünf serienmäßigen Metallic-Lackierungen wählen.


Kinto-Leasing für Gewerbetreibende

Zum Marktstart gibt es die Business Edition für Gewerbekunden auch im Kinto-Leasing zu einer monatlichen Rate von 459 Euro netto: Die Laufzeit beträgt 36 Monate, die Laufleistung ist auf 10.000 Kilometer pro Jahr begrenzt. Eine Anzahlung ist nicht erforderlich.


Kofferraum Highlander
…ein überschwengliches Platzangebot im Innenraum des Familien-SUVs.



Keine Wünsche offen

Ab dem mittleren Ausstattungsniveau Executive (ab 58.850 Euro), das auf 20-Zoll-Leichtmetallfelgen vorfährt, kommt zusätzlich ein Navigations- und ein Premium-Audiosystem von JBL mit elf Lautsprechern und 1.200 Watt hinzu. Ledersitze mit Memory-Funktion, eine Ambientebeleuchtung und Einstiegsleisten unterstreichen den wertigen Charakter.

Für Komfort und Sicherheit sorgen zudem die elektrisch öffnende Heckklappe und die Einparkhilfe mit integrierter Bremsfunktion. Das optionale Panoramaglasdach (1.490 Euro) schafft einen lichtdurchfluteten Innenraum auf allen sieben Plätzen.


Zentralbildschirm 12.3 Zoll
Als „Luxury“ besitzt der Toyota Highlander serienmäßig einen 12.3-Zoll-Centerscreen.



Mit Vollausstattung ist der Highlander Luxury (ab 63.490 Euro) unterwegs: Neben einer Sitzbelüftung vorne und einer Sitzheizung im Fond verfügt das Topniveau über einen digitalen Innenspiegel und eine 360-Grad-Kamera, die das Einparken und Rangieren auf engem Raum zum Kinderspiel macht.

Der zentrale Bildschirm wächst auf 12.3 Zoll, ein Head-up-Display liefert alle wichtigen Informationen ins natürliche Blickfeld des Fahrers. Dank Fußsensor öffnet die elektrische Heckklappe vollautomatisch, ohne dass ein Knopf betätigt werden muss. Die Leichtmetallfelgen ziert eine silberne und schwarze Aluminiumlegierung.


Maßgeschneidertes Zubehör für Alltag und Urlaub

Wem das nicht genügt, der kann das Fahrzeug mit umfangreichem Zubehör aufwerten. Bereits zum Marktstart steht eine Vielzahl an Toyota Original Teilen zur Verfügung. Sie verleihen dem Flaggschiff auf Wunsch nicht nur optischen Feinschliff, sondern schöpfen das gesamte Potenzial des größten Toyota SUV aus.

Mit einer Anhängekupplung (ab 490 Euro) lassen sich beispielsweise bis zu 2.000 Kilogramm an den Haken nehmen – perfekt nicht nur im Arbeitsalltag, sondern auch auf der Urlaubsfahrt mit dem eigenen Caravan. Die ideale Ergänzung bilden dabei Dachbox (ab 385 Euro), Fahrrad- (139 Euro) oder Skiträger (ab 79 Euro).


Toyota Highlander schräg hinten
Mit knapp fünf Metern Fahrzeuglänge gehört der neue Highlander zu den richtig großen SUVs.



Wer ohne Wohnmobil unterwegs sein will, kann alternativ auf ein Dachzelt (ab 3.135 Euro) setzen: Camper schlafen im Hartschalen-Zelt auf dem Dach des knapp 1,76 Meter hohen Highlander. Gefrühstückt wird am Camping-Set (99 Euro), das aus zwei Stühlen und einem Tisch besteht, Proviant wird in der Kühlbox (115 Euro) aufbewahrt.

Die universellen Tablet-Halter (108 Euro), die sich für nahezu jeden gängigen Tablet-PC eignen, verwandeln den Fond in einen rollenden Kinosaal und garantieren den Passagieren eine kurzweilige Reise. Passgenaue Kindersitze (ab 239 Euro) geben sicheren Halt. Die optionale Kofferraumschalenmatte (90 Euro) schützt das Gepäckabteil.


Effizienter Antrieb im Toyota Highlander

Den Vortrieb übernimmt unabhängig von Ausstattungslinie und Zubehör der markentypische Hybridantrieb: Die Kombination aus 2.5-Liter-Benziner und jeweils einem Elektromotor an Vorder- und Hinterachse entwickelt eine Systemleistung von 248 PS und sichert hohe Effizienz. Bei einem Leergewicht von mindestens 2.015 Kilogramm liegt der Normverbrauch bei gerade einmal 5,1 bis 5,5 Litern je 100 Kilometer, was CO2-Emissionen von 116 bis 124 g/km entspricht.


Front Toyota Highlander
Die markante Front des Japaners erinnert ein wenig an große amerikanische Modelle.



Das Zusammenspiel der drei Motoren ermöglicht darüber hinaus einen intelligenten Allradantrieb. AWD-i verbessert dabei nicht nur die Traktion auf jedem Untergrund, sondern erhöht auch die Anhängelast auf zwei Tonnen. In Verbindung mit der hauseigenen GA-K Fahrzeugplattform, die die Steifigkeit erhöht und den Schwerpunkt senkt, ist zudem Fahrspaß garantiert.


Alles aus einer Hand

Toyota bietet für den Highlander mit CleverProtectPlus auch gleich den passenden Diebstahlschutz für das Fahrzeug an. Der Mehrwert dieser exklusiven Sicherungsmaßnahme liegt für den Kunden darin, dass zum einen das Fahrzeug durch einen speziellen Diebstahlschutz noch effektiver geschützt wird. Zum anderen gewährt der Toyota Versicherungsdienst beim Einbau zusätzlich eine verbesserte Einstufung um aktuell zwei Typklassen – garantiert für mindestens zwei Jahre.


Toyota Highlander Heck
Das Heck des Siebensitzers zeigt sich auch durch die schmalen Rückleuchten mit Eleganz.



NewCarz meint dazu:

Als wir im Mai vergangenen Jahres erstmals über den Toyota Highlander berichteten, gab es bereits einen Vorgeschmack, auf das, was die europäischen Kunden mit dem größten SUV der japanischen Marke erwarten würde. Nun sind endlich die Details zum „Big Boy“ bekannt und wir sind uns sicher, dass dieses Familien-SUV hierzulande nicht allein, aber vor allen Dingen dank effizienter Hybrid-Antriebstechnologie – in der Toyota bekanntlich ein Vorreiter ist – eine große Anzahl an Interessenten finden dürfte.

Text: Toyota/NewCarz – Fotos: Toyota

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise