Renault Kiger – Indianisches Kompakt-SUV

Renault Kiger

Pressemitteilung: Mit dem neuen Kompakt-SUV Renault Kiger stärkt der französische Automobilhersteller seine Präsenz auf dem wichtigen indischen Markt.

Die Neuentwicklung im City-tauglichen, 3,99-Meter-Format besticht durch dynamisches Design, ein modern gezeichnetes Cockpit mit zeitgemäßem Infotainment und ein geräumiges Interieur. Als Motorisierung dient ein neu entwickelter Dreizylinder-Turbobenziner mit aktueller Technik.


Renault Kiger ist Nummer vier für Indien

Nach Kwid, Duster und Triber ist der Renault Kiger das vierte Modell der Marke auf dem indischen Markt. Renault hat sich auf dem Subkontinent in den vergangenen Jahren als absatzstärkster europäischer Anbieter etabliert. Mit dem Kiger baut Renault seine Position in einem dynamisch wachsenden Segment aus. So stieg der Anteil der SUV-Modelle an der Kleinwagenklasse (B-Segment) in Indien seit 2015 um mehr als das Doppelte von 15 auf 34 Prozent.


Wie sieht er aus, der Renault Kiger?

Das athletische Design des Kiger kennzeichnen prominent ausgestellte Kotflügel, eine markant konturierte Motorhaube und eine kraftvoll modellierte Frontschürze. Hinzu kommen typische SUV-Elemente wie der rund um das Fahrzeug verlaufende Rammschutz und die funktionale Dachreling sowie eine erhöhte Bodenfreiheit von 20,5 Zentimetern. LED-Tagfahrlichter, die weit in die Ecken gerückten Räder und die optionale 2-Farb-Lackierung runden den modernen, an urbane Zielgruppen adressierten Auftritt ab.


Renault Kiger schräg hinten rechts
Mit frischem und gefälligem Design sammelt der Kiger auch hierzulande Sympathiepunkte.



„Smart Cabin” mit viel Platz und modernem Infotainment 

Der Radstand von 2,5 Metern bildet die Basis für das großzügige Raumangebot im neuen Kiger. Die „Smart Cabin” des Kompakt-SUV vereint Geräumigkeit, Technologie und Funktionalität. Der lediglich 3,99 Meter lange Fünfsitzer wartet mit einem Kofferraumvolumen von 405 Litern auf. Bei zusammengefalteter Rückbank steigt die Ladekapazität auf 879 Liter – beides Rekordwerte im Segment.


Kofferraum
Durch variabel umklappbare Rückenlehnen wird der geräumige Kofferraum optimal genutzt.



Weiteres Merkmal der „Smart Cabin” ist in den gehobenen Ausstattungen das ergonomisch günstig im Blickfeld des Fahrers platzierte Infotainmentsystem mit 8-Zoll-Touchscreen sowie kabelloser Smartphone-Integration und Spracherkennung per Apple CarPlay und Android Auto. Je nach Ausstattung sind außerdem das MULTI-SENSE System zur Personalisierung des Fahrerlebnisses und das schlüssellose Zugangs- und Startsystem verfügbar.


Die Motorisierungen

Als Motorisierungen stehen zwei hochmoderne 1,0-Liter-Dreizylinder-Benziner zur Wahl. Neben der Saugmotorvariante mit 72 PS, 5-Gang-Schaltgetriebe oder automatisiertem Easy-R-Getriebe bietet Renault für den Kiger eine Turbovariante mit 100 PS an. Das Topaggregat in dem SUV-Modell mobilisiert ein maximales Drehmoment von 160 Nm und ermöglicht einen Kraftstoffverbrauch von 5 Litern Super pro 100 Kilometer. Renault kombiniert den Turbomotor mit dem 5-Gang-Schaltgetriebe oder dem komfortablen CVT-Getriebe X-tronic.


NewCarz meint dazu:

Dass Indien ein unheimlich wichtiger Markt für die Autoindustrie darstellt, hat Renault längst verinnerlicht – weitere Hersteller, wie beispielsweise Skoda ziehen ebenso mit. Denn der europäische Markt hat aufgrund der massiven Restriktionen bezüglich Umweltschutzes & Co. nicht wenig von seiner Attraktivität verloren. Das ist sicher nicht der Hauptgrund, aber ohne Zweifel einer der Gründe für diese Neuorientierung. Der Kiger zeigt sich topmodern und weckt unter Garantie auch in hiesigen Gefilden Interesse.

Text: Renault/NewCarz – Fotos: Renault

 

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise