Subaru Outback 2021 im Erstkontakt – Der Ausgeglichene

Subaru Outback 2021 Exclusive Cross

Mit dem Subaru Outback 2021 tritt die sechste Generation des robusten Kombis auf die Bildfläche und zeigt so manch weichgespültem Wannabe-Offroader, wo der Hammer hängt.

Wir fuhren in diesem Test die besonders rustikale Version „Exclusive Cross“ im passenden Farbton Autumn Green Metallic.


Exterieur & Interieur – Gelungenes Upgrade

Betrachtet man den neuen Outback von vorne, so fällt zunächst der geschärfte Blick auf, der sich durch die neuen, schmaleren Scheinwerfer manifestiert. Ein überarbeiteter Kühlergrill samt robusten und massiv wirkenden Anleihen im Bereich des Stoßfängers sorgen für einen nach wie vor Offroad-affinen Look.

Subaru Outback 2021 Front
Grimmiger Blick – Die schmalen Scheinwerfer verjüngen das Fahrzeug enorm.


Der Rest des Blechkleides wurde derweil nur fein nachjustiert, im Großen und Ganzen bleibt der Outback seiner Linie treu und ist noch immer als solcher zu erkennen.

Subaru Outback 2021 Heck
Massiv – Der Heckbereich wirkt durchaus präsent; die rustikale Note bleibt dem Outback erhalten.


Da wir das Sondermodell „Exclusive Cross“ fuhren, gibt es hier noch weitere Besonderheiten zu berichten. So wurde besagtes Modell mit einer speziellen Dachreling ausgerüstet, um eine höhere Dachlast zu ermöglichen. Die feinen Ledersitze wurden durch solche aus abwaschbarem Kunstleder getauscht, was bei bestimmten Einsatzzwecken sicherlich nicht die schlechteste Idee ist. Ein schwarzer Kühlergrill und hierauf farblich abgestimmte Außenspiegelkappen runden das Design ab.

Subaru Outback Exclusive Cross Dachreling
Mehr Dachlast – Nur das Sondermodell Exclusive Cross erhält eine stabilere Dachreling.


Die Farbe Autumn Green Metallic ist eine Art Tarngrün und steht dem Offroad-Kombi aus Sicht der Redaktion prima. Hierdurch wird nicht nur der naturverbundene Charakter verstärkt, das Fahrzeug sticht darüber hinaus aus der Masse hervor. Im Übrigen lässt sich diese Lackfarbe mit allen aktuellen Outback-Modellen kombinieren und ist nicht nur an den Exclusive Cross gebunden.

Subaru Outback 2021 Exclusive Cross
Military-Look – Das Autumn Green Metallic steht dem Offroad-Kombi bestens.


Im Innenraum wurde ebenfalls renoviert und so zog hier ein neues Infotainmentsystem mit 11,6 Zoll großem Touchscreen ein. Die Tachoeinheit bleibt analog, zwischen den beiden Rundinstrumenten kommt nach wie vor ein Multiinformationsdisplay zum Einsatz.

Subaru Outback 2021 Interieur
Aufgeräumt – Subaru verzichtet im neuen Outback weitgehend auf physische Tasten.


Die Platzverhältnisse sind vorne mehr als ausreichend, sodass auch längere Strecken problemlos und stressfrei absolviert werden können. Im Fond geht es derweil noch immer luftig zu, lediglich der Seitenhalt ist hier nicht so ausgeprägt wie vorne.


Der Kofferraum offeriert in Standardkonfiguration 561 Liter. Klappt man die hinteren Rückenlehnen um, werden maximal 1.822 Liter freigegeben.


Motor & Fahreigenschaften – Hubraum statt Turbo 

Den Antrieb im Subaru Outback 2021 übernimmt nach wie vor ein 2,5-Liter-Boxer-Benziner mit nunmehr 169 PS. Die sechs Minder-PS sind dabei maßgeblich auf den neuen Ottopartikelfilter zurückzuführen, sodass der Offroad-Kombi nun auch die strengste Abgasnorm erfüllt. Wir möchten nicht unerwähnt lassen, dass ebendieser Motor zu 90 Prozent runderneuert wurde.

Subaru Outback 2021 Motor
Hubraum im Outback – Auch der neue Offroader kommt mit 2,5-Liter-Boxermotor.


Die nunmehr 252 Newtonmeter sorgen im Zusammenspiel mit dem überarbeiteten stufenlosen CVT-Getriebe für ein recht waches Ansprechverhalten. In der Praxis reagiert das Getriebe tatsächlich flexibler auf Gasbefehle als noch beim Vorgänger, während hohe Drehzahlen nur bei Vollgas erreicht werden.

CVT-Getriebe
Überarbeitet – Das CVT-Getriebe kommt weitgehend ohne Gummiband-Effekt aus.


Der serienmäßige Allradantrieb Symmetrical AWD garantiert für ein Höchstmaß an Traktion – nicht nur abseits befestigter Wege sondern auch bei widrigen Bedingungen auf Asphalt. Selbst bei unseren Fahrten durch Starkregen behielt der Outback seine beinahe stoische Contenance bei, was der Fahrsicherheit enorm zuträglich ist.

Subaru Symmetrical AWD
Alles im Griff – Der Symmetrical AWD sorgt auch hier für beste Traktion on- und offroad.


Der Subaru Outback 2021 basiert nun auf der neuen Subaru Global Platform – kurz SGP. Hierdurch weist das Fahrzeug eine maximierte Stabilität bei gleichzeitig höherer Steifigkeit auf. In Kombination mit dem SI-Drive lassen sich teilweise sogar recht sportliche Manöver vollziehen.

Subaru SI-Drive
Fahrprofile á la Subaru – Die SI-Taste hierfür sitzt am Lenkrad und offeriert zwei Fahrmodi.


Dennoch bleibt auch der neue Outback ein eher entspannter Kandidat, der auch lange Reisen nicht scheut. Echte Sportlichkeit, wie wir sie beispielsweise vom ausgedienten WRX STI kennen, kommt hier natürlich nicht auf.

Subaru Outback 2021 Wald
In seinem Element – Abseits der Straße kommt man mit dem neuen Outback bestens voran.


Während unserer Testfahren konsumierte der Offroad-Kombi gut achteinhalb Liter, was in Anbetracht des Fahrprofils in Ordnung geht. Genauere Verbrauchswerte reichen wir im Rahmen eines kommenden Einzeltests nach.


Technik & Assistenz im Subaru Outback 2021

An dieser Stelle widmen wir uns zuallererst dem neuen Infotainment des Subaru Outback 2021. Während im Vorgänger noch eine ganz klassische Inneneinrichtung auf uns wartete, erleben wir hier einen kleinen Quantensprung.

Subaru Infotainment
Tablet-Stil – Das neue Infotainment mit vertikal verbautem 11,6-Zoll-Touchscreen.


Der 11,6 Zoll große Touchscreen wurde im Hochformat eingebaut und lässt sich in der Praxis tatsächlich fast wie ein Smartphone steuern. Hierüber werden zudem nahezu sämtliche Fahrzeugfunktionen aufgerufen, darunter auch die Klimabedienung. Während unseres Tests gab es neben einer kurzen Eingewöhnung keine negativen Auffälligkeiten, das System macht stets das, was es soll. Im direkten Vergleich zum Vorgänger, ist dies in der Tat ein großer Schritt in Richtung Digitalisierung.

Subaru Outback 2021 LED-Scheinwerfer
Schmal designed – Die neuen LED-Scheinwerfer sehen um Welten besser aus.


Ebenfalls wartet auch der neue Outback mit Voll-LED-Scheinwerfern auf, die wir im Rahmen unseres Erstkontaktes jedoch nicht testen konnten. Dies werden wir im Rahmen eines ausführlichen Einzeltests nachholen.

Subaru Outback 2021 Lenkrad
Griffig und beheizt – Das Lenkrad im neuen Subaru Outback.


Besonders positiv fiel das DAB+ auf, dessen Empfangsleistung auch im Taunusgebiet hoch blieb. Die Rückfahrkamera glänzte während ihres Einsatzes mit einer vernünftigen Auflösung – selbst bei den im Test gegebenen widrigen Außenbedingungen.

USB-Anschlüsse
Konnektivität gegeben – Neben zwei USB-Anschlüssen gibt es auch einen AUX-Eingang.


Als überaus zügig dürfen die Sitz- und Lenkradheizung betitelt werden, welche darüber hinaus mit homogenem Heizbild aufwarteten.

Sitzheizung hinten
Stets an Bord – Die Sitzheizung vorne und für die hinteren äußeren Plätze.


Neu im Subaru Outback 2021 ist das überarbeitete Eyesight-System, welches mit einem noch größeren Aktionsradius arbeiten kann. Dafür wurde die Stereokamera direkt an der Windschutzscheibe befestigt, was wiederum zusätzliche Funktionen ermöglicht. Bereits ab Werk kommt der neue Offroad-Kombi mit einem Totwinkel- und Spurhalteassistenten, Notbremssystem vorne und hinten, einer Verkehrszeichenerkennung sowie einem Ausweichassistenten.

Subaru Anhängerkupplung
Zieht was weg – Unser Testwagen verfügte über eine Anhängerkupplung.


Auch bietet der Crossover eine Müdigkeitserkennung sowie einen Post-Kollisions-Bremsassistent, welcher durch gezielte Bremseingriffe Folgeunfälle verhindern soll. Auch warnt dieses System den nachfolgenden Verkehr.


Fazit zum Subaru Outback 2021

Der Subaru Outback 2021 konnte in unserem Erstkontakt zeigen, dass er in seiner neuesten Generation mehr denn je das Thema Lifestyle mit den markentypischen Tugenden kombinieren kann.

Subaru Outback 2021 Autumn Green Metallic
Offroad trifft Lifestyle – Der Outback dürfte nun auch neue Zielgruppen erschließen.


Wenngleich wir uns antriebsseitig ein wenig mehr Temperament gewünscht hätten, so dürfte die Leistung für die avisierte Klientel absolut zufriedenstellend sein. Insbesondere das neue Infotainment und das nunmehr wirklich schicke Design werten den Japaner deutlich auf.

Outback-Schriftzug grün
Der Crossover – Im Outback treffen die Vorteile von Kombi und Geländewagen aufeinander.


In Summe betrachtet, konnten wir während unseres Erstkontaktes keine signifikanten Schwachstellen am Offroad-Kombi finden. Wer auf der Suche nach einem optisch ansprechenden und sicheren Crossover-Kombi ist, sollte sich den Subaru Outback 2021 definitiv einmal genauer anschauen.

Text / Fotos: NewCarz

Titelbild: André Tillmann Fotografie

Kamera: Canon EOS 6D

 

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise