Opel Grandland – Neuauflage mit Opel Vizor

Opel Grandland 2

Der neue Opel Grandland ist ab sofort bestellbar – im neuen Design samt Opel Vizor, mit innovativen Technologien und einem hocheffizienten Antriebsportfolio, das auch leistungsstarke Plug-in-Hybrid-Versionen umfasst.

Bereits zum attraktiven Einstiegspreis von 27.250 Euro bietet der neue Grandland zahlreiche topmoderne Assistenzsysteme und Reisekomfort par excellence.


Opel Grandland mit Pure Panel

Der Newcomer entführt den Fahrer mit dem neuen, volldigitalen Pure Panel ab sofort in eine hochmoderne Cockpit-Welt. Ein weiteres echtes Highlight im besten Sinne ist das optional erhältliche adaptive IntelliLux LED Pixel Licht mit insgesamt 168 LED-Elementen, dass ebenso wie das Night Vision-System im Grandland Premiere feiert.


Interieur
Digitalisierung dank Pure Panel und modernster Technologien im neuen Grandland.



Heute öffnet Opel die Bestellbücher für den neuen Grandland, ab Spätherbst rollen dann die ersten im Werk Eisenach produzierten Modelle zu den Kunden.

Der ab sofort bestellbare neue Opel Grandland ist unser topmodernes SUV-Flaggschiff. Mit seinem sportlich-eleganten Design innen wie außen und Technologien aus höheren Fahrzeugklassen wird er die Kunden begeistern. Dabei haben sie die volle Auswahl aus hocheffizienten Benzin- und Dieselmotoren sowie leistungsstarken Plug-in-Hybrid-Varianten mit oder ohne elektrischem Allradantrieb. Das Ganze zu Preisen, die man sich leisten kann“, sagt Opel Deutschland-Chef Andreas Marx.


Üppige Ausstattung für das SUV

Jede Grandland-Variante fährt bereits umfangreich ausgestattet vor. Zum Standard-Repertoire zählen der Fronkollisionswarner mit automatischer Gefahrenbremsung, Fußgängererkennung, Spurhalte-Assistent, Verkehrsschild- und Müdigkeitserkennung sowie der Geschwindigkeitsregler mit intelligentem Tempobegrenzer.


Opel Grandland Front
Der neue Opel Grandland ist der dritte Opel mit Opel Vizor.



Von außen glänzt der neue Grandland mit dem neuen Markengesicht Opel Vizor sowie – variantenabhängig – in Wagenfarbe lackierten Radhausverkleidungen. Innen kombiniert das volldigitale Pure Panel-Cockpit bereits in der Einstiegsversion ein sieben Zoll großes Fahrerinfodisplay mit einem gleichgroßen Farb-Touchscreen in der Mittelkonsole, über den sich das Apple CarPlay sowie Android Auto kompatible Multimedia Radio einfach bedienen lässt (optional 12-Zoll-Fahrerinfodisplay plus 10-Zoll-Farb-Touchscreen).


Opel Grandland Ladesäule
Zwei Hybridversionen elektrifizieren auch die neue Grandland-Modellreihe entsprechend.



Bereits in der zum Einstiegspreis von 27.250 Euro erhältlichen Business Edition erhöhen der serienmäßige Parkpilot für Front und Heck, der automatische Parkassistent, die Rückfahrkamera und der Toter-Winkel-Warner die Sicherheit weiter. Für adäquate Leistungen ist der Grandland hier mit einem 96 kW/130 PS starken 1,2-Liter-Turbobenzin-Direkteinspritzer motorisiert.

Wer mit viel Power rein elektrisch und damit emissionsfrei unterwegs sein will, greift zu einer der beiden Plug-in-Hybrid-Varianten. So ist der neue Grandland Hybrid als Business Edition ab 44.290 Euro bestellbar – macht inklusive Umweltbonus nur noch 37.112,50 Euro.

 

NewCarz meint dazu:

Grand mit Dreien – denn der Opel Grandland ist neben Mokka und Crossland der dritte Opel im Bunde, der mit Opel Vizor Design und Pure Panel als neue Digitalisierung ins Rennen zieht. Damit entspricht er nicht nur der neuen Opel-CI sondern glänzt erneut mit innovativen Ausstattungen und Technologien.

Eines dieser Highlights dürfte mit Sicherheit die neue Lichttechnik IntelliLux mit Pixel-LEDs sein. Man darf sich also auf eine ganze Menge neuen Grandland freuen.

Text: Opel/NewCarz – Fotos: Opel

 

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise