Maserati – Die Zukunft wird elektrisch

Maserati Gran Turismo Folgore

Als erster italienischer Luxusautohersteller wird Maserati vollelektrische Fahrzeuge produzieren.

Dazu gibt die Marke nun ihre Pläne für die Markteinführung des Folgore Modellprogramms bekannt und erläutert die Verkaufszahlen 2021.


So verlief das Jahr 2021 bei Maserati

Im Jahr 2021 verzeichnete die einzige Luxusmarke der Stellantis Gruppe einen Anstieg ihres globalen Marktanteils auf 2,4 Prozent. Im Detail waren es sogar 2,9 beziehungsweise 2,7 Prozent in Nordamerika bzw. China. Zudem erlebte der italienische Traditionshersteller von Automobilen im Vorjahresvergleich ein robustes Umsatzwachstum von 41 Prozent mit insgesamt 24.269 verkauften Fahrzeugen an Kunden in aller Welt. Die Marge des bereinigten Betriebsergebnisses (AOI) lag bei 5,1 Prozent und der Nettoumsatz bei 2.021 Millionen Euro.


Positive Bilanz bestärkt neue Philosophie

Gestärkt durch die herausragenden Ergebnisse macht sich die marke mit dem Dreizack als Markensymbol daran, als erste Luxusmarke einen vollelektrischen, zweitürigen Sportwagen auf den Markt zu bringen. Dabei wird das Unternehmen in jedem Segment Maßstäbe setzen und als erste Luxusmarke sein Elektroangebot bis 2025 komplettieren.

Die Strategie von Folgore, wie die Elektrifizierung bei Maserati genannt wird, wurde unter Berücksichtigung der Kundenanforderungen entwickelt. Sie stehen bei jedem einzelnen Produkt im Mittelpunkt und sind Teil der DNA von Maserati.


Neuer Gran Turismo wird die vollelektrische Nummer 1

Der neue GranTurismo wird das erste Automobil in der Geschichte von Maserati sein, das zu 100 Prozent elektrische Lösungen verwendet. Hergestellt im Mirafiori Produktionszentrum, wird es 2023 auf den Markt kommen. Der neue GranTurismo wird hochmoderne technische Lösungen aus der Formel E, hervorragende Leistung, Komfort und Eleganz bieten – alles Merkmale, die typisch für die Marke sind.


Maserati Gran Turismo Folgore Seite
Mehr als 1.200 PS soll der neue vollelektrische Gran Turismo Folgore leisten können.



Zudem wird im nächsten Jahr das brandneue SUV Grecale, der in den nächsten Tagen debütiert, auch in einer Elektroversion erhältlich sein.


In drei Jahren jedes Maserati Modell auch als elektrische Variante

Bis 2025 werden alle Modelle der Marke in einer vollelektrischen Version verfügbar sein: Der Supersportwagen MC20, die neue Sportlimousine Quattroporte und das künftige Oberklassen-SUV Levante werden das Angebot von Maserati Folgore vervollständigen. Bis 2030 wird die gesamte Maserati Modellpalette vollelektrisch sein.

Die Pläne der Traditionsmarke sind Teil der Strategie „Dare Forward 2030“ von Stellantis, die am 1. März verkündet wurde. Alle neuen Modelle von Maserati werden zu 100 Prozent in Italien entwickelt, konstruiert und produziert. Sie werden elektrische Antriebsstränge nutzen, um Innovationen und hohe Leistung zu bieten, die beide typisch für die DNA von Maserati sind.


NewCarz meint dazu:

Vorreiter zu sein ist stets erstrebenswert, vor allem, wenn man damit dem aktuellen Trend gerecht wird. Ob dies im Fall der Elektrifizierung einer Sportwagenmarke auch zutrifft, wird sich zeigen. Der erste elektrifizierte Dreizack kommt also schon bald und allein die Leistungsdaten sind bereits vielversprechend. Wir sind sehr gespannt und werden an entsprechender Stelle berichten.

Text: NewCarz/Maserati / Fotos: Maserati

 

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise