Maserati GranTurismo Folgore – Prototyp in der Öffentlichkeit unterwegs

Maserati GranTurismo Folgore

Mit Hochspannung schreitet die Elektrifizierung von Maserati voran: Jetzt ging zum ersten Mal ein Prototyp des vollelektrischen Maserati GranTurismo Folgore in die Öffentlichkeit.

Anlässlich des Rom E-Prix 2022 fuhr Carlos Tavares, CEO von Stellantis, mit einem Prototypen des neuen Coupés zur Formel-E-Rennstrecke der italienischen Hauptstadt.


Maserati GranTurismo Folgore ist erster seiner Art

Der neue GranTurismo wird das erste Fahrzeug in der Geschichte von Maserati sein, das vollständig elektrisch angetrieben wird. Er wird 2023 auf den Markt kommen und im Werk in Mirafiori gefertigt. Als Ikone der Marke bietet er weiterhin den charakteristischen Maserati Klang sowie modernste technische Lösungen, exzellente Performance, höchsten Komfort und italienische Eleganz – alles Merkmale wie sie typisch für die Marke sind. Gleichzeitig schreibt Maserati damit die Geschichte der GT-Sportwagen weiter, die vor 75 Jahren begann und die fest mit dem Erbe der Marke verbunden ist.


Maserati als erste italienische Marke bei Formel E

Die Fokussierung auf die Zukunft und das Streben nach Innovationen machte für die Marke die Formel E zur ersten Wahl bei ihrer Rückkehr in den internationalen Rennsport. So wird Maserati als erste italienische Marke überhaupt ab 2023 an der ABB FIA Formel-E-Weltmeisterschaft teilnehmen.


Maserati GranTurismo Folgore
Carlos Tavares, CEO von Stellantis, fuhr den Maserati GranTurismo Folgore in der Öffentlichkeit.



Außerdem wird Maserati der erste italienische Hersteller von Luxusautomobilen sein, der zu 100 Prozent auf elektrische Modelle setzt. So wird das Angebot an Elektrofahrzeugen bis 2025 vervollständigt, so dass jede Baureihe auch in einer E-Version erhältlich ist, bevor bis 2030 die gesamte Modellpalette vollelektrisch wird.


NewCarz meint dazu:

Der Maserati GranTurismo Folgore bei seiner Öffentichkeitspremiere – Als erster vollelektrischer Dreizack zeigt sich der GT erstmals der Öffentlichkeit, gibt damit einen reellen Ausblick auf die elektrifizierte Zukunft. Der Einstieg in die Formel E zeigt zudem, dass Maserati mit großem Selbstbewusstsein in die E-Mobilität startet. Man darf sehr gespannt sein auf alles, was da kommt.

Text: NewCarz/Maserati – Fotos: Maserati

 

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise