Jaguar C-TYPE Continuation – Eine Legende kehrt zurück

Jaguar C-Type Continuation-Modell

Jaguar Classic hat sein erstes Jaguar C-Type Continuation-Modell fertiggestellt.

Er steht jetzt, nach dem erfolgreichen Abschließen des obligatorischen Funktionstests über rund 250 Meilen (370 Kilometer), zur Auslieferung an seine erwartungsfrohen Kunden bereit.

Der Aufbauprozess eines C-Type Continuation-Modells bei Jaguar Classic Works summiert sich auf bis zu 3.000 Stunden intensiver und hochqualifizierter Handwerkskunst.


Jaguar C-Type Continuation – Mit den Genen eines Siegers

Das erste maßgeschneiderte Modell erstrahlt in Pastellgrün mit Ledersitzen in Suede Green – eine Optik, die vom siegreichen Original-C-Type inspiriert wurde, der am 29. Juni 1952 bei einem über 50 Runden (224 Kilometer) führenden Sportwagenrennen im französischen Reims siegte. Mit dem von Stirling Moss pilotierten Jaguar gewann erstmals ein mit den damals bahnbrechenden Scheibenbremsen ausgestatteter Sportwagen ein Automobilrennen.

Die neue Technik trug zusammen mit innovativer Aluminium-Leichtbauweise, dem starken Sechszylinder-XK-Motor und ausgefeilter Aerodynamik maßgeblich zum Sieg eines C-Type bei den 24 Stunden von Le Mans von 1953 bei und verhalf Jaguar bis weit in die 1950er-Jahre zu einer Vormachtstellung bei den großen Sportwagenrennen.

Wir haben zum Bau unseres ersten komplett in Handarbeit fertiggestellten C-Type originale Zeichnungen, moderne 3D-CAD-Modelle und 3.000 Stunden Handwerkskunst kombiniert. Unsere exklusiven Continuation-Modelle des C-Type verfügen über die technischen Innovationen und Spezifikationen des Le Mans-Siegerwagens von 1953, darunter die innovative und erstmals 1952 in Reims siegreiche Scheibenbremsanlage. Jeder C-Type bietet den Kunden ein authentisches Fahrerlebnis, schon allein durch den unverwechselbaren Startvorgang, den unser Team durch die Verwendung des originalgetreuen Zündschlosses unbedingt korrekt reproduzieren wollte.

so David Foster, Head of Engineering, Jaguar Land Rover Classic 


Jedes Jaguar C-Type Continuation-Modell entsteht in Handarbeit

Alle Continuation-Modelle des C-Type werden bei Jaguar Classic Works in Coventry in Handarbeit gefertigt und entsprechen exakt den Spezifikationen der Werksausführung des C-Type aus der Saison 1953. Das erste fertige Auto hat seine letzten Testfahrten absolviert, und das Team von Jaguar Classic kann es kaum erwarten, es an seine begeisterten Kunden auszuliefern.

Die Mannschaft von Jaguar Classic hat großen Anteil daran, dass reiche Motorsporterbe von Jaguar wieder zum Leben erweckt zu haben. Indem es nach sorgfältiger Recherche der Geschichte mit modernen Produktionstechnologien, technischem Know-how und fortschrittlicher CAD-Modellierung sicherstellt, dass die limitierte Auflage der Continuation-Modelle dem ursprünglichen C-Type in nichts nachsteht.

Die Kunden haben die Wahl zwischen zwölf Außenfarben, darunter das Pastellgrün des ersten Modells, British Racing Green und Pastellblau mit kontrastierendem Feld für eine Startnummer. Für die Innenausstattung steht eine Palette aus acht Ledertönen zur Wahl.

Die Continuation-Modelle sind FIA-zugelassen und können an allen historischen FIA-Veranstaltungen teilnehmen, darunter auch an der Jaguar Classic Challenge, die auf verschiedenen Rennstrecken wie Le Mans und Silverstone stattfindet. Dauerlauftests und FIA-zugelassene Sicherheitssysteme stellen sicher, dass jedes Fahrzeug rennstreckentauglich ist.

Die limitierte Auflage der C-Type Continuations ist ab sofort erhältlich. Um Ihren C-Type zu konfigurieren, nutzen Sie den Jaguar Classic 3D-Visualiser.


NewCarz meint dazu:

NewCarz steht ja insbesondere für neue Autos, doch wenn ein legendärer Klassiker neu aufgelegt wird, ist dies Grund genug, diesen auch als „New Car“ vorzustellen. Besonders, wenn es sich um eine solche Schönheit wie das Jaguar C-Type Continuation-Modell handelt. Quasi ein Oldtimer mit moderner Technik – ein mit Sicherheit unwiderstehliches und besonderes Schmankerl für alle Fans vom Abräumer der Le Mans 24-Stunden-Rennen in den 50er Jahren. Eine Straßenzulassung wird es in Europa nicht geben – es handelt sich um einen reinrassigen Rennwagen. Der Preis pro Fahrzeug soll irgendwo zwischen einer einer bis zwei Millionen Pfund liegen. Das nötige Kleingeld sollte bei einer limitierten Auflage von acht Exemplaren aber das kleinere Problem sein.

Text: NewCarz/Jaguar – Foto: Jaguar

 

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise