Seat Tarraco Xperience – Mission completed

Seat Tarraco XPerience

Mit dem Seat Tarraco Xperience kommt eine weitere Version des spanischen SUVs auf den Markt, welches das Angebot nun abrundet.

Der Hersteller reagiert damit auf die hohe Nachfrage im SUV-Bereich – insbesondere solchen, die einen Offroad-Look mitbringen.

 

Seat Tarraco Xperience 

Das Flaggschiff der Marke zeigt sich im offroadaffinen Xperience-Trimm markanter und ein Stück weit maskuliner. Die Front offeriert einen neu gestalteten und matt verchromten Kühlergrill, der sehr gut zum großen Spanier passt. Auch die neuen 20-Zoll-Räder im Farbton Nuclear Grey fügen sich harmonisch in die Seitenpartie ein und verleihen dem SUV zudem eine Prise Pfiff. Am Heck bleibt es bei den bekannten, schicken Leuchten und ein angedeuteter Unterfahrschutz unterstreicht das aufgekommene Offroad-Flair.

Seat Tarraco XPerience Heck
Neue Felgen und ein Unterfahrschutz kennzeichnen den neuen Tarraco Xperience.


Auch im Innenraum erhielt der Seat Tarraco Xperience ein Update. Die Sitze erhalten hier einen Bezug aus Stoff und Dinamica, das ein wenig an Alcantara erinnert. Ein geprägtes „X“ in den Rückenlehnen gibt derweil auch Laien Aufschluss über die Ausstattungslinie. Hinzu kommen schicke Kontrastnähte, die das Ambiente etwas auflockern und mit dem ansonsten dunkel gehaltenen Interieur harmonieren.

Seat Tarraco XPerience Sitze
Neue Sitzbezüge und schicke Details sind die Änderungen im Innenraum.


Ebenfalls geändert wurden die Türverkleidungen; das Design wurde entsprechend angepasst und auf die neuen Details auf dem Armaturenbrett abgestimmt. Kleine Details im Innenraum, die in frischen Farben abgesetzt sind, runden das Gesamtbild ab. Cool: Der Xperience-Schriftzug auf den Einstiegsleisten ist beleuchtet. Damit sind nun neben dem Tarraco auch der Seat Arona und der Seat Ateca als Xperience erhältlich.

 

Preis und Marktstart

Der neue Seat Tarraco Xperience wurde in Spanien entwickelt und wird hierzulande in Wolfsburg produziert. Auf Wunsch erhält der Kunde das SUV als Fünf- oder Siebensitzer sowie mit allen für die Modellpalette erhältlichen Antrieben. Das Leistungsspektrum der Benziner reicht von 150 PS im 1,5-Liter-Vierzylinder mit Handschaltung und Frontantrieb bis hin zu 245 PS im Zweiliter-Aggregat mit 7-Gang-DSG und Allradantrieb 4Drive. Die Leistung der Dieselmotoren beträgt wahlweise 150 oder 200 PS. Allradantrieb ist dem stärkeren Selbstzünder vorbehalten.

Seat SUVs
Neben dem Tarraco sind auch die Modelle Arona und Ateca als Xperience erhältlich.


Wer einen Tarraco Xperience sein Eigen nennen will, muss mindestens 39.500 Euro berappen. Konfigurier- und bestellbar ist das Fahrzeug ab sofort.

Text: NewCarz

Fotos: Seat

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise