Opel Astra GSe – Die sportliche Zukunft fährt elektrisch

Opel Astra GSe

Die neuen Opel Astra GSe und Astra Sports Tourer GSe kommen: Die berühmten drei Buchstaben „GSe“ kehren damit zurück.

Vor wenigen Tagen erst hat Opel angekündigt, dass GSe (Grand Sport electric) künftig für die neue Submarke dynamischer, elektrifizierter Modelle mit dem Blitz stehen wird.

Jetzt zeigt Opel die ersten Bilder der neuen GSe-Modelle – den neuen Opel Astra GSe und den neuen Opel Astra Sports Tourer GSe. Die topmodernen Plug-in-Hybrid-Varianten von Kompaktklasse-Kombi und ‑Fünftürer bieten die optimale Balance aus Fahrkomfort und leistungsorientiertem Handling – mit Verantwortung.

Der neue Astra GSe und der neue Astra Sports Tourer GSe sind perfekt, um unsere neue sportliche Submarke einzuführen und mit Leben zu füllen. Zugleich setzen wir auch mit diesen Modellen konsequent unsere Strategie fort, bis 2028 zur vollelektrischen Marke in Europa zu werden“, sagt Opel-Chef Florian Huettl.


Sportsgeist mit Plug-in Hybrid im Opel Astra GSe

Agilität, Sportlichkeit und vor allem jede Menge Fahrspaß: Dafür sorgen im neuen Astra GSe und im Astra Sports Tourer GSe eine Systemleistung von 165 kW/225 PS und ein maximales Drehmoment von kräftigen 360 Newtonmeter. Damit setzen die Newcomer Zeichen in ihrer Klasse. So erreichen sie Bestwerte beim Start aus dem Stand, bei der Beschleunigung und bei der Höchstgeschwindigkeit.

Darüber hinaus geben die Newcomer den neuen Fahrwerks-Maßstab bei der Einbindung und Rückmeldung an den Fahrer vor. Im Astra-Vergleich sind die GSe-Modelle noch agiler und präziser ausgelegt als die bisher erfolgreich eingeführten Varianten. Lenkung, Federung und Bremsen reagieren unmittelbar und direkt auf jeglichen Befehl des Fahrers.


Opel Astra GSe
Mit 225 PS Systemleistung fahren der Astra und der Astra Sports Tourer als GSe vor.



Zu den leistungsorientierten Fahreigenschaften trägt ein spezielles, 10 Millimeter tiefergelegtes Chassis bei, das Opel in den neuen Astra GSe-Modellen verbaut. Gegenüber den unmittelbaren Wettbewerbern bieten die Fahrzeuge eine außergewöhnliche Stabilität und Spurtreue in Kurven, beim Bremsen und – wie jeder Opel – bei hohen Geschwindigkeiten auf der Autobahn.

Die Lenkung ist GSe-spezifisch sportlich abgestimmt. Die speziellen Federn und Öldruckstoßdämpfer der Vorder- und Hinterradaufhängung wiederum ermöglichen nicht nur dynamisches, sondern auch komfortables Fahren. Dafür sorgt die so genannte FSD-Technologie (Frequency Selective Damping) von KONI: Die Dämpfer richten die jeweils benötigte Dämpfkraft an der Bewegungsfrequenz des Fahrzeugs aus. So lässt sich eine unterschiedliche Dämpfungscharakteristik für Gleiten bei hohen Frequenzen sowie für eine sportlich-ambitionierte Fahrweise mit direkterem Fahrbahnkontakt bei niedrigen Frequenzen erreichen.

Genau darauf ist auch das ESP bei den GSe-Modellen eingestellt: Das elektronische Stabilitätsprogramm greift entsprechend später ein, sodass GSe-Fahrer noch dynamischer unterwegs sein können.


Mutiges, klares Astra-Design mit GSe-Styling-Highlights

Mit ihrem mutigen und klaren Styling ist die neue Astra-Generation ein Design-Statement der Marke. Charakteristische GSe-Highlights verleihen dem Astra nun einen noch beeindruckenderen Auftritt. Die vom vollelektrischen Manta GSe inspirierten 18-Zoll-Leichtmetallräder genauso wie die GSe-spezifisch gestaltete Front und der GSe-Schriftzug an der Heckklappe zeigen auf den ersten Blick, was im neuen Astra GSe steckt.


GSe
Das Kürzel GSe: Drei Buchstaben mit neuer Bedeutung und alter Prämisse.



Gleiches gilt für den Innenraum: So können es sich Fahrer und Beifahrer auf ergonomischen, AGR-zertifizierten GSe-Performance-Sitzen in Alcantara-Ausstattung bequem machen. Die sportlichen Sitze sind exklusiv den GSe-Modellen vorbehalten und führen die langjährige Opel-Erfahrung bei der Entwicklung von ergonomischen Sitzen fort, die der Hersteller für alle Fahrzeugklassen erschwinglich macht.

Stand die Abkürzung „GSe“ früher wie beim Opel Commodore GS/E und dem Opel Monza GSE für „Grand Sport Einspritzung“, so wird daraus jetzt die neue sportliche Submarke von Opel und bedeutet „Grand Sport electric“. Die Opel GSe-Modelle verbinden sportlichen Fahrspaß mit der Möglichkeit, lokal emissionsfrei zu fahren – und definieren so zugleich Performance passend zum Zeitgeist neu.

 

NewCarz meint dazu:

Das zumindest den älteren Semestern bekannte Buchstabenkürzel ist zurück, wenn auch mit heute anderer Bedeutung. Nun, der Zeitenwandel ist unaufhaltsam und aktuell steht in der Automobilindustrie irgendwie alles „unter Strom“ – zumindest bis jetzt. Ob das so bleibt, ist nicht allein aufgrund der aktuellen Energiekrise fraglich. Doch vorerst bleibt es bei der konsequenten Elektrifizierung der Mobilität – auch bei Opel. Ob das neue „GSe“ an den Erfolg der Ursprünge dieses Kürzels anknüpfen kann, wird die kommende Zeit beantworten.

Text: NewCarz/Opel – Fotos: Opel

 

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise