BMW M2 – M-Power in seiner reinsten Form

BMW M2 Drift

Endlich ist er da: Der neue BMW M2 bietet M typische Performance in besonders konzentrierter Form.

Mit einem 338 kW/460 PS starken Reihensechszylinder-Motor, einer optional verfügbaren 6-Gang Handschaltung und Hinterradantrieb vermittelt die zweite Generation des kompakten Hochleistungs-Sportwagens pure Freude am Fahren.

Das Debüt des neuen BMW M2 ist ein weiteres Highlight der Modelloffensive zum Jubiläum der seit 50 Jahren bestehenden BMW M GmbH, die damit den Einstieg in die Welt ihrer High-Performance-Automobile noch attraktiver macht.

Kompakte Abmessungen in Kombination mit einer aus der Baureihe BMW M3/BMW M4 adaptierten Antriebs- und Fahrwerkstechnik kennzeichnen das Fahrzeugkonzept, das der Neuauflage des Zweitürers zu faszinierender Agilität und bis in den Grenzbereich hinein spielerisch beherrschbaren Handlingeigenschaften verhilft.


BMW M2 schräg hinten on Track
Mit 460 PS leistet der neue M2 üppige 90 PS mehr als das erste M-Modell der 2er-Reihe.



Diese eigenständige Charakteristik spiegelt sich auch im ausdrucksstarken Exterieurdesign mit athletischen Coupé-Proportionen wider. Darüber hinaus ermöglicht das moderne Bedienkonzept zur Individualisierung des Setups ein besonders intensives Performance-Erlebnis. Mit diesen Qualitäten setzt der neue BMW M2 die 1973 mit dem BMW 2002 turbo begründete Tradition herausragend sportlicher Modelle mit kompakten Abmessungen fort. Zugleich knüpft er an die Erfolgsgeschichte seines weltweit fast 60 000-mal verkauften Vorgängers an.

Die weltweite Markteinführung des neuen BMW M2 beginnt im April 2023. Produziert wird er gemeinsam mit dem neuen BMW 2er Coupé im mexikanischen BMW Group Werk San Luis Potosí.


Kompakte Abmessungen, extrem kraftvolle Proportionen für den BMW M2

Der athletische Auftritt des neuen BMW M2 resultiert aus kompakten Abmessungen, extrem kraftvollen Proportionen und M typischen Designmerkmalen. Sein Radstand fällt um 110 Millimeter, die Außenlänge um 214 Millimeter geringer aus als bei den Modellen der Baureihe BMW M4 Coupé. Zugleich werden die Maße des neuen BMW 2er Coupé für Breite und Spurweiten deutlich übertroffen.


BMW M2 Heck
Typisch BMW M: Vier dicke Endrohre verraten am Heck das große Leistungspotenzial.



An der Fahrzeugfront sorgen die große, rahmenlose BMW Niere mit ihren horizontalen Stäben und ein dreigeteilter unterer Lufteinlass mit nahezu rechteckigen Konturen für ein M typisches Erscheinungsbild. Die Gestaltung orientiert sich an den technischen Erfordernissen in den Bereichen Kühlluftzufuhr und aerodynamische Balance.

Die Seitenansicht wird von klar gestalteten Flächen, weit ausgestellten Seitenschwellern und muskulös geformten Radhäusern geprägt. Kraftvoll und kompakt wirkt auch das Heck des neuen BMW M2. Dabei setzen die markante Spoilerlippe auf der Gepäckraumklappe und die vertikalen Reflektoren ebenso eigenständige Akzente wie der puristisch gestaltete Diffusoreinsatz in der Heckschürze und die beiden weit innen angeordneten Endrohrpaare der Abgasanlage.

Zu den fünf für den neuen BMW M2 zur Auswahl stehenden Außenlackierungen gehören die exklusiven Varianten Zandvoort Blau uni und Toronto Rot metallic. Optional wird ein M Carbondach angeboten, mit dem das Fahrzeuggewicht um rund sechs Kilogramm reduziert wird.


Reihensechszylinder-Motor mit spontaner Kraftentfaltung und begeisternder Drehfreude

Eine M typische Leistungscharakteristik zeichnet die für das kompakte High-Performance-Modell konzipierte Ausführung des Reihensechszylinder-Motors mit M TwinPower Turbo Technologie und Hochdrehzahl-Konzept aus. Das 3,0 Liter große Aggregat unterscheidet sich nur in wenigen Details von dem in der Baureihe BMW M3/BMW M4 eingesetzten Motor und begeistert mit seinem spontanen Ansprechverhalten, hoher Drehfreude und einer bis in maximale Lastbereiche hinein linearen Kraftentfaltung.


M2 Seite
Der Kunde hat die Wahl: Das Coupé gibt’s mit Handschaltung oder Automatik.



Mit einer Höchstleistung von 338 kW/460 PS übertrifft der Antrieb des neuen BMW M2 die Basismotorisierung seines Vorgängers um 66 kW/90 PS. Zwischen 2.650 und 5.870 min-1 stellt er sein maximales Drehmoment von 550 Nm zur Verfügung. Seine maximale Leistung erreicht der neue Motor bei einer Drehzahl von 6.250 min-1, seine Höchstdrehzahl beträgt 7.200 min-1.

Die temperamentvolle Kraftentfaltung wird von einem emotionsstarken Antriebsound begleitet, der von der M spezifischen Abgasanlage mit elektrisch gesteuerten Klappen erzeugt wird. Ebenso wie das Kühlsystem ist auch die Ölversorgung auf besonders dynamische Fahrsituationen beim Einsatz auf der Rennstrecke ausgelegt.


Auch eine 6-Gang Handschaltung für den BMW M2 erhältlich

Serienmäßig wird das Antriebsmoment über ein 8-Gang M Steptronic Getriebe mit Drivelogic an die Hinterräder übertragen. Seine besonders hohe Schaltdynamik, seine direkte Anbindung an den Motor und die Möglichkeit, Mehrfach-Rückschaltungen bis zum niedrigsten fahrbaren Gang zu vollziehen, bilden ideale Voraussetzungen für faszinierend spontane Beschleunigungsmanöver.

Die Bedienung erfolgt über einen Gangwahlschalter im aktuellen M Design und Schaltwippen am Lenkrad. Die Drivelogic stellt drei Schaltprogramme zur Auswahl.

 

Für ein Performance-Erlebnis im klassischen Stil mit besonders intensiver Interaktion zwischen Fahrer und Fahrzeug steht optional ein 6-Gang Handschaltgetriebe zur Verfügung. Es unterstützt einen sportlichen Fahrstil nicht nur mit exakt definierten Schaltwegen, sondern auch mit einem Schaltassistenten, dessen Anschlussdrehzahlregelung ein schlupffreies Einkuppeln nach dem Herunterschalten beim Anbremsen vor Kurven sicherstellt. Bei Bedarf kann der Schaltassistent im M Setup Menü deaktiviert werden.

Mit dem 8-Gang M Steptronic Getriebe absolviert der neue BMW M2 den Spurt aus dem Stand auf 100 km/h in 4,1 Sekunden, in Verbindung mit der 6-Gang Handschaltung beträgt der entsprechende Wert 4,3 Sekunden. Die Beschleunigung von null auf 200 km/h ist in 13,5 Sekunden (Automatikgetriebe) beziehungsweise in 14,3 Sekunden (Handschaltung) möglich.

Das Limit für die Höchstgeschwindigkeit des neuen BMW M2 kann mit der Wahl des optionalen M Driver’s Package von 250 auf 285 km/h heraufgesetzt werden.

 

Hinterradantrieb, M Traction Control und Aktives M Differenzial

Unabhängig von der Getriebewahl wird die traditionelle Form der Fahrdynamik auch durch den Hinterradantrieb verkörpert. Der M typische lineare Aufbau von Querbeschleunigungskräften unterstützt den Fahrer beispielsweise dabei, den neuen BMW M2 mit kontrollierten Driftmanövern durch Kurven zu steuern.

Der kontrollierten Annäherung an den fahrphysikalischen Grenzbereich dient auch die serienmäßige Funktion M Traction Control. Sie ermöglicht es dem Fahrer, die Eingriffsschwellen der Radschlupfbegrenzung in zehn Stufen individuell festzulegen.

Für souveräne Fahrfreude sorgt außerdem das ebenfalls serienmäßige Aktive M Differenzial im Hinterachsgetriebe, das stufenlos und je nach Bedarf eine Sperrwirkung von bis zu 100 Prozent erzeugt. So lassen sich beispielsweise die Traktion auf Fahrbahnen mit unterschiedlichen Reibwerten für das rechte und das linke Hinterrad sowie die Kraftübertragung beim dynamischen Herausbeschleunigen aus Kurven optimieren.

 

Hochwertige Fahrwerkstechnik, exakt kontrollierbares Handling

Die kompakten Abmessungen, der kurze Radstand, die nahezu perfekt im Verhältnis 50 : 50 ausgeglichene Achslastverteilung und die hochwertige Fahrwerkstechnik des neuen BMW M2 begünstigen ein spielerisch leicht und exakt kontrollierbares Handling. Agilität, Dynamik und Präzision profitieren außerdem von der hohen Torsionssteifigkeit der Karosseriestruktur und der Fahrwerksanbindung mit modellspezifischen Verstärkungen.

Sowohl die Doppelgelenk-Federbeinvorderachse als auch die Fünflenker-Hinterachse weisen eine M spezifische Kinematik auf. Die Serienausstattung des neuen BMW M2 umfasst ein Adaptives M Fahrwerk mit elektronisch geregelten Stoßdämpfern, die M Servotronic Lenkung mit variabler Übersetzung, die Fahrstabilitätsregelung DSC (Dynamische Stabilitäts Control) einschließlich M Dynamic Mode und eine kraftvolle M Compound Bremsanlage mit Sechs-Kolben-Festsattel-Bremsen vorn und Ein-Kolben-Faustsattel-Bremsen hinten.

Das integrierte Bremssystem ermöglicht die Darstellung zweier Kennlinien für das Pedalgefühl. Der neue BMW M2 ist vorn mit 19 Zoll und hinten mit 20 Zoll großen Leichtmetallrädern ausgestattet. Die Dimensionen liegen damit um jeweils einen Zoll über den entsprechenden Werten in der Basisausstattung der Modelle BMW M3 und BMW M4. Optional ist außerdem eine Trackbereifung erhältlich.

 

Fortschrittliches Sportwagen-Cockpit im BMW M2

Der neue BMW M2 verfügt über ein fahrerorientiert gestaltetes Cockpit, das neben M spezifischen Anzeigeinhalten, Bedieneinheiten und Setup-Einstellungen auch das fortschrittliche BMW Curved Display umfasst. Fahrrelevante Informationen einschließlich Shift Lights in neuer Grafikdarstellung werden auf dem 12,3 Zoll großen Information Display angezeigt. Auf dem 14,9 Zoll großen Control Display können unter anderem M spezifische Widgets zu Fahrzeug-Setup und Reifenzustand dargestellt werden. Auch das optionale BMW Head-Up Display bietet M spezifische Anzeigen.

Das BMW Curved Display ist ebenso wie der BMW Intelligent Personal Assistant Bestandteil der jüngsten Generation des BMW iDrive der jüngsten Generation. Es basiert auf dem BMW Operating System 8 und wurde konsequent für die intuitive Interaktion zwischen Fahrer und Fahrzeug mittels Touchbedienung und natürlicher Sprache konzipiert.

Das neue BMW iDrive ermöglicht eine Personalisierung mit der BMW ID und der My BMW App sowie die Nutzung einer Personal eSIM im Fahrzeug. Auch die Smartphone-Integration für Apple CarPlay und Android Auto gehört zur Serienausstattung des neuen BMW M2. Ein 5G-fähiges Antennensystem sorgt für eine optimierte Konnektivität.

Serienmäßig nehmen Fahrer und Beifahrer auf Sportsitzen in einem modellspezifischen Design und mit Sensatec-/Alcantara-Oberflächen Platz. Alternativ dazu werden M Sportsitze mit integrierten Kopfstützen und perforierten Oberflächen in Leder Vernasca/Sensatec angeboten. Die ebenfalls optional erhältlichen M Carbon Schalensitze weisen carbonfaserverstärkten Kunststoff (CFK) in den Strukturelementen von Sitzfläche und Lehne sowie Durchbrüche im Bereich der Seitenwangen und unterhalb der Kopfstützen auf. Dadurch reduziert sich das Fahrzeuggewicht um rund 10,8 Kilogramm.

 

Opulente Ausstattung im neuen M2 serienmäßig

Die serienmäßige Komfortausstattung des neuen BMW M2 umfasst eine 3-Zonen-Klimaautomatik, das BMW Live Cockpit Plus einschließlich Navigationssystem BMW Maps, das Ambiente Licht und das HiFi-Lautsprechersystem. Auf dem Gebiet der Systeme für automatisiertes Fahren und Parken sind die Frontkollisionswarnung, die Funktion Speed Limit Info mit Überholverbotsanzeige, die Spurverlassenswarnung und die Park Distance Control serienmäßig an Bord. Optional sind unter anderem der Driving Assistant, die Aktive Geschwindigkeitsregelung mit Stop & Go-Funktion sowie der Parking Assistant einschließlich Rückfahrassistent erhältlich.


On Track
Heißer Frühling – Ab April 2023 wird der neue M2 weltweit zu den Händlern rollen.



Die Setup Taste auf der Mittelkonsole ermöglicht den direkten Zugriff auf die Einstellungsoptionen für Motor, Fahrwerk, Lenkung, Bremssystem und M Traction Control sowie optional auch den Schaltassistenten. Zwei Gesamtfahrzeug-Setups lassen sich abspeichern und mit den M Tasten am Lenkrad abrufen.

Das serienmäßige System M Drive Professional beinhaltet neben der M Traction Control auch den M Drift Analyser und den M Laptimer. Außerdem können mit der M Mode Taste auf der Mittelkonsole die Aktivitäten der Fahrerassistenzsysteme sowie die Anzeigen im Information Display und im Head-Up Display beeinflusst werden. Dafür stehen die Einstellungen ROAD, SPORT und TRACK zur Auswahl.

Zu den weiteren Optionen gehört das M Race Track Paket. Es beinhaltet neben dem M Driver’s Package auch das M Carbondach, die M Carbon Schalensitze, Interieurleisten in der Ausführung Carbon Fibre und die Trackbereifung.


So viel kostet der neue M2

Der Einstiegspreis des performanten Coupé liegt bei 72.800 Euro mit dem serienmäßigen 8-Gang-Automatikgetriebe Steptronic Sport. Wer den M2 als Handschalter haben möchte, berappt mindestens 73.300 Euro für sein Objekt der Begierde. Somit ist der M2 mindestens 16.800 Euro teurer als ein BMW M240i.


NewCarz meint dazu:

Wir geben es zu, wir haben uns mit der Meinung zum BMW M240i als potenziellen M2-Ersatz offensichtlich zu weit aus dem Fenster gelehnt, denn der Neuzugang übertrifft auch unsere Erwartungen in jeder Hinsicht. Hinterradantrieb, Reihensechser, Leistung satt, 50:50 Gewichtsverteilung – all das klingt nach einem absoluten Bilderbuch-M-Modell! Wie es scheint, hieß es bei der Entwicklung der zweiten Generation des M2 bei der M GmbH auch „back to the roots“. Denn insbesondere die vorweg benannten Dinge sind seit Anbeginn essenzieller Bestandteil eines echten BMW M und der neue M2 hat gegenüber seinem Vorgänger in allen Bereichen gehörig zugelegt. Daher darf man sehr gespannt auf das neue Modell sein, welches zweifellos in Windeseile seine Fans und Käufer finden wird.

Text: NewCarz/BMW – Fotos: BMW

 

 

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise