Porsche Taycan Cross Turismo: Das Outdoor-Abenteuer

Porsche Taycan Cross Turismo

Bei der Porsche Taycan Cross Turismo Glamping Experience L.A. zeigt sich der kalifornische Herbst von seiner schönsten Seite.

Glamping, das Kunstwort setzt sich aus den englischen Begriffen „glamourous“ und „camping“ zusammen, meint ein komfortables Urlaubserlebnis unter freiem Himmel. Geschlafen wird bei der Veranstaltung im neuen Dachzelt von Porsche Tequipment.

Location ist die Saddlerock Ranch in Malibu. Das weitläufige Anwesen diente schon als Kulisse für zahlreiche Musikvideos, Werbeaufnahmen, Filme und TV-Shows, darunter „Knight Rider“ und „The A-Team“. Eigentlich werden dort Schafe und Rinder aufgezogen und Wein gekeltert.

Mit von der Partie ist Brock Keen – Dachzelt-Experte, 911-Fahrer und Profi-Abenteurer. Seine Roadtrips, bei denen er seine Leidenschaft für Porsche mit seiner Liebe zur Wildnis verbindet, haben Kultstatus in den sozialen Medien erreicht. Er steht bei der Cross Turismo Glamping Experience als Fachmann mit Rat und Tat zur Seite. Keen ist auf Instagram zu finden unter @996roadtrip.


Das Dachzelt auch für den Porsche Taycan Cross Turismo

Das neue Dachzelt von Porsche Tequipment ist ein ganzjahrestaugliches Zwei-Personen-Modell. Beim Transport ist es in einem exklusiven Hardcase untergebracht, das im Entwicklungszentrum Weissach konzipiert und im Studio F.A. Porsche in Zell am See mitentworfen wurde. Zu den Stärken zählen der schnelle Aufbau, die bequeme Matratze und viele praktische Details.


Glamping
In bester Gesellschaft – Der Porsche Taycan Cross Turismo unter seinen „Geschwistern“.



Bei der Glamping Experience L.A. sitzt das Dachzelt auf der Reling des Taycan Cross Turismo. Das ist die besonders vielseitige Karosserieversion des erfolgreichen Elektro-Sportwagens, von dem am 7. November bereits das 100.000ste Exemplar rund drei Jahre nach dem Produktionsstart die Fertigungslinien verlassen hat. Wie die anderen Derivate ist dieser Taycan im Sommer mit einer umfangreichen Aktualisierung ins neue Modelljahr gestartet. So profitieren die Kunden von Verbesserungen unter anderem beim Porsche Communication Management (PCM), Porsche Connect und den Assistenzsystemen.


Der Allrounder unter den Elektro-Sportwagen

Der Porsche Taycan Cross Turismo besitzt alle Stärken des Taycan wie überlegene Leistung und große Reichweite. Hinzu kommen mehr Kopffreiheit für die Passagiere im Fond und ein maximales Ladevolumen von über 1.200 Litern hinter der großen Heckklappe. Das Fahrwerk mit serienmäßigem Allradantrieb und Luftfederung ist höhenverstellbar. Zu den Offroad-Design-Elementen zählen Radlaufblenden, eigenständige Unterteile an Bug und Heck sowie die Seitenschweller.


Porsche Taycan Cross Turismo offroad
Dank Allradantrieb und Luftfahrwerk geht’s auch auf unbefestigten Wegen sicher voran.



In Kombination mit dem Offroad Design-Paket besitzt der Cross Turismo spezielle Flaps an den Ecken der Stoßfänger vorne und hinten sowie an den Enden der Schweller. Diese sorgen für ein markantes Äußeres und schützen zugleich vor Steinschlag. Das Modellprogramm umfasst vier Motorisierungen vom Taycan 4 bis zum Taycan Turbo S; die Overboost-Leistung bei Nutzung der Launch Control reicht von 350 bis 560 kW respektive 476 bis 762 PS.


Der Porsche unter den Dachzelten

Mit dem neuen Dachzelt von Porsche Tequipment verwandelt sich der Sportwagen in ein Hotelzimmer für Naturliebhaber. Beim Hardcase haben Käufer die Wahl zwischen Schwarz/Hellgrau und Schwarz/Dunkelgrau, jeweils mit einem mattschwarzen „Porsche“-Schriftzug an beiden Seiten. Montieren lässt sich die Hartschalen-Konstruktion auf dem Basisträger der Dachtransportsysteme von 911, Macan, Cayenne, Panamera und Taycan mit und ohne Dachreling. Mit Dachreling beträgt die maximale Zuladung im Stand circa 190 Kilogramm, bei Montage ohne Reling sind es circa 140 Kilogramm. Die maximale Höchstgeschwindigkeit liegt bei 130 km/h.


Porsche Taycan Cross Turismo onroad
Kompakt und für zwei Personen – Das Dachzelt wirkt zusammengebaut wie eine Dachbox.



In ausgeklapptem Zustand misst die Liegefläche 210 x 130 Zentimeter. Eine bequeme Matratze aus hochdichtem Polyschaum ist integriert. Die Zeltwände sind aus atmungsaktivem Baumwollmischgewebe gefertigt. Mit wasserabweisenden Reißverschlüssen und einem separaten Verdeck für den Einstieg ist das Zelt auch für Regentage ausgelegt. Zu den Highlights im Innenraum zählt das gut isolierende, gesteppte Futter in hellem Grau. Ein Dach- und zwei Seitenfenster sind serienmäßig. Letztere lassen sich zum Lüften vollständig öffnen. Nächtlichen Schutz vor Mücken und Licht bieten ein Insektenschutzgitter sowie eine zusätzliche Verdunkelung.

Vor Ort ist das Porsche Dachzelt schnell aufgebaut. Zunächst werden die abschließbaren Sicherheitslaschen geöffnet. Dann wird das Hartschalen-Case etwas angehoben und – unterstützt durch zwei Gasdruckdämpfer – aufgeklappt. Anschließend kann mithilfe der integrierten Teleskopleiter das Fußteil des Unterbodens herausgeklappt und stabilisiert werden. Damit ist das Zelt bereits auseinandergefaltet. Zuletzt muss es nur noch mit vier Federstäben in Form gebracht und gespannt werden.

Optional gibt es weiteres Tequipment Zubehör. Dazu gehören ein Innenzelt, eine Wärmedecke sowie ein Schuh- und Taschen-Organizer.


NewCarz meint dazu:

Abenteuer und das wundervolle Gefühl von Freiheit: Das alles und noch viel mehr scheint der Porsche Taycan Cross Turismo zu verkörpern. Dass er leistungstechnisch ganz vorne mitspielt, glauben wir sofort – haben dies bereits am konventionellen Taycan erleben dürfen. Schnelles Laden und gute Reichweite gehören ebenso zum Repertoire des Taycan. Umso cooler finden wir, dass Porsche Equipment für derartige Outdoor-Unternehmungen auch den vollelektrischen Part des Fahrzeugportfolios miteinbezieht. Die entsprechende Zielgruppe wird es danken.

Text: NewCarz/Porsche – Fotos: Porsche

 

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise