Aston Martin DBS 770 Ultimate – Abschied mit V12

Aston Martin DBS 770 Ultimate

Der Aston Martin DBS 770 Ultimate ist der stärkste Serien-Aston Martin aller Zeiten.

Der leistungsgesteigerte V12-Motor liefert 770 PS und 900 Newtonmeter maximales Drehmoment.


Aston Martin DBS 770 Ultimate – Der Name ist Programm

Warum? Weil die 770 selbstredend für die Leistung in klassischen Pferdestärken steht und das Ultimate beschreibt das Finale der aktuellen DBS-Baureihe, welche seit 2018 als DBS Superleggera gebaut wird. Beibehalten wurde der V12 mit 5,2 Litern Hubraum, dessen Leistung für dieses Sondermodell um 45 PS angehoben wurde.


Der letzte reine V12?

Das könnte gut sein, denn ob der Nachfolger überhaupt einen Zwölfzylinder, und wenn, ob ohne Hybridtechnik erhält, ist ungewiss. Falls man von dieser Tradition abgehen sollte, wäre der Aston Martin DBS 770 Ultimate der stärkste Serien-Aston Marin aller Zeiten und der letzte mit einem konventionellen V12-Motor.


Aston Martin DBS 770 Ultimate schräg hinten links
Es könnte gut sein, dass der DBS 770 Ultimate das letzte Modell der Marke mit reinem V12 ist.

 

Begrenzte Stückzahlen, bereits komplett ausverkauft

Es scheint einleuchtend, dass ein solches Sondermodell nur in begrenzter Stückzahl gebaut wird. Insgesamt nur 499 Einheiten wird es vom DBS 770 Ultimate geben – 199 offene Varianten und 300 Coupés. Doch Hoffnungen brauchen sich jetzt Interesse verspürende Automobilenthusiasten mit nötigem Kleingeld nicht mehr machen, denn alle Einheiten sind längst ausverkauft.


Viele Modifizierungen für maximale Performance

Der ohnehin supersportliche DBS wurde als Ultimate nochmals geschärft, erhielt eine angepasste Lenkung, das Fahrwerk wurde überarbeitet und optisch wie auch aerodynamisch wurde nochmals Hand angelegt, was auch die vielen Details aus superleichtem Carbon zeigen.


Aston Martin DBS 770 Ultimate Heck
Keine Chance – Alle 499 Exemplare des Sondermodells sind vor Produktionsbeginn ausverkauft.



Auch das Ansprechverhalten wurde nochmals geschärft und die Agilität gesteigert. Das Sondermodell läuft wie der konventionelle DBS bis zu 340 km/h und beschleunigt in 3,4 Sekunden als Coupé von null auf Tempo 100 – das Cabriolet benötigt zwei vernachlässigbare Zehntelsekunden länger.


Der Preis des Aston Martin DBS 770 Ultimate spielt keine Rolle

Denn dazu gibt es seitens Hersteller keinerlei Angaben. Wozu auch? Schließlich sind längst alle Modelle veräußert. Der Produktionsstart soll noch im ersten Quartal dieses Jahres starten und die ersten Modelle ab Sommer 2023 an sicherlich glückliche Besitzer ausgeliefert werden.

Text: NewCarz – Bilder: Aston Martin

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise