Erstkontakt mit dem Volvo S90 – High Society auf skandinavisch

Bei unserem Erstkontakt mit dem Volvo S90 wird sofort klar, hier werden modernste Technologien mit bewährten Tugenden des schwedischen Automobilkonzerns verknüpft.

Volvo – das steht seit jeher für maximal mögliche Sicherheit und Zuverlässigkeit. Daran hat sich beim traditionsreichen schwedischen Automobilbauer offensichtlich auch 2016, nach über 100 Jahren Erfahrung im Automobilbau, nichts geändert. Wir möchten nachfolgend unsere ersten Eindrücke über die schwedische Oberklasselimousine im Fahrbericht widergeben.

 

Exterieur & Interieur

‚Skandinavische Eleganz‘ – So nennen die Schweden das Flair des neuen Flaggschiffs in Form einer Limousine. Der S90 ist mit Sicherheit kein Biedermann, dennoch zeigt er sich subtil-zurückhaltend. Skulpturale Formen, eine formschön gestaltete Front mit den mittlerweile standesgemäßen LED-Tagfahrleuchten in Thors-Hammer-Design münden in einer Gesamterscheinung mit Potential zur Zeitlosigkeit.

 

NewCarz-Volvo-S90-D5 (2)
Eine klare und elegante Linienführung zeichnen den S90 aus.

 

Das Heck ist völlig neu gestaltet und polarisiert am meisten. Die großen, C-förmigen Rückleuchten sind grundsätzlich Geschmacksache, harmonierten jedoch bei näherer Begutachtung mit dem Karosseriedesign und tragen als Lichtsignatur das Volvo-typische Designbild.

 

NewCarz-Volvo-S90-D5 (7)
Ungewöhnlich im Design – die Heckleuchten polarisieren.

 

Wer schon einmal im Volvo XC90 Platz genommen hat, wird sich umgehend zuhause fühlen. Denn auch der Volvo S90 besitzt das moderne Cockpit samt aufrecht stehendem Touchscreen in der Mitte.

Die einzelnen Plätze weisen geringfügig weniger Kopffreiheit auf, sind jedoch insgesamt komforttechnisch auf Augenhöhe mit dem schwedischen SUV. Besonderes die Liebe zum Detail fällt hier sofort ins Auge. So sind die Innenraumfarben harmonisch aufeinander abgestimmt, alle Materialien und die entsprechenden Nähte sind einwandfrei verarbeitet. Das Knopf-Chaos gehört endgültig der Vergangenheit an, nur eine übersichtliche Knopfleiste unterhalb des Touchscreens dient der Bedienung der wichtigsten Funktionen, welche unter anderem die Warnblinkanlage und die beheizbare Heckscheibe enthalten.

 

NewCarz-Volvo-S90-D5 (1)
Bekannter Touchscreen – auch im XC90 zu Hause.

 

Betrachtet man das Interieur in seiner Gesamtheit, so kann es der Volvo S90 locker mit so manchem deutschen Pendant in diesem Segment aufnehmen und dürfte als frisches Korrelat in der aktuellen Welt der Oberklasse gelten.

 

Motorisierungen und Antrieb

Insgesamt stehen zur Markteinführung vier Motorisierungen zur Wahl – zwei Benziner und zwei Diesel. Das Leistungsspektrum beginnt bei 190 PS im D4 und erstreckt sich über 235 PS im D5 AWD beziehungsweise 254 PS im T5 bis hin zum aktuellen Topmodell T6 AWD mit einer Gesamtleistung von 320 Pferdestärken.

Wir fuhren den D5 AWD und waren zunächst erstaunt über das niedrige Geräuschniveau im Innenraum. „Ist das wirklich ein Diesel?“, diese Frage stellten wir mit zuckenden Schultern. Erst bei geöffneter Seitenscheibe ist der Selbstzünder als selbiger zu erkennen.

 

NewCarz-Volvo-S90-D5 (9)
Flüsterbetrieb – der S90 besitzt eine phantastische Geräuschdämmung.

 

Zu den 235 PS gesellen sich satte 480 Newtonmeter, welche bereits bei 1.750 Umdrehungen pro Minute anliegen. Souverän und ohne den Hauch von Schlupf nimmt der Schwede jede Kurve mit einer Leichtigkeit, welche Fahrspaß zu generieren weiß. Schub ist stets ausreichend vorhanden, wenngleich der Blick aufs Tacho in regelmäßigen Intervallen ratsam ist, da das Tempo im gut gedämmten Innenraum des Volvo S90 kaum wahrzunehmen ist.

Ebensowenig präsent sind die Schaltvorgänge der sauber arbeitenden Achtgang-Automatik. Nur im sogenannten „Hochleistungsmodus“ ist ein – gewolltes – Rucken beim Fahrstufenwechsel zu spüren.

In unserem Test genehmigte sich die 4.96 Meter lange Limousine im Durchschnitt rund sechs Liter. Für ein fast 1,9 Tonnen schweres Fahrzeug mit Allradantrieb ein respektabler Wert.

 

Sicherheit und Technologie

Der Volvo S90 kann man mit Fug und Recht den Status ’state of the art‘ verleihen – wenn es um Aspekte der Sicherheit geht. Vom Volvo City Safety System, welches serienmäßig ab 4 km/h sehr umfangreich über das Umfeld der Limousine wacht, über den Volvo Pilot Assist II, welcher teilautonomes Fahren bis zu 130 km/h ermöglicht, bis hin zu einer Vielzahl – auch völlig neuer – Assistentsysteme, stehen dem S90 alles derzeit technisch Mögliche zur Verfügung, um jede Fahrt mit dem Volvo so sicher wie in einer Festung zu gestalten.

 

NewCarz-Volvo-S90-D5 (6)
Thor’s Hammer leuchtet tagsüber – bei Dunkelheit übernehmen hochmoderne LED-Systeme.

 

Nur ein Beispiel ist das Road Edge Detection System, welches Fahrspuren auch ohne Markierungen erkennt.

Das Thema Sicherheit und Technologie werden wir in naher Zukunft, währen eines umfangreichen Fahrzeugtests, genauer unter die Lupe nehmen und detailliert in einem Fahrbericht zusammenfassen.

 

Fazit

Mit dem Volvo S90 haben die Schweden einen gelungenen Einstieg in die Welt der Limousinen gemacht. Nicht, dass es diesen Versuch nicht schon einmal gab. Aber dieses Fahrzeug macht einfach alles besser. Das teilautonome Fahren, die Agilität und die Verarbeitungsqualität sind nur einige Punkte, die den S90 als eine echte Alternative zu Vertretern der deutschen Platzhirsche in diesem Segment werden lassen.

 

Text / Fotos: NewCarz

 

Technische Daten: Volvo S90 D5 AWD

Länge x Breite x Höhe (m): 4,96 x 1,90 (2,02 mit Außenspiegel) x 1,44

Motor: Vierzylinder-Commonrail Biturbo-Dieselmotor mit Wastegate, variabler Turbinengeometrie und PowerPulse-Technik

Leistung: 173 KW (235 PS) bei 4.000

Hubraum: 1.969 ccm

Max. Drehmoment: 480 Nm bei 1.750-2.250 rpm

Getriebe: 8-Gang Geartronic

Antrieb: Allrad mit Instant Traction

Durchschnittsverbrauch (NEFZ-Norm): 4,8 L/100 km

CO2-Emissionen: 127 g/km

Abgasnorm: Euro 6

Höchstgeschwindigkeit: 240 km/h

Beschleunigung von 0 auf 100 km/h: 7,0 Sekunden

Leergewicht: 1.892 kg

Kofferraumvolumen: 500 l

Höhe Ladekante: 67,2 cm

Kraftstofftank: 60 Liter

Preis: ab 54.450,00 Euro

 

 

4 comments

Schreibe einen Kommentar