Neuvorstellung: Audi A8 – Vorsprung durch autonomes Fahren

Audi A8 2018

Seine Weltpremiere feierte das Ingolstädter Dickschiff in Barcelona, seine Markteinführung startet in Deutschland noch dieses Jahr.

Ausgestattet mit einem neuen Audi AI Staupilot, übernimmt die vierte Generation des Audi A8 sogar eigenständig das Fahren – ohne, dass der Fahrzeugführer eingreifen muss.

 

Design – Klassisch modern

Es wird wohl niemanden wirklich wundern, dass der neue Audi A8 als Ingolstädter Staatslimousine keinerlei gewagten Design-Experimenten unterzogen wurde. Dennoch erhält das neue Flaggschiff eine umfangreiche Frischzellenkur, die sich auch im Blechkleid widerspiegelt.

 

Audi A8 2018
Single Frame – Der Kühlergrill weist eindeutig auf die Markenzugehörigkeit hin

 

Eine markante und dennoch elegante Front ist das Erste, was dem Betrachter ins Auge fällt. Der Audi-typische Singleframe-Kühlergrill harmoniert mit den neuen HD Matrix LED-Scheinwerfern, während zwei „Bügelfalten“ in der Motorhaube auf den potenten Antrieb verweisen.

 

Audi A8 L 2018
Lange Limousine – Der neue Audi A8 L ist 5,30 Meter lang

 

Etwas bieder wirkt dagegen die Seitenansicht. Der wahlweise 5,17 Meter oder – in der Langversion – 5,30 Meter lange Audi A8 zeigt zwar eine starke Präsenz, möchte jedoch nicht zwangsläufig im Rampenlicht stehen. Die leicht ausgestellten Radkästen suggerieren ein dezentes Muskelspiel und zeugen abermals von einer entsprechenden, motortechnischen Potenz, welche mit dem Allradantrieb Quattro eine wohl herrliche Liaison eingeht.

 

Audi A8 L Heck
OLED für´s Heck – Der neue A8 besitzt organische Leuchtdioden für die Heckleuchten

 

Das Heck der Luxuslimousine ist ebenfalls eher konservativ-stufig geschnitten. Moderne OLED-Heckleuchten zeugen von subtiler Noblesse, ein LED-Leuchtenband lockert die Heckansicht auf.

 

 

Assistenz – Vorn dabei dank Audi AI Staupilot

Zunächst werfen wir einen Blick in den Innenraum des großen Ingolstädters. Aufgeräumt, geradlinig, horizontal. Alles Attribute, die dem neuen Audi A8 zugeschrieben werden können, wenngleich er hierbei optisch stets eine leicht erhabene Note aufweist.

 

Audi A8 2018 Interieur
Alles digital – Nahezu alle Funktionen werden im Inneren des A8 über Touchscreens bedient

 

Die Architektur im Innenraum ist klar strukturiert und durchgehend horizontal ausgerichtet, sodass eine Überfrachtung – auch im optischen Sinne – ausbleibt.

 

Audi A8 2018 Interieur
Aufgeräumt und edel – Der Innenraum ist gänzlich horizontal ausgerichtet

 

Die wohl spannendste Taste in Inneren des neuen Audi A8 ist die sogenannte „AI-Taste“ auf der Mittelkonsole. Hierüber wird der neue Audi AI Staupilot aktiviert, welcher auf Autobahnen und Bundesstraßen mit baulicher Trennung im Geschwindigkeitsbereich zwischen 0 und 60 km/h völlig eigenständig fährt.

Zum Arbeitsumfang des Staupiloten gehört das Anfahren, das Beschleunigen, das Bremsen und das Lenken. Noch spannender ist hierbei die Tatsache, dass der Fahrer das Fahrzeug nicht permanent überwachen und die Hände nicht dauerhaft am Lenkrad halten muss. Neben der üblichen Überwachungstechniken wie Kameras und Radarsensoren, nutzt der neue Audi A8 hierfür erstmals zusätzlich einen Laserscanner.

 

Audi A8 L 2018 Innenraum
VIP Lounge – In der Langversion geht es hinten sehr komfortabel zu

 

Aus technischer Sicht eine Revolution, muss das System jedoch in jedem Land an die dort geltenden Zulassungsvorschriften angepasst werden. So wird der Staupilot erst nach und nach in Serie gebracht.

 

Audi A8 2018 Cockpit
Individualisierung – Jeder Kunde kann seinen A8 außen wie innen individuell gestalten

 

Zudem kann das Fahrzeug via Audi AI Remote Garagenpilot und Audi AI Remote Parkpilot ferngesteuert in und aus einer Garage beziehungsweise Parklücke manövriert werden. Das funktioniert nicht über den Fahrzeugschlüssel, sondern über das Smartphone mithilfe der neuen myAudi App.

 

Motorisierungen – Audi A8 mit Sechs-, Acht- und Zwölfzylinder

Zum Marktstart können Interessenten des neuen Audi A8 zwischen zwei V6-Turbomotoren wählen. Der Selbstzünder startet mit 286 PS, der Benziner leistet 340 PS. Alle V8-Fans sollten sich noch etwas in Geduld üben. Wenig später erscheinen zwei Vierliter-Maschinen, die ihren Hubraum auf acht Zylinder verteilen. Der 4.0 TDI leistet vehemente 435 PS, der 4.0 TFSI sogar 460 Pferdestärken.

 

Audi A8 2018 V6 TDI
Verkaufsschlager – Auch beim neuen A8 wird der 3.0 TDI wohl das beliebteste Aggregat sein

 

Die Top-Motorisierung bleibt weiterhin der sechs Liter starke W12. Der Zwölfzylinder bietet dem Kunden neben höchster Souveränität eine maximale Leistung von 585 PS.

Alle fünf Motoren arbeiten mit einem sogenannten Riemen-Starter-Generator zusammen, welcher eine besondere Art der Mild-Hybrid-Technologie darstellt. Diese ermöglicht unter anderem das Segeln bei abgeschaltetem Motor inklusive Neustart. Zudem sind die Fahrzeuge mit einer Start-Stopp-Technologie und einem Rekuperationssystem ausgestattet.

 

Audi A8 2018 Scheinwerfer
„Lux-Augen“ – Superbe Ausleuchtung dank Matrix HD LED-Scheinwerfern

 

Ebenfalls später startet ein weiteres Derivat mit dem Namen Audi A8 L e-tron quattro. Dieses Fahrzeug ist ein Plug-In-Hybrid und generiert eine Systemleistung von 449 PS. Der gespeicherte Strom reicht für ungefähr 50 Kilometer rein elektrisches Fahren, während die Aufladung der Lithium-Ionen-Batterie auch induktiv erfolgen kann.

Der neue Audi A8 erscheint im Spätherbst dieses Jahres in Deutschland zu Preisen ab 90.600 Euro. Für die um 13 Zentimeter verlängerte Version mit dem Namen Audi A8 L werden mindestens 94.100 Euro fällig.

Text: NewCarz

Fotos: Audi

1 comments

Schreibe einen Kommentar