Nio ES8 – Elektro-SUV voller Innovationen

Nio ES8 Front

Das E-SUV Nio ES8 des chinesischen Startup-Unternehmens Nio wurde kürzlich in Peking vorgestellt.

Was der Siebensitzer für den chinesischen Markt neben Allradantrieb, innovativen Ladekonzepten und einem ansprechenden Design noch zu bieten hat – hier im Newsbericht.

 

Design des E-SUVs

Der Nio ES8 weist mit seinen 3,01 Metern Radstand und gut fünf Metern Länge klassische SUV-Abmessungen auf.

Dabei präsentiert er sich in einem gefälligen Dress. Dieser ist von klaren Linien, dezent-futuristischen Designexperimenten und einer modernen Bi-Coloroptik geprägt. Ein subtiler Conceptcar-Hauch schwingt in der Designsprache des Exterieurs mit, der sich in der expressiven Formensprache der Front widerspiegelt.

 

Nio ES8 Heck
Bi-Color-Dress, eine hohe Gürtellinie und gefällige Linienführung

 

Die Architektur der Lichtsignatur zeigt einen Hang zum Experiment und macht die Intention der Designer sichtbar, ein eigenständiges und subtil futuristisches Fahrzeug auf die Straßen zu bringen. Die Lichtanlage der Front ist in extrem schlanken und markanten Linien skizziert. Insbesondere die Hecksignatur erinnert an das Hybrid-Coupé BMW i8, wobei diese dem sonst recht schlichten Heck eine gewisse Prägnanz verleiht.

Sowohl die Vollaluminiumkarosserie als auch die Aluminiumstruktur wurden gemeinsam mit einem austro-kanadischen Zulieferer entwickelt.

 

Nio ES8 Interieur
Kommunikationszentrale – KI in Gestalt einer Kugel

 

Der Innenraum des Siebensitzers wird von horizontalen Linien, einem zweifarbigen Raumkonzept und der weit oben angesetzten Mittelkonsole sowie zwei digitalen, ausladenden Bildschirmen dominiert. Ergänzt wird die Armada der digitalen Informationsübermittler von einem Headup-Display.

Das Thema „Künstliche Intelligenz“ wird durch eine Kugel namens Nomi symbolisiert, die mittig auf der Armaturentafel sitzt und mit den Insassen kommuniziert.

Das „Nomi“-System ist Begleiter, der dem Fahrer und den Passagieren zuhört, mit ihnen spricht und ihnen hilft.

teilt Nio mit.

 

644 PS Systemleistung für den Nio ES8

Der Nio ES8 wird mithilfe seiner Front- und Heckmotoren die neuen Hoheitsgebiete allradangetrieben erobern. Für den Fahrspaß garantieren zwei Elektroantriebe. Diese leisten zusammen eindrucksvolle 480 kW respektive 644 PS. Damit spurtet das SUV in 4,4 Sekunden von null auf 100 km/h. Damit der Komfort nicht zu kurz kommt, ist eine aktive Luftfederung Serie.

Bei 200 km/h wird der Highspeedrausch nach Angaben des Herstellers beendet, was insbesondere der Reichweite zugutekommen soll. So wird von Seiten Nios kommuniziert, dass der ES8 bei konstant 60 km/h genau 500 Kilometer weit käme.

 

100 % charged – vielfältige Lademöglichkeiten

Mit dem „Power Mobile“-System lassen sich, soweit die Angabe, in zehn Minuten 100 Kilometer Reichweite in den Akku des Nio ES8 pressen. Das Konzept ist dabei, einen Transporter als fahrbare Akkuladestation zu nutzen, der über ein Kabel das E-SUV auch „on Tour“ auflädt. Des Weiteren soll das Konzept der Wechselbatterie eine Renaissance erleben.

 

Nio ES8 Lademöglichkeit
Nio Power: Schnellladesäule, Batteriewechselstation und mobile Ladestation.

 

In drei Minuten lässt sich der Akku komplett austauschen. Nio will die entsprechende Infrastruktur im Alleingang erstellen.

 

Nur in China erhältlich

Der Kaufpreis des Nio ES8 soll umgerechnet 57.800 Euro betragen. Für die Nutzer eines Wechselbatterie-Abos wird ein monatlicher Betrag von 165 Euro fällig. Dann kostet das Fahrzeug entsprechend knapp über 45.000 Euro.

Zunächst wird der Nio ES8 leider nur in China angeboten.

Ob sich das neue Start-up-Unternehmen dauerhaft am Markt etabliert, bleibt spannend. Mit einem ansprechenden Design und innovativen Konzepten rund um die elektrifizierte Mobilität der Zukunft hat die Marke dennoch eine reelle Chance.

Text: NewCarz/ Fotos: Nio

1 comments

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise