Porsche Macan – Weltpremiere in Shanghai

Der neue Porsche Macan - Weltpremiere in Shanghai

Der Porsche Macan, das sportliche Aushängeschild im Segment der Kompakt-SUVs hat eine umfassende Aufwertung erhalten und feierte nun in Shanghai seine Weltpremiere.

Das Hauptaugenmerk der umfassenden Aufwertung ist vor allem auf Design, Komfort, Konnektivität und Fahrdynamik gelegt worden. Der Porsche Macan verfügt nun im Stile der Porsche-Design-DNA über ein dreidimensional ausgearbeitetes LED-Heckleuchtband. Zusätzlich erfahren Kunden auch im Innenraum jede Menge Neuerungen. Allerdings wird das in Shanghai präsentierte Modell ausschließlich auf dem chinesischen Markt angeboten. Weitere Modelle und Märkte sollen dann im Jahresverlauf folgen.

 

Es werde Licht – Porsche Macan

Im neuen Porsche Macan spiegelt sich die DNA der Sportwagen-Ikone 911 und des Technologieträgers 918 Spyder wider. Von besonderer Bedeutung hierfür ist das Thema Licht: Denn ab Werk verfügt der neue Macan über Hauptscheinwerfer mit LED-Technik. Das hochwertige Lichtsystem mit dreidimensional ausgeführten Modulen lässt sich dabei auf Wunsch weiter optimieren: Das Porsche Dynamic Light System Plus (PDLS Plus) steuert die Lichtverteilung adaptiv.

 

Heckansicht des neuen Porsche Macan
Licht spielt eine tragende Rolle für das Design des neuen Porsche Macan.

 

Die umfängliche Neugestaltung des Hecks baut auf dem klaren Design des Vorgängermodells auf und wird nun durch ein dreiteiliges, dreidimensional ausgearbeitetes LED-Leuchtenband ergänzt. Zudem unterstreichen die Bremsleuchten im Vier-Punkt-Design die Markenidentität zusätzlich.

 

Individualisierung und Komfort

Die Brücke zum 911 schlägt im Interieur des neuen Porsche Macan das optionale GT-Sportlenkrad, in das der Mode-Schalter inklusive Sport Response Button als Bestandteil des optionalen Sport Chrono Pakets Einzug hält.

 

Das GT-Sportlenkrad im neuen Porsche Macan.
Das optionale GT-Sportlenkrad schlägt die Brücke zum Porsche 911.

 

Zudem bestehen weitere Komfortoptionen unter anderem in einer beheizbaren Frontscheibe und einem Ionisator zur Verbesserung der Luftqualität im Innenraum. Der Porsche Macan lässt sich dank neuer Exterieur-Farben wie „Miamiblau“, „Mambagrünmetallic“, „Dolomitsilbermetallic“ und „Kreide“ sowie neuer Interieur-Umfänge individuell gestalten. Außerdem ist auch das Spektrum der Assistenzsysteme deutlich erweitert worden: Der neue Stauassistent inklusive Abstandsregeltempostat ermöglicht ein komfortableres und entspannteres Fahren im Geschwindigkeitsbereich bis 60 km/h. Das System kann hierbei nicht nur teilautomatisiert beschleunigen und bremsen, sondern assistiert im Stau oder im zähfließenden Verkehr auch beim Lenken.

 

11-Zoll-Touchdisplay

Der Porsche Macan bietet durch sein neues Porsche Communication Management (PCM) nicht nur eine umfassende Vernetzung, sondern zugleich auch zahlreiche weitere digitale Funktionen. Oberhalb der Porsche-typisch ansteigenden Mittelkonsole fügt sich ein auf elf Zoll vergrößerter Full-HD-Touchscreen in die neu gestaltete Armaturentafel ein.

 

Innenraum des neuen Porsche Macan
Der Full-HD-Touchscreen ist von vormals sieben auf nun elf Zoll gewachsen.

 

Die Benutzeroberfläche des Infotainment-Systems lässt sich wie beim Panamera und Cayenne mittels vordefinierter Kacheln individuell gestalten. Auch die Lüftungsdüsen wurden neu gestaltet und befinden sich jetzt unterhalb des zentralen Bildschirms.

 

Konnektivität dank Connect Plus-Modul

Für eine umfassende Konnektivität sorgt das serienmäßige Conncect Plus-Modul. Als Teil des serienmäßigen Online-Navigationssystems sind an dieses digitale Funktionen und Dienste wie beispielsweise die intelligente Sprachsteuerung Voice Pilot und die Echtzeit-Verkehrsinformationen geknüpft. Eine zentrale Rolle spielt dabei unter anderem die Anbindung an die „Here Cloud“ mit hochaktuellen schwarmbasierten Verkehrsdaten. Auch Offroad-Fans kommen mit der neue Offroad Precision App auf ihre Kosten. Diese bietet vor allem die Möglichkeit, das Offroad-Erlebnis mit dem Macan zu dokumentieren und zu analysieren.

 

Der Sportwagen im Segment der Kompakt-SUV

Der neue Porsche Macan untermauert insbesondere mit einem optimierten Fahrwerk seine Ausnahmestellung als Sportwagen im Segment der Kompakt-SUVs. Die Feinabstimmung führt zu mehr Neutralität bei gleichbleibender Fahrstabilität und verbessertem Komfort. Die im SUV-Segment unkonventionelle Mischbereifung mit unterschiedlich breiten Reifen an Vorder- und Hinterachse lässt den Fahrer alle Vorteile des intelligente Allradantriebs Porsche Traction Management (PTM) fahrdynamisch optimal nutzen. Neu entwickelte Reifen mit verbesserten Performance-Eigenschaften ermöglichen zusätzlich mehr Querdynamik und somit noch mehr Fahrspaß. Neue 20- und 21-Zoll-Räder erhöhen darüber hinaus den individuellen, optischen Gestaltungsspielraum.

Text: NewCarz/ Fotos: Porsche

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise