Cupra Formentor – Weltpremiere in Genf

Seitenansicht des Cupra Formentor

Mit dem Cupra Formentor feiert die eigenständige Submarke von Seat nun mit ihrer ersten echten Eigenkreation ihr Debüt auf dem Genfer Automobilsalon.

Der Cupra Formentor präsentiert sich in Genf vom 05. bis zum 17. März nur kurze Zeit nach dem einjährigen Geburtstag der Marke als äußerst sportliche Crossover-Studie, die definitiv Lust auf mehr macht. Neben einem sportlichen Exterieurdesign dürfen sich Gäste des Automobilsalons vor allem auf ein modernes Interieur im CUV – Crossover Utility Vehicle – freuen.

 

Markantes Exterieur

Vor allem das markante Heck des Cupra Formentor schindet Eindruck. Denn es betont die dynamischen Linien des Concept Cars. Zwar erinnert das Crossover-Modell aufgrund seiner zweifarbigen Karosserie an einen robusten Geländewagen, doch sind seine Konturen deutlich eleganter und sanfter.

 

Heckansicht des Cupra Formentor
Das Heck bildet den markanten Abschluss einer beeindruckenden Silhouette,

 

Die Studie ist dabei überwiegend in Petrolblau gehalten. Ein weiteres Design-Highlight bildet das außergewöhnliche Lichtkonzept, welches einen hohen Wiedererkennungswert verspricht.

 

Sportliches Interieur

Der hochwertige Innenraum setzt den sportlich-eleganten Gesamteindruck des Exterieurs fort. So beeindrucken gleich beim Öffnen der Fahrzeugtür die von LEDs projizierte Begrüßung, das Cupra Lenkrad sowie die Leder-Sportsitze, deren Rückenlehnen in Carbonfaser-Optik gehalten sind. Das Interieur ist zudem gezeichnet von einer Kombination aus dunklen Chromelementen und Akzenten in Schwarz Hochglanz.

 

Interieur des Cupra Formentor
Auch der Innenraum präsentiert sich im modernen Design.

 

Individualität garantiert unterdessen das frei konfigurierbare Virtual Cockpit. Ergänzt wird dieses durch ein 10-Zoll-Entertainmentsystem, welches den Insassen einen Zugang zu zahlreichen Konnektivitätsmöglichkeiten wie Shazam oder der Sprachassistentin Alexa von Amazon offeriert.

 

Motorisierung des Cupra Formentor

Als Hochleistungs-Plug-in-Hybrid verfügt der Cupra Formentor über eine Systemleistung von 245 PS, die über ein Doppelkupplungsgetriebe verwaltet werden. Das dynamische Fahrerlebnis, welches bereits das sportlich designte Exterieur sowie das moderne Interieur versprechen, spiegelt sich auch in seiner Differentialsperre wider.

 

Frontansicht des Cupra Formentor
Hochleistungs-Plug-in-Hybrid mit Stil – Der Cupra Formentor.

 

Insgesamt soll die Crossover-Studie nach WLTP zudem eine Reichweite von bis zu 50 Kilometern rein elektrisch zurücklegen können. Nach NEFZ sind es bisweilen 70 Kilometer.

Text: NewCarz / Fotos: Cupra

1 comments

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise