Volkswagen Tarok Concept – Stylisher Mini-Pick-Up

Volkswagen Tarok Concept

Im vergangenen November feierte das Volkswagen Tarok Concept seine Weltpremiere auf der Sao Paulo International Motor Show.

Nun können auch deutsche Interessenten den Mini-Pick-Up in der Autostadt begutachten.

 

Kleiner Bruder des Amarok

Im Volkswagen Pavillon der Autostadt in Wolfsburg zeigt sich der avantgardistisch gezeichnete Pick-Up von seiner Schokoladenseite der Öffentlichkeit. Dank seiner kompakten Abmessungen wirkt das Volkswagen Tarok Concept zierlicher und dynamischer als sein großer Bruder — der VW Amarok.

Bereits die Kommunikationsfarbe „Cypress Metallic“ — ein frisches Himmelblau mit changierendem Effekt — sorgt für eine moderne Anmutung, die dieses Nutzfahrzeug zu einem stylischen Begleiter werden lässt.

 

Volkswagen Tarok Concept Weltpremiere
Weltpremiere in Sao Paulo – Hier wurde das Concept Car erstmals vorgestellt.

 

Der viertürige Pick-Up mit einer Länge von knapp fünf Metern wartet mit einer sehr charismatischen Frontpartie auf, die von einem massiven Kühlergrill und einem noch massiveren Unterfahrschutz geprägt ist. Die zerklüftete Front lässt einen leicht verspielten Eindruck aufkommen. Seitlich zeigt sich die nicht geizig eingesetzte Beplankung des Pick-Up, der in Serienreife das Off sicherlich nicht meiden wird. Am Heck findet sich ein charakteristisches LED-Leuchtenband, welches wir in ähnlicher Form schon vom VW T-Cross kennen – dort jedoch ohne Leuchtmittelbestückung. Je nach Betrachtungswinkel wirkt das Volkswagen Tarok Concept mal mehr und mal weniger wuchtig.

 

Volkswagen Tarok Concept Heckansicht
Clever geladen – Die Ladefläche des Pick-Up lässt sich gleich zweifach vergrößern.

 

Stets allradgetrieben, gibt das fünfsitzige Konzeptfahrzeug einen Ausblick auf künftige Pick-Up-Modelle der Marke inklusive der dazugehörigen Vernetzung. Was wir bereits unter anderem vom neuen VW Passat kennen, zieht Schritt für Schritt auch in die Nutzfahrzeug-Sparte ein und so verwundert es wenig, dass der Brasilianer über ein glasüberbautes Entertainmentsystem samt Navi und Sprachsteuerung, eine digitale Klimaeinheit sowie voll digitale Instrumente verfügt. Eine in Wagenfarbe lackierte Querspange, welche sich über den gesamten Instrumententräger erstreckt, sorgt für einen beinahe jugendlichen Charme.

Den Fotos lässt sich ebenfalls entnehmen, dass im Volkswagen Tarok Concept eine Lichtautomatik, LED-Scheinwerfer sowie ein Totwinkel-Assistent Einzug halten werden. Gegebenenfalls wird auch eine Abstandsregelung verfügbar sein.

 

Volkswagen Tarok Concept Innenraum
Technisch versiert – Hier kommen jede Menge (bekannte) Assistenzsysteme zum Einsatz.

 

Für grobes Terrain gibt es verschiedene Fahrmodi, für urbane Einsätze einen Parkassistenten. Ein schlüsselloses Zugangs- und Startsystem sowie eine Auto-Hold-Funktion runden das Komfortpaket ab. Ob es sich bei dem sogenannten „Terrain ID“ um eine Funktion handelt, die den Untergrund, auf dem sich das Fahrzeug befindet, wirklich „scannt“ und die entsprechenden Parameter darauf anpasst oder ob dies lediglich das Hochfahren einzelner Fahrmodi bezeichnet, können wir zum jetzigen Zeitpunkt nicht sicher sagen. Genauere Informationen zu dieser Ausstattung liegen uns bis dato nicht vor.

 

Volkswagen Tarok Concept umklappbare Rückenlehne
Rückwand-Trick – Im Tarok kann die Rückenlehne der Fahrerkabine umgeklappt werden.

 

Ebenfalls neu ist die vielseitige Nutzungsmöglichkeit der Ladefläche. Zum einen kann die Grundfläche durch die geöffnete Heckklappe vergrößert werden, zum anderen kommt ein neu entwickelter Mechanismus zum Einsatz, mit dem der untere Teil der Kabinen-Rückwand umgeklappt werden kann. So lässt sich die Ladefläche gleich zweifach vergrößern, was dem Transport von beispielsweise langen Gegenständen zugute kommt.

 

Volkswagen Tarok Concept Ladefläche Innenraum
Upsize Nummer 1 – Mit Innenraumnutzung beträgt die Ladefläche des Tarok 1,86 Meter.

 

Das Volkswagen Tarok Concept kann im Übrigen bis zu einer Tonne zuladen, was im Segment der kompakten Pick-Ups ein beachtlicher Wert ist.

 

Demnächst auch in Europa?

Es wird vermutet, dass das Volkswagen Tarok Concept beinahe unverändert in Serie gehen wird. Jedoch zunächst nur auf dem brasilianischen Markt. Allerdings bietet das Volkswagen Tarok Concept genug Potential, um sich auch in anderen Märkten erfolgreich zu profilieren. Über Preise und konkrete Ausstattungen hüllt sich Volkswagen derzeit noch in Schweigen.

 

Volkswagen Tarok Concept Ladefläche Heckklappe
Upsize Nummer 2 – Wird die Heckklappe ebenfalls genutzt, stehen gut 2,77 Meter zur Verfügung.

 

 

Motorisierungen des Volkswagen Tarok Concept

Den Vortrieb im Volkswagen Tarok Concept übernimmt ein 1,4 Liter starker Vierzylinder-Benziner mit 150 PS. Dieser wird in Brasilien als „Totalflex-Fuel-Aggregat“ ausgeliefert, um sowohl mit reinem Ethanol — E100 — als auch mit Benzin-Ethanol-Gemisch — E22 — betrieben werden zu können. Neben dem Benziner ist auch von einem Selbstzünder die Rede. Wir gehen davon aus, dass es sich hier um einen 2,0-Liter-TDI mit 150 oder 190 PS handeln dürfte. Der 1,4-Benziner wird laut Volkswagen mit Sechsgang-Automatikgetriebe sowie dem permanenten Allradantrieb 4Motion kombiniert. Ob für die Dieselvariante eventuell ein Schaltgetriebe zum Einsatz kommt, bleibt unklar, 4Motion wird aller Voraussicht nach bei beiden Motorisierungen zur Serienausstattung gehören.

Text: NewCarz

Fotos: Autostadt / Volkswagen

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise