Peugeot 208 – Der elektrifizierte Kleinwagen

Auf dem Genfer Automobilsalon 2019 feiert mit dem Peugeot 208 ein weiterer Kleinwagen aus Frankreich sein Debüt.

Ab kommenden Herbst dürfen sich die Kunden auf den komplett neuen Peugeot 208 freuen, denn dann ist Markstart. Neben den bekannten Dieselmotoren der Baureihe wird es zudem eine Elektroversion des sportlichen Kleinwagens geben.

 

Exterieur in neuen Ausmaßen

Im Vergleich zu seinem Vorgänger ist die neue Version des Peugeot 208 sieben Zentimeter länger und vier Zentimeter niedriger. Insgesamt präsentiert sich der neue Peugeot 208 allerdings deutlich sportlicher als das aktuelle Modell.

 

Peugeot 208 Tagfahrlicht
Wie ein Krallenhieb eines Löwen – Das LED-Tagfahrlicht des neuen Peugeot 208.

 

Optische Highlights sind unter anderem die drei LED-Krallen, die das Tagfahrlicht bilden sowie die schwarze Blende zwischen den dreiteiligen Heckleuchten. Das Kofferraumvolumen liegt sowohl bei den klassischen Verbrennern als auch bei der Elektrovariante bei 270 Litern.

 

Fahrassistenzsystem und i-Cockpit im neuen Peugeot 208

Der neue Peugeot 208 verfügt ausstattungsabhängig über eine ganze Reihe von Fahrassistenzsystemen. Dazu zählen neben einem Stauassistenten, ein aktiver Spurhalteassistent sowie unter anderem ein vollautomatisches Ein- und Ausparksystem. Zudem befindet sich in der Neuauflage auch die nächste Generation des für die Marke bekannten i-Cockpits. Dieses soll nun etwas höher liegen und mit digitalen 3-D-Anzeigen ausgestattet sein.

 

Peugeot 208 i-Cockpit
Rückte weiter ins Blickfeld des Fahrers: Das neue i-Cockpit – hier die Version im e-208.

 

 

Eine neue Elektroversion – Der Peugeot e-208

Dank der neuen Plattform CMP, die sowohl mit Benzinern, Dieseln und Elektromotoren kombinierbar ist, erscheint der neue Franzose auch als Peugeot e-208. Dieser soll nach WLTP eine Reichweite von bis zu 340 Kilometern besitzen. Möglich ist dies dank einer 50 kWh starken Batterie und einem E-Motor mit einer Leistung von 136 PS und einem maximalen Drehmoment von 260 Newtonmetern.

Auf diese Weise soll der kleine Elektro-Peugeot den Sprint auf Tempo 100 in 8,1 Sekunden schaffen. Das Laden des Akkus soll derweil in 16,5 Stunden an einer Haushaltssteckdose oder alternativ in etwa fünf Stunden an einer Wallbox mit einer Ladeleistung von 11 kW möglich sein. An einer 100-kW-Schnellladesäule soll das Laden von 80 Prozent des Akkus lediglich 30 Minuten dauern.

 

Text / Fotos: NewCarz

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise