Mercedes-AMG A 35 4Matic – Start der Limousine

Frontansicht des Mercedes-AMG A 35 4Matic

Ab sofort ist die kraftvolle Mercedes-AMG A 35 4Matic Limousine erhältlich.

Charakteristische AMG-Designmerkmale im Exterieur- und Interieurdesign und die serienmäßige „Race-Start“-Funktion sind nur wenige Highlights, die die neue Limousine Mercedes-AMG A 35 4Matic mit sich bringt.

 

Exterieur mit AMG-Designmerkmalen

Ihren sportlichen Auftritt verdankt die neue Limousine unter anderem ihren auf der Bordkante sitzenden Außenspiegeln sowie ihren Seitenschwellerverkleidungen.

 

Frontansicht des Mercedes-AMG A 35 4Matic
Sportliches Erscheinungsbild – Der Mercedes-AMG A 35 4Matic.

 

Ergänzt wird das sportliche Design durch einen neuen Diffusoreinsatz, eine Abrisskante auf dem Kofferraumdeckel sowie der zwei runden, weit außen positionierten Endrohrblenden. Optional können Kunden das Aerodynamik-Paket erwerben. Dieses verbessert die Fahreigenschaften des Fahrzeugs vor allem bei hohen Geschwindigkeiten.

 

Interieur der Limousine

Auch das Interieur präsentiert sich gewohnt sportlich-elegant. Mit von der Partie ist neben dem MBUX-Multimediasystem auch ein Kombiinstrument in drei unterschiedlichen Anzeigestilen.

 

Interieur des Mercedes-AMG A 35 4Matic
Auch die Limousine präsentiert ein formvollendetes Interieur.

 

Außerdem verfügt der Mercedes-AMG A 35 4Matic über die bekannte, eigenständige AMG-Mittelkonsole inklusive Touchpad und zusätzlichen Schaltern für das ESP, den manuellen Getriebemodus sowie der adaptiven Verstelldämpfung.

 

Motorisierung des Mercedes-AMG A 35 4Matic

Die Limousine treibt ein 306 PS starker 2.0-Liter-Vierzylinder mit einem maximalen Drehmoment von 400 Newtonmetern bei 3.000 Umdrehungen an. Dieser beschleunigt den Mercedes-AMG A 35 4Matic innerhalb von 4,8 Sekunden von 0 auf Tempo 100. Die Höchstgeschwindigkeit ist derweil bei 250 km/h abgeregelt.

 

Seitenansicht des Mercedes-AMG A 35 4Matic
Das optionale Aerodynamik-Paket verbessert die Fahreigenschaften der Limousine.

 

Eine maximale Beschleunigung aus dem Stand ermöglicht die serienmäßige „Race-Start“-Funktion. Für ein stets optimales Fahrerlebnis bei jeder Wetter- und Straßenlage sorgen insgesamt fünf Fahrprogramme sowie die neue zweistufige Fahrdynamikregelung „AMG-Dynamics“. Diese erweitert das ESP um agilisierende Eingriffe.

 

AMG Track Pace

Optional ist zudem das AMG Track Pace erhältlich. Dieses ist Bestandteil des MBUX und speichert während der Fahrt auf einer Rennstrecke über 80 fahrzeugspezifische Daten. Rot oder grün aufleuchtende Anzeige-Elemente geben dem Fahrer dabei ein visuelles Feedback und Auskunft darüber, ob er schneller oder langsamer als die Bestzeit ist. Außerdem ermöglicht das AMG Track Pace eine detaillierte Analyse des eigenen Fahrerkönnens.

 

Heckansicht des Mercedes-AMG A 35 4Matic
Auch das Heck verkörpert pure Sportlichkeit.

 

Während bekannte Rennstrecken wie der Nürburgring oder der Spa-Francorchamps bereits eingespeichert sind, kann der Fahrer weitere Strecken aufzeichnen und mittels der Augmented-Reality-Funktion von MBUX die Ideallinie auf dem Multimedia-Display oder auf dem ebenfalls optional verfügbaren Head-up-Display einblenden.

Text: NewCarz / Fotos: Daimler

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise