Mit dem VW Beetle Cabriolet zur Edelweiß Classic 2019

Edelweiß Classic

Unter dem Motto „Autofahren mit Herz“ steht die Benefiz-Rallye Edelweiß Classic aus Berchtesgaden und das Team Volkswagen Classic bringt ein Quartett aus Käfern und Beetle an den Start um das Ende einer Ära zu zelebrieren.

70 Jahre nach Start der Produktion prägte die charmante Silhouette des Rekord-Kassenschlagers VW Käfer das Bild etlicher Städte und Straßen. Sein Nachfolger, der VW New Beetle wird nun in diesem Sommer nach 21 Jahren eingestellt. Das NewCarz-Team startete kürzlich mit dem VW Käfer Cabriolet in Vipergrün Metallic bei der OCC Küstentrophy und endgültig Abschied nehmen.

Beetle, Käfer und New Beetle sind wahre Ikonen in der Geschichte des Automobilbaus und setzten als bereiftes Kulturgut und auch als ein Stück deutscher Automobilgeschichte ein besonders starkes Statement in der Sphäre von Old- und Youngtimern.

 

Edelweiß Classic 2019
Oldtimer trifft Moderne – Käfer und Beetle gemeinsam auf der Edelweiß Classic 2019.

 

 

Käfer & Beetle im Duett – Raritäten von Volkswagen Classic

An den Start geht das Team VW Classic mit einem offenen und einem geschärften, PS-starken Duo. Ein 79er Käfer 1303 Cabriolet mit 50-PS starkem Boxer trifft auf sein modernes Pendant, ein VW Beetle Cabriolet aus dem Jahre 2018 mit einem 150 PS-Benziner unter der Haube. An drei Tagen, vom 28. bis 30. Juni 2019, konkurrierte das Team im grünen Outfit dabei mit einem Duo im rassigen Saturngelb-schwarzen Renndress um die Gunst der Rallye-Enthusiasten am Wegesrand.

 

Edelweiß Classic 2019 Beetle & Käfer
Der Käfer GSR (Hintergrund) trifft auf seinen nicht nur farblichen Enkel, den VW Beetle.

 

Der „gelb-schwarze Renner“ von 1973 – ein VW Käfer 1303 S mit 68 PS – hat eine bewegte Vergangenheit, wurde doch seinerzeit im Bundestag diskutiert, ob die angriffslustige Optik des Käfer GSR nicht einen gewissen Aufforderungscharakter zur Raserei hätte. Kombiniert mit der 2013er Beetle-Version des Renners wird den Betrachtern ein herrliches Bild der Varianz vom Wolfsburger Kassenschlager geboten – und dies über 40 GSR-Jahre hinweg.

 

Abschied vom VW Beetle und das Ende der Käfer-Ära

„Vor dem Käfer ist nach dem Käfer“ denn der New Beetle führte nach dem Produktionsende des Kassenschlagers das Vermächtnis der charmanten Silhouette fort. Der VW New Beetle und der Volkswagen Beetle verkörperten Lifestyle und Zeitgeist und eroberten sich den Titel des Kultautos – an die globalen Verkaufserfolge des Volkswagen Golf kam der VW Beetle dennoch nicht heran.

 

Edelweiß Rallye Alpen
Malerische Kulisse und ein Stück Kulturgeschichte auf Rädern: Die Edelweiß Classic 2019.

 

Diesen Sommer endet die globale Erfolgsstory des Käfers und lässt uns ein wenig Wehmut spüren während wir uns zeitgleich an herrliche Events wie die Beetle Sunshine Tour 2018 beim VW Werk in Wolfsburg zurückerinnern. Wir starten unsere Tour bei weit über 30 Grad im Tal und genießen das ausgesprochen neutrale und durchweg angenehme Handling in den Serpentinen enger Alpenstraßen berghoch bis zur Waldgrenze auf über 2.000 Meter Höhe.

Der VW Beetle geizt nicht mit Features wie einer sehr sinnvollen Berganfahrhilfe, sondern auch mit Komfortfeatures wie einem druckvollen Fender-Soundsystem und praktischen Reminiszenzen an den Käfer, wozu das zweifache Handschuhfach zählt.

 

Edelweiß Rallye Cabrios
Perfekt: Bei strahlendem Sonnenschein machte die Fahrt in den Cabriolets besonderen Spaß.

 

Schnell erliegt man dem Reiz des Retro-Charmes während man mit Bedacht vernimmt, welche Ruhe und Windstille auf den Vordersitzen des Cabriolets vorherrscht. Fakt ist – das 2018er VW Beetle Cabriolet ist hier im Süden ein flinker, wendiger und komfortabel-neutral abgestimmter Begleiter für entspannende Roadtrips unter freiem Himmel. Das historische 79er VW Käfer Cabriolet ist im Norden Deutschlands bei der OCC Küstentrophy besonders als Sympathieträger und Ice Breaker für Benzingespräche aufgefallen.

 

Endlose Serpentinen mit atemberaubender Postkartenromantik auf der Edelweiß Rallye.

 

An dieser Stelle sei dem Team von Volkswagen Classic gedankt, welche die kultigen Kompakten und andere VW-Klassiker aufwendig restaurieren, erhalten und adäquat auf Rallyes, Treffen und Ausstellungen präsentieren.

So bleibt für Ältere, Jüngere und künftige Generationen ein Stück deutscher Kulturgeschichte greif- und erlebbar – schließlich steht „Classic“ immer auch besonders für Emotion und Geschichte.

 

Autofahren mit Herz – Die Edelweiß Classic-Rallye im Portrait

Der Schauplatz der Edelweiß Classic, einer Rallye über 240 Kilometer, ist die wunderschöne Kulisse des Voralpenlandes welche die stilvoll Reisenden mit immer neuen Highlights fürs Auge umgarnt. Bereits am Vorabend des Rallyetages können die Starter bei herrlichem Wetter nahe der 40 Grad-Marke einen Prolog fahren oder den Besuch im Spa-Bereich des Edelweiß-Hotels genießen.

 

40 Jahre alt und kein bisschen langweilig: Das Käfer Cabrio strotzt vor Emotionen.

 

Zum ersten Highlight der diesjährigen Rallye gehört der festliche Ausklang am Abend. Mit dem freien Blick auf das Watzmannmassiv und auf die ins Licht der untergehenden Sonne gehüllte Stadt, stoßen wir auf ein herrliches und unvergessliches Wochenende an. Schillernd und pompös ist das anschließende Feuerwerk, welches die Rallyeteilnehmer wie auch die Bürgerinnen und Bürger Berchtesgadens vereint in den Nachthimmel dieses besonderen Abends blicken lässt – eine wunderbare Einstimmung auf die Benefizrallye.

 

Durch die schönsten Flecken Österreichs – Die Edelweiß Classic

Start und Ziel ist Berchtesgaden, wo die Rallyeteilnehmer ihre bereiften Schätze vor dem königlichen Schloss aufstellen und von dort zum Start in der Fußgängerzone rollen. Highlights des Starterfeldes sind historische Raritäten wie ein Alvis Speed 25 aus dem Jahre 1932, ein 35er Railton Light Sports aber auch moderne Baujahre wie der Porsche 918 Spyder von Walter Röhrl, der als einer der besten Rallyefahrer aller Zeiten Geschichte geschrieben hat.

 

Edelweiß Classic 2019
Echte Raritäten aus den Dreißigern waren ebenfalls auf der diesjährigen Edelweiß Classic.

 

Unsere Strecke führt an Lofer vorbei in den Süden bis zum Zeller See. Von dort geht es nach Kaprun und über verschlungene, anspruchsvolle Strecken und schmale Straßen entlang des Stausees Wasserfallboden. Nachdem wir einen spektakulären, kilometerlang berghoch führenden Tunnel entlang des Sees passiert haben, kommen wir nahe der Baumgrenze wieder ans Tageslicht.

Unser Ziel ist der Stausee Mooserboden wo unser Rallyetrupp mit rund 100 Fahrzeugen vorfährt um eine Mittagsrast in atemberaubender Kulisse samt schneebedeckten Gebirgszügen, dem türkisgrünen Wasser und mächtigen Gletschern einzulegen. Als die friedliche Ruhe kurz von den startenden Motoren unterbrochen wird, machen wir uns die Einmaligkeit bewusst: Der Korso der Edelweiß Rallye ist der Letzte seiner Art, dem gestattet wurde, am Mooserboden vorzufahren.

 

Edelweiß Classic Käfer face to face
Face to face – Selbst die Käfer schienen die Atmosphäre für einen „Plausch“ zu nutzen.

 

Im Anschluss startet der Korso, um wieder ins Tal zu rollen und wird dabei nur von einer Herde Almkühen kurz ausgebremst, die unsere Strecke kreuzen. Im Hotel Edelweiß Berchtesgaden angekommen, lassen wir den Ralleytag beim Dinner ausklingen und feiern die Sieger der Rallye gebührend. Da der gute zweck im Fokus steht, werden stilvolle Gemälde – unter anderem von Rallyeteams vergangener Jahre – versteigert um den Erlös dahin zu spenden, wo uns die Tour am Sonntag hinführt.

 

Viel bewegen – Eine Rallye im Zeichen der Wohltätigkeit

Im Fokus dieser steht der gute Zweck, denn der komplette Erlös der Rallye kommt Menschen mit Behinderung in der Region zugute. Der Gewinn steht nicht im Vordergrund – es geht vielmehr um den Spirit unter Gleichgesinnten, um den familiären und wohltätigen Charakter eines Benefizevents.

Entsprechend dürfen sowohl Oldtimer als auch neue Modelle mit einer Starternummer beklebt werden. Die neue Ausrichtung der vor 14 Jahren von J. Althammer gegründeten Rallye vereint nun automobile Schätze aller Fasson, welche das Motto „Autofahren mit Herz“ prägen.

 

Edelweiß Classic Panorama
Seit 14 Jahren fahren hochkarätige Oldtimer auf der Edelweiß Classic durch das Alpenland.

 

Im Zentrum steht die Unterstützung der Arbeit mit behinderten Menschen, weshalb der krönende Abschluss mit der traditionellen Aufstellung aller Fahrzeuge am Sonntag in der Behindertenwerkstatt Piding zelebriert wird. Als Spendenprojekt wird 2019 die Schaffung eines barrierefreien Arbeits-, Rückzugs- und Bewegungsraumes in den Pidinger Werkstätten unterstützt.

Wir schätzen so viel Engagement und Wohltätigkeit und wünschen dem Team der Edelweiß Classic Rallye auch weiterhin großen Erfolg.

Text / Fotos: NewCarz

 

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise