BMW 2er Gran Coupé – Beobachter aufgepasst!

Frontansicht des BMW 2er Gran Coupé

Das BMW 2er Gran Coupé befindet sich derzeit in seiner finalen Erprobungsphase, ehe es im November seine Weltpremiere in Los Angeles feiern wird.

Derzeit kann der Erlkönig des BMW 2er Gran Coupé bei seinen Abstimmungsfahrten rund um München beobachtet werden. Neben der für diese Art von Vorserienfahrzeuge typischen Tarnlackierung ziert die vorderen Türen ein großer QR-Code. Dieser führt den Beobachter auf eine Homepage, auf der BMW im Vorfeld der nahenden Weltpremiere im November auf der Los Angeles Auto Show aktuelle Informationen über das Fahrzeug veröffentlicht.

Die „extravagante Alternative zur klassischen Limousine“

Das neue viertürige Gran Coupé fällt mit 4,50 Meter etwas länger als sein zweitüriges Pendant das 2er Coupé aus. Das neue Modell basiert dabei auf der neuen, modernen Frontantriebsarchitektur, die sich auch im jüngst vorgestellten BMW 1er wiederfindet. Außerdem verfügt das neue Gran Coupé auch über die Aktornahe Radschlupfbegrenzung (ARB), die bereits im BMW i3S zum Einsatz kommt.

Seitenansicht des BMW 2er Gran Coupé
Mit QR-Code ausgestattet – Das neue 2er Gran Coupé

Diese sitzt direkt im Motorsteuergerät und sorgt dafür, dass die Informationen schneller weitergeleitet werden als zuvor. In Verbindung mit der serienmäßig BMW Performance Control soll das Fahrerlebnis so noch intensiver werden.

Motorisierungen des BMW 2er Gran Coupé

Das Topmodell der neuen Baureihe ist der M235i xDrive, dessen Vierzylinder-Turbobenziner ein Leistungspotential von rund 306 PS abruft. Serienmäßig verfügt das Topmodell zudem über die neue mechanische Torsen-Differenzialsperre als Quersperre an der Vorderachse.

Heckansicht des BMW 2er Gran Coupé
Die sportliche Linienführung des Gran Coupé ist bereits zu erahnen.

Den weltweiten Marktstart des neuen Gran Coupé planen die Münchener für Frühjahr 2020.

Text: NewCarz / Fotos: BMW

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise