VW Atlas Cross Sport – Big Crossover

VW Atlas Cross Sport

Im letzten Jahr trat auf der New York International Auto Show ein Concept Car auf, welches nun als Serienfahrzeug seine Weltpremiere feiert: Der VW Atlas Cross Sport.

Dynamik in XXL

Wie schon das Geschwistermodell VW Atlas, wird auch die Coupé-Version im Chattanooga, Tennessee gebaut. Optisch fällt besonders die abfallende Dachlinie auf, welche das wuchtige Heck des klassischen Atlas nach hinten sportlich angehaucht auslaufen lässt.

VW Atlas Cross Sport Premiere
Feierliche Premiere – Der Atlas Cross Sport soll das US-Crossover-Segment aufmischen.

Damit einhergehend spendierten die Wolfsburger ihrem American Boy gleich noch eine neue Heckschürze sowie neu gestaltete Heckleuchten. Apropos Leuchten. Der VW Atlas Cross Sport kommt mit neuen Voll-LED-Scheinwerfern. Besonders mit dem optionalen R-Line-Paket dürfte der XXL-Crossover an optischem Reiz deutlich zunehmen.

Auf Wunsch mit V6

Der VW Atlas Cross Sport wird mit zwei Motorisierungen angeboten. Den Einstieg übernimmt ein 2,0 TSI, der aus vier Zylindern 235 PS generiert. Darüber rangiert ein Sechszylinder mit 276 Pferdestärken. Beide Aggregate sind immer an eine Achtgang-Automatik gekoppelt und vertragen eine Anhängelast von bis zu 2,4 Tonnen. Auf Wunsch kann der Crossover auch mit dem Allradantrieb 4Motion ausgestattet werden, was besonders in ländlichen Regionen auf positive Resonanz stoßen dürfte.

4,90 Meter SUV-Coupé

Dass die Kundenwünsche hier und da in verschiedene Richtungen diffundieren, ist sowohl in Europa als auch in Amerika nicht verwunderlich. Daher richtet sich der VW Atlas Cross Sport vorwiegend an Kunden, welche die Größe des Atlas zu schätzen wissen, sich mit der wuchtigen und wenig dynamisch wirkenden Erscheinung nicht unbedingt anfreunden können.

VW Atlas Seite
Big Boy – Der klassische Atlas wirkt besonders hinten sehr wuchtig.

Im direkten Vergleich mit dem konventionellen US-SUV, fällt der Crossover 1,3 Zentimeter kürzer aus, verfügt aber über denselben Radstand. Natürlich fährt der Cross Sport als vollwertiger Fünfsitzer vor und basiert auf dem modellübergreifenden Modularen Querbaukasten – kurz MQB. Eine siebensitzige Version ist nicht geplant. Leider wird das Fahrzeug aktuell nicht in Europa angeboten und richtet sich daher offiziell ausschließlich an Kunden in den USA, Russland und die Region Naher Osten.

Text: NewCarz / Fotos: Volkswagen

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise