Audi R8 – Jetzt auch mit Heckantrieb

Audi R8 RWD

Den Puristen wird es Freudentränen in die Augen treiben, denn der Audi R8 wird zukünftig auch mit Heckantrieb angeboten.

 

RWD anstelle Quattro

Audi wird den Mittelmotor-Sportwagen mit 540 PS sowohl als Coupé und auch als Spyder mit Hinterradantrieb anbieten. Dabei bekommt das heckgetriebene Modell die gleichen Neuerungen wie die Quattro-Modelle.

Optisch neu sind an dem Quattro wie auch an der RWD-Variante des Audi R8 ein breiterer und flacherer Singleframe-Grill sowie Schlitze in der Fronthaube. Breiter als beim Vorgängermodell wurden die Lufteinlässe, der Fronstsplitter und das Luftauslassgitter am Heck. Der Diffusor wurde derweil weiter nach oben gezogen.

Der Luftfilter im Motorraum erhält eine neue Abdeckung – optional ist diese auch in Carbon ausgeführt. Erkennungszeichen für die RWD-Variante sind die Sideblades und auf der Beifahrerseite findet sich eine „RWD“-Plakette auf dem Armaturenbrett.

 

Zweimal die Zahl 540 im Audi R8

Der 5.2-FSI-V10-Benzinmotor leistet 540 PS und 540 Newtonmeter Drehmoment, welche bei 6.500 Touren zur Verfügung stehen.

Diese Kraft gelangt über eine Sieben-Gang-S-Tronic sowie ein mechanisches Sperrdifferenzial an die Hinterräder. Die Beschleunigung des R8 V10 RWD Coupé auf Tempo 100 ist in 3,7 Sekunden absolviert, der Spyder benötigt eine Zehntel mehr. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 320 km/h beziehungsweise bei 318 km/h für den Spyder.

 

Audi R8 V10 RWD
Der heckgetriebene Spyder startet bei 157.000 Euro.


Im aktivierten Sportmodus ermöglicht das Fahrwerkssetup und die Regelsysteme auch kontrollierte Drifts mit dem Sportwagen. Der Audi R8 V10 RWD erhält serienmäßig schwarze 19 Zoll-Schmiederäder, die mit Reifen in den Formaten 245/35 vorn und 295/35 hinten bestückt werden. Optional und gegen Aufpreis sind auch 20-Zoll-Räder sowie Sportreifen erhältlich.

 

Gewichtseinsparung gegenüber dem Quattro

Die Achslastverteilung des RWD-Modells beträgt 40:60 und das Gewicht des Coupé beträgt 1.595 Kilogramm – das sind ungefähr 65 Kilogramm weniger, als das Quattro-Modell auf die Waage bringt. Beim Spyder sind es immer noch 55 Kilogramm, die der R8 mit Heckantrieb weniger vorweisen kann.

 

Preise und Verfügbarkeit

Die in der Manufaktur „Bollinger Höfe“ in Neckarsulm gefertigten Audi R8 RWD sollen Anfang 2020 auf den europäischen Markt kommen. Der Einstiegspreis für den Supersportler beträgt für das Coupé 144.000 Euro und 157.000 Euro für den Spyder.

Text: NewCarz / Fotos: Audi

 

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise