Genesis G80 – Oberklasse aus Fernost

Genesis G80

In Korea ticken die Uhren anders, das zeigt der neue Genesis G80 überdeutlich, denn dieser zielt messerscharf auf all die Oberklasselimousinen dieser Welt und wie es aussieht, meint man es in Seoul ernst.

Genesis G80 sagt Good bye zu Hyundai

Der Vorgänger war noch ein Hyundai, dieser hier, bei dem es sich um die mittlerweile dritte Generation eines G80 handelt, hat sich autark abgesetzt. Von Anbeginn wurde die Oberklasse-Limo für die neue Luxusmarke Genesis entwickelt. Neue Antriebe, neue Fahrzeugarchitektur – nichts bleibt mehr zurück aus Hyundai-Zeiten.


Designtechnisches Meisterwerk

Das Design der luxuriösen Limousine wurde von keinem geringeren als Luc Donckerwolke kreiert, der in Zusammenarbeit mit Sangyup Lee diese formvollendete Version der Oberklasse ins Leben rief. Lang gestreckt, mit harmonischer, auffallend weicher Linienführung, transportiert der fünf Meter lange Genesis G80 aus jedem Blickwinkel große Portionen Eleganz an die Augen der Betrachter.


Genesis G80 Front
Der markante Frontgrill ist mittlerweile eines der Markenzeichen von Genesis geworden.



Massiv, ja fast schon lasziv, jedoch niemals aufdringlich, zeigt sich die Front mit dem markanten Grill und den beiden horizontalen Lichtsignaturen, welche sich gekonnt in den vorderen Kotflügelen seitlich fortsetzen und an den Heckleuchten wiederaufgenommen werden. Das Heck erfuhr einen stringenten Cut und erinnert seitlich betrachtet entfernt in Nuancen an den Audi A7.

Durch den konsequenten Einsatz gewichtsreduzierender Materialien, wurde das Gewicht im Verlgeich zum Vorgänger um 125 Kilogramm reduziert.


Innenraum des Genesis G80

Das Interieur wird durch eine beruhigte, weil aufgeräumte Struktur dominiert. Ein 12.3-Zoll-3D-Cockpit sowie ein 14.5-Zoll-Zentraldisplay für das Infotainment-System zeugen vom Einsatz moderner Technologien und die Materialien, die hier zum Einsatz kommen – unter anderem Leder, offenporiges Holz und Softtouch-Oberflächen – unterstreichen eindrucksvoll den Anspruch auf einen Spitzenplatz in der Oberklasse.


Interieur G80
Feinste Materialien und eine beruhigende Aufgeräumtheit zeichnen das Interieur aus.



Ein Radstand von 3.010 Millimeter verspricht Platz en masse. Die Sitze im Fond wurden tiefer angesetzt, wodurch die Bein- und Kopffreiheit deutlich wuchsen und so erst diese kuppelartige Dachführung möglich wurde. Eine aufwändige Dämmung und Akustikverglasungen ringsum halten die Geräuschpegel in minimalistischen Dimensionen.


Drei Motorisierungen stehen bereit

Den Genesis G80 treiben wahlweise zwei Benziner und ein Diesel an:

  • 2.5-Liter Reihenvierzylinder Turbo-Ottomotor mit 304 PS und 422 Newtonmeter
  • 3.5-Liter V6 Turbo-Ottomotor mit 380 PS und 530 Newtonmeter
  • 2.2-Liter Reihenvierzylinder Turbodiesel mit 210 PS und 441 Newtonmeter



Eine Armada an Assistenzen

Auch beim Einsatz elektronischer Helfer muss sich der Genesis G80 keineswegs verstecken. Neben einem Highway Driving Assist, der als adaptiver Tempomat auch Spurwechsel und Überholmanöver beherrscht, kommt auch künstliche Intelligenz in Form einer Maschinenlernfähigkeit zum Einsatz, welche die Charakteristiken und Gewohnheiten des Fahrers erkennt und erlernt und beim teilautonomen Fahren praktizieren kann.

Weiterhin sorgen unter anderem ein Pre-Safety-Assistent, ein Totwinkelassistent sowie Sicherheitssitze, die bei drohenden Unfällen automatisch eine chrashgerechte Position einnehmen, zum Sicherheitsumfang der Oberklasselimousine.


Genesis G80 seitlich
In Nuancen erinnert die Seitenlinie ein wenig an die Siebener-Reihe von Audi.



Insgesamt 40 Controller überwachen permanent alle Parameter und Gegebenheiten, um in Gefahrensituationen die bestmögliche Reaktion aller Sicherheitssysteme zu kombinieren. Zehn Airbags unterstützen dieses Konzept. Neu ist ein Mittelairbag zwischen den beiden Vordersitzen, der ein sekundären Zusammenstoß zwischen den Insassen bei einem Seitenaufprall vermeiden soll.


Luxus und Komfort im Genesis G80

Neben einem volldigitalem Cockpit mit dreidimensionaler Darstellung, inkludiert das Infotainmentsystem eine Navigationseinheit mit der Nutzung von Augmented Reality. Apple CarPlay sowie Android Auto sind ebenfalls an Bord und die akustische Untermalung sichert ein Lexicon-Soundsystem, das durch diverse Soundprogramme, wie beispielsweise dem „Quantum Logic Surround Audience Mode“ den Innenraum des Genesis G80 zum Konzertsaal macht.

Die vollklimatisierten Sitze bieten vorne zusätzlich eine Massagefunktion und eine automatische Dehnungs- und Haltungskorrektur, die vor allem bei längeren Reisen gegen eine vorzeitige Ermüdung und für eine stets optimale Haltung sorgt. Realisiert wird dies durch sieben entsprechend einzeln steuerbare Luftkammern pro Sitz.

Ein Real-Entertainment mit Touchscreens, ein mehrfarbiges Ambientelicht und ein automatisiertes Feinfiltersystem für den Innenraum, sind weitere Komfortaspekte der neuen Oberklasselimousine.


Marktstart des Genesis G80

Seit dem 30. März ist die neue Oberklasse auf den Straßen Südkoreas unterwegs. Die anderen Märkte werden ab dem zweiten Halbjahr 2020 bedient – angefangen wird damit in Nordamerika. Wann der G80 nach Europa kommt, ist noch nicht genau deklariert worden.

Text: NewCarz / Fotos: Genesis

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise