Toyota Yaris Cross – Weltpremiere für den Hybrid-Crossover

Toyota Yaris Cross

Ab 2021 bereichert der Toyota Yaris Cross das Segment der kleinen SUVs und will mit seinem Hybridantrieb Maßstäbe in puncto Nachhaltigkeit und Verbrauch setzen.


Spannendes Design

Der Toyota Yaris Cross basiert auf dem konventionellen Yaris, ist aber länger, breiter und höher. Zudem profitiert er von der neuen GA-B Plattform und kann somit noch immer mit kompakten Abmessungen aufwarten, dafür aber verhältnismäßig viel Platz im Innenraum bieten.

Toyota Yaris Cross Heck
Mini-RAV – Das Heck des Yaris Cross erinnert ein wenig an den Toyota RAV4.


Vom Längenzuwachs profitiert zudem der Kofferraum, dessen Klappe ebenfalls gewachsen ist. Mindestens 390 Liter schluckt der kleine Crossover in Standardkonfiguration, während die Rückbank dreiteilig umgeklappt werden und so den Stauraum vergrößern kann.

Toyota Yaris Cross Seite
Kantig & kompakt – Die markante Formgebung dürfte schnell Fans finden.


Im Vergleich zum herkömmlichen Yaris wirkt der Cross erheblich eigenständiger, markanter und robuster. Toyota selbst spricht von einer rautenförmigen Formgebung, die von den ausgestellten Kotflügeln und den beplankten Radhäusern unterstrichen wird. Das farblich kontrastierende Dach lockert indes ein wenig auf, genau wie die bis zu 18 Zoll großen Felgen.


Hybridantrieb + Allrad im Toyota Yaris Cross

Angetrieben wird der neue Toyota Yaris Cross von einem im Atkinson-Zyklus arbeitenden 1,5 Liter großen Dreizylinder plus E-Maschine. Die Systemleistung beträgt 116 PS. Besonders spannend dürfte der Umstand sein, dass die CO2-Emissionen besonders niedrig ausfallen. Die FWD-Verison startet mit unter 90 Gramm pro Kilometer, das AWD-Pendant immer noch mit weniger als 100 Gramm pro Kilometer.

Der Toyota Yaris Cross rollt serienmäßig mit Frontantrieb vor, auf Wunsch steht ein Allradantrieb zur Verfügung. Dieser AWD-i genannte Antrieb ist ein Hang-On-System, welches bei drohendem Schlupf an der Vorderachse anteilig Leistung an die hinteren Räder schickt. Das „i“ steht hierbei für die Elektrifizierung. Im Vergleich zu konventionellen, mechanischen Systemen wird dieser Allradantrieb elektrisch gesteuert.

Toyota Yaris Cross Badge
Kleine Insignien – Der Mini-Crossover offeriert auf Wunsch sogar Allrad.


An Bord des neuen Crossovers ist zudem das bereits aus anderen Modellen, unter anderem aus dem neuen Corolla, bekannte Toyota Safety Sense System – ein Paket, das Assistenz- und Sicherheitssysteme bündelt. Ab 2021 rollt der kleine Cross-Yaris in Frankreich vom Band. Ein genauer Marktstart sowie Preise zum Fahrzeug wurden seitens des Herstellers noch nicht bekanntgegeben.

Text: NewCarz / Fotos: Toyota

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise