Die erfolgreichsten Rennwagen der Geschichte

Die erfolgreichsten Rennwagen

Die Geschichte des Motorsports beginnt schon kurz nach dem Erscheinen von Automobilen, Ende des 19. Jahrhunderts – seitdem gibt es sie: die erfolgreichsten Rennwagen der Geschichte.

Bereits zu diesem Zeitpunkt reizte es die vereinzelten Besitzer der Kraftwagen, Wettfahrten gegeneinander oder gar gegen Fahrräder, Reiter und Eisenbahnen auszutragen. Da sowohl die Technik als auch die Infrastruktur zu der damaligen Zeit entsprechend mangelhaft waren, hatte die Thematik allerdings ihre Anlaufschwierigkeiten.


Erstes offizielles Rennen vor 127 Jahren

Nichtsdestotrotz nahm der Motorsport langsam Fahrt auf und das erste offiziell ausgeschriebene Rennen wurde 1894 von Paris ins das etwas über 130 Kilometer entfernte Rouen ausgetragen. Über die Jahre entwickelten sich aus den bescheidenen Anfängen eine unglaubliche Bandbreite an Disziplinen und Rennarten. 1908 führte das längste Autorennen von New York über Peking nach Paris. Der schlussendliche Sieger benötigte für die rund 21000 Kilometer 169 Tage.


Facettenreiche Sportart

Die nächsten Jahrzehnte brachten immer mehr Neues in die Welt des Motorsports und die Auswahl ist heutzutage breit gefächert. Ob Rallyes, Motorradrennen, Motocross, Luftrennen oder Formel 1, trotz etlicher Unterschiede ist der Sport im Kern gleichgeblieben – schnellstmöglich von Punkt A nach B kommen.

Auch an Spannung haben Autorennen über die Jahre nicht verloren. Das zeigt sich auch bei der diesjährigen Formel 1, bei der sich Max Verstappen für Red Bull und Lewis Hamilton im Mercedes ein spektakuläres Kopf-an-Kopf-Rennen liefern. Etablierte und auch neue sichere Wettanbieter sahen die beiden bereits vor der Saison als die absoluten Topfavoriten und die Dominanz der Fahrer und ihrer Autos ist eindeutig.

Doch auch Straßen- und Rundstreckenrennen erfreuen sich seit Anfang des 20. Jahrhunderts größter Beliebtheit. Dabei geht es vor allem bei den Rundstreckenrennen um die Belastbarkeit des Autos, die in keinen Rennen besser demonstriert werden kann als beim 24-Stunden-Race von Le Mans.

Dementsprechend haben sich auch die Fahrzeuge, die teils unglaubliche Belastung aushalten müssen, immer weiterentwickelt und haben sich damit einen Namen in der Welt des Motorsports erarbeitet. Eine Auswahl der erfolgreichsten Rennwagen der Geschichte schauen wir uns daher genauer an.


Die erfolgreichsten Rennwagen der Geschichte


Bugatti Type 35

Eine echte Legende im Motorsport ist der Bugatti Type 35. Von 1924 bis 1930 wurde das Fahrzeug hergestellt und überzeuge neben Leichtigkeit und Eleganz vor allem mit einer Sache – Geschwindigkeit. Mit einer Menge technischer Feinheiten und herausragender Ingenieurskunst ließ das Auto die Konkurrenz regelmäßig hinter sich.


Bugatti Type 35
Der Bugatti Type 35 schrieb in den Goldenen Zwanzigern Rennsportgeschichte.



Das erste Rennen, der Grand Prix in Frankreich 1924, ging zwar verloren, in den Folgejahren gewann der Wagen aber sage und schreibe über 2000 Rennen, darunter fünfmal die Targa Florio.


Delage 15 S8

In der Formel 1 gibt es aufgrund der häufig wechselnden Wagen und dem rasanten technischen Fortschritt wenige einzelne Modelle, die über einen längeren Zeitraum erfolgreich waren, wie der Bugatti Type 35. Ein Auto, das dabei trotzdem erwähnt werden sollte, ist der Delage 15 S8.


Die erfolgreichsten Rennwagen
Über 20 Jahre konnte der Delage 15 S8 im Motorsport erfolgreich sein.



Hergestellt wurde das Gefährt von 1926 bis 1927 und konnte als einziger Bolide alle Grand Prix einer Saison gewinnen. Dazu muss gesagt werden, dass es nur vier Rennen in Südeuropa und Großbritannien gab, doch auch weitere Wettbewerbe entschied Delage damals reihenweise für sich. 1949 gewann der Wagen beim Midland Motoring Enthusiast’s Club Meeting seinen letzten ersten Platz und blickt damit auf eine überaus erfolgreiche Geschichte zurück.


Porsche 956

Porsche ist einer der ganz großen Namen des Motorsports und steht quasi als Synonym für Erfolge auf den Rennstrecken. Ein Modell, das dabei hervorsticht, ist der Porsche 956 und der Nachfolger 962, die von 1982 bis 1984 beziehungsweise von 1984 bis 1991 produziert wurden.


Porsche 956
Porsche hatte mit dem 956 dazumal eine echte Urgewalt am Start.



Gebaut wurde das Fahrzeug mit dem Wunsch das Rennen von Le Mans zu gewinnen, ein Vorhaben, welches sich mehrfach erfüllen sollte. 1982 war es der Porsche 956, der das 24-Stunden Rennen für sich entschied, 1994 dann der 962. Ein ikonischer Wagen, der bis heute eines der beliebtesten Replika-Modelle für Sammler darstellt.


Alfa Romeo 8C 2300 – 2600 – 2900    

Mit acht Zylindern dominierte der Alfa Romeo 8C die Rennsportwelt der 30er-Jahre. So gewann das Auto neben einigen Grand Prix auch die Targa Florio und 1931 das Rennen in Le Mans, bei dem es auch die drei Folgejahre siegreich war. Doch auch das 24-Stunden-Rennen von Spa und die Mille Miglia konnte der 8C für sich entscheiden.


Alfa Romeo 8C



Ab 1931 nahm der Alfa Romeo in den nächsten sieben Jahren an 20 Rennen teil – 16 davon gewann er. Neben dem Erfolg bestach der 8C vor allem durch Ästhetik und ist bis heute ein enorm wertvolles Sammlerstück.


Audi R8

Besonders um die Jahrtausendwende war es Audi, die Porsche mit ihrem R8 die Krone des Motorsports strittig machten. Ende der 90er-Jahre hatte BMW bei den bekannten Rennen in Sebring und Le Mans noch die Nase vorne, anschließend war der R8 allerdings kaum zu schlagen.


Audi R8
Der Audi R8 fuhr viele seiner Konkurrenten in Grund und Boden – mehrfach.



Bei 33 Rennteilnahmen bis 2005 gewann der Wagen 25 von ihnen. Unter anderem Sebring, Le Mans und mehrere 1000-Kilometer-Rennen. Von 2000 bis 2005 gewann das Fahrzeug tatsächlich fünf der sechs 24-Stunden-Rennen von Le Mans, an denen es an den Start ging – eine unfassbare Quote.


Ford GT40

Der Ford GT40 erhielt seinen Namen durch seine Höhe von 40 Zoll und wurde mit dem Ziel entworfen, die Dominanz von Ferrari bei Le Mans zu unterbrechen. Dass dies den britischen und amerikanischen Konstrukteuren glückte, zeigen die vier aufeinanderfolgenden Siege von 1966 bis 1969 eindrucksvoll.


Die erfolgreichsten Rennwagen
Den Ford GT40 kennt man auch heutzutage dank dem Kinofilm „Le Mans 66“ wieder bestens.



Dazu gewann der Wagen außerdem einige weitere internationale Meisterschaften und wurde im Motorsport zu einer Ikone.


Welche sind die erfolgreichsten Rennwagen von morgen?

Diese Rennwagen haben sich zu echten Legenden in der Welt des Motorsports entwickelt und lassen bei einigen Fans sicherlich noch heute Erinnerungen wachwerden. Welche Fahrzeuge in Zukunft auf Listen dieser Art gefunden werden, bleibt abzuwarten, vielversprechende Anwärter gibt es aber schon jetzt. So wurden die letzten drei Rennen in Le Mans allesamt von Toyota mit dem TS050 Hybrid gewonnen, während die drei Jahre zuvor jeweils der Porsche 919 Hybrid erfolgreich war.

Text: Gastautor – Fotos: Hersteller

 

 

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise