Renault Megane E-Tech – Der Elektro-Revoluzzer

Renault Megane E-Tech

Der Renault Megane E-TECH Electric ist das neuste E-Auto der Franzosen und wird aktuell auf der IAA Mobility in München vorgestellt.

Zurücklehnen gibt es für Renault offensichtlich nicht. Obwohl ihnen der Renault Zoe als meistverkauftes E-Auto in Europa dieses Innehalten durchaus zugestehen könnte. Stattdessen gibt man bei Renault ordentlich Gas und stellt mit dem Megane E-TECH Electric den nächsten Meilenstein vor.


Renault Megane E-TECH ist ein Allianzprodukt

Denn in einer Kooperation mit Nissan wurde die neue rein elektrische Plattform CMF-EV entwickelt, die ausschließlich für E-Autos konzipiert wurde. Auf dieser steht auch der Nissan Ariya, der im Grunde der Bruder des Franzosen darstellt, obwohl der Japaner deutlich größer ist.


Renault Megane E-Tech schräg hinten links IAA
Der Renault Megane E-Tech soll als Gegenspieler zum VW ID.3 gesehen werden.



Das Ganze hat einen sinnvollen Hintergrund: Der Aryiya steht als direkter Konkurrent zum VW ID.4 wohingegen der Megane E-TECH den Gegenpart zum VW ID.3 übernehmen soll.


Technische Daten zum Renault Megane E-TECH Electric

Beginnen wir mit den Abmessungen: Das neue E-Auto besitzt eine Länge von 4,21 Meter, ist 1,78 Meter breit und schließt bei 1,50 Meter nach oben ab. Der Radstand beträgt 2.700 Millimeter und verspricht allein dadurch gute Platzverhältnisse im Innenraum. Ein Leergewicht von 1.624 Kilogramm will bewegt werden, daher gibt es folgende Antriebslösung:

Im neuen E-Megane arbeitet ein Elektromotor in wahlweise zwei Leistungsstufen, entweder mit 130 PS und 250 Newtonmetern oder mit 218 PS sowie 300 Newtonmetern Drehmoment. Beide Versionen beschleunigen laut Renault in 7,4 Sekunden von null auf 100 km/h.


LED-Tagfahrlicht
Die neue LED-Signatur plus LED-Scheinwerfer wird es am E-Tech ab Werk geben.



Die knapp 400 Kilogramm schwere Batterie ist eine Neuentwicklung und wird in zwei Größen angeboten: Eine 40-kWh-Variante soll eine Reichweite von bis zu 300 Kilometern ermöglichen, eine 60-kWh-Batterie reicht sogar für bis zu 470 Kilometer Reichweite. Geladen wird mit bis zu 130 kW an einer entsprechenden DC-Ladesäule oder wahlweise auch über dreiphasige AC-Wallboxen mit bis zu 7,4 kW.


Der Renault Megane E-TECH von außen und innen

Die vollelektrische Kompaktklasse fällt durch ein abfallendes Dach auf, was ein bisschen Coupé-Erinnerungen weckt. Neue LED-Tagfahrlicht-Signaturen sowie LED-Scheinwerfer gehören übrigens serienmäßig zum Elektroauto. Insgesamt wirkt der Franzose recht tief und kauert praktisch wie in einer Art Lauerstellung auf seinen Rädern.


Renault Megane E-Tech Seite
Das kuppelartige Dach des Renault Megane E-Tech hat leichte Coupé-Anleihen.



Der Megane E-TECH Electric bietet im Innenraum trotz geringerer Abmessungen zum konventionellen Pedant der Megane-Baureihe ebensoviele Platz für die Passagiere. Im Fondbereich git es hier sogar etwas mehr Beinfreiheit und da es weder Kardantunnel noch Mittelkonsole gibt, gibt’s obendrein ein besseres Raumgefühl.


Instrumententafel
Auf den ersten Blick scheint es Ähnlichkeiten mit der Instrumententafel des neuen Astra zu geben.



30 Liter Stauraum in diversen Ablagen und Fächern sorgen für ausgeprägte Praktikabilität und der Kofferraum bietet ein Volumen von 440 Litern. Ladekabel erhalten übrigens ein separates Fach mit 22 Litern Größe, um die Nutzung des Kofferraums nicht zu beeinträchtigen.


Digital Cockpit
Das digitale Cockpit erhält man beim Renault Megane E-Tech Electric serienmäßig.



„Voll digitalisiert“ vermeldet der E-TECH durch sein serienmäßig digitales Cockpit in 12.3 Zoll sowie einem je nach Ausstattung neun bis zu zwölf Zoll großen Zentraldisplay. Das Infotainment setzt zudem auf Google-Anwendungen, zu denen auch die Navigation per Google Maps gehört. Die Sprachsteuerung übernimmt hier Google Assistant.


Marktstart und Preise

Bestellt werden kann der Renault Megane E-TECH Electric ab Februar 2022 und bereits ab März 2022 werden die ersten Einheiten ausgeliefert. Zu den Preisen hält sich Renault noch bedeckt, doch es ist sicher, dass verschiedene Versionen für Privatkunden und Gewerbetreibende angeboten werden, die je nach Batteriegröße und Ladeanschluss unterschieden werden.


Zentraldisplay
Das Vertikaldisplay in 12-Zoll ist optional erhältlich; Standard ist horizontal in neun Zoll.





Text / Fotos: NewCarz

 

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise