Lamborghini Huracán – 20.000 Mal Fahrspaß pur

Lamborghini Huracán 20.000 Stück

Automobili Lamborghini verkündet die Fertigung des Lamborghini Huracán Nummer 20.000: ein STO-Modell in herrlichem Grigio Acheso Matt (Grau) für einen Kunden aus dem Fürstentum Monaco.

Als Straßenfahrzeug mit Renncharakter steht der Huracán Super Trofeo Omologata in Sachen Leistung an der Spitze der breit gefächerten Huracán-Familie.

Diese hat seit ihrer Markteinführung 2014 leistungsstarke Modelle mit charakteristisch dynamischem Handling und unvergleichlichen Fahremotionen hervorgebracht.

Bei seiner Enthüllung erklärten wir, dass der Huracán das nächste Kapitel in der großartigen Geschichte von Lamborghini schreibt“, sagt Stephan Winkelmann, Vorsitzender und CEO von Automobili Lamborghini. „Der Huracán hat seit seiner Markteinführung eine Evolution in Design, technischem Know-how, Fahrerlebnis sowie Strecken- und Verkaufsrekorden dargestellt. Er war von Beginn an darauf ausgelegt, in jedem Umfeld die Emotionen eines Supersportwagens abzuliefern, von Alltagsfahrten zu mitreißendem Fahrspaß auf der Rennstrecke. Jede Weiterentwicklung des Huracán ist der Lamborghini-Philosophie treu geblieben. Im Motorsport ist der Huracán nicht nur der Hauptakteur des Lamborghini-Markenpokals Super Trofeo, sondern hat seine Dominanz auch in den GT3-Serien rund um die Welt unter Beweis gestellt.


Achtjährige Erfolgsgeschichte  des Lamborghini Huracán seit 2014

Der Erfolg des Huracán hält seit acht Jahren an und hat dank einer breiten Modellpalette mit zwölf Straßen- und drei Rennversionen nichts von seiner Anziehungskraft eingebüßt. Seit 2014 haben sich 71 Prozent der Kunden für die Coupé-Versionen und 29 Prozent für die offenen Varianten entschieden.

Stärkster Markt sind die USA, wo in den letzten acht Jahren über 32 Prozent aller Huracán-Versionen ausgeliefert wurden. Auf sie folgen das Vereinigte Königreich und Großchina. Diese solide Erfolgsgeschichte setzt sich auch heute noch fort: Die Huracán-Modelle leisteten mit einer starken Steigerung der Verkaufszahlen auf 2586 Fahrzeuge einen wesentlichen Beitrag zum Absatzrekord des Jahres 2021. Der Erfolg ist zum Teil auf die begeisterte Kundenresonanz auf den Huracán STO zurückzuführen.


2014: Die erste Coupé-Version, Lamborghini Huracán LP 610-4

Das erste Huracán-Coupé, der LP 610-4, gab sein Debüt auf dem Genfer Autosalon 2014 mit Allradantrieb, 610 PS, Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in 3,2 Sekunden und einer Spitzengeschwindigkeit von 325 km/h. Zu seinen Innovationen gehörten die Fahrmodusauswahl Lamborghini ANIMA, das integrierte Gyroskop-System LPI, Doppeleinspritzung und Voll-LED-Beleuchtung: eine Premiere im Supersportwagen-Segment.

Der Huracán LP 610-4 Spyder wurde im September 2015 auf der IAA in Frankfurt vorgestellt. Der 5,2-Liter-V10-Saugmotor mit 610 PS Leistung wurde vom Coupé übernommen. Die Beschleunigung von 0 auf 100 km/h erfolgt in 3,4 Sekunden, seine Höchstgeschwindigkeit beträgt 323 km/h.


2015: der Huracán LP 580-2, ein zweiradgetriebenes Fahrerlebnis

Im Gegensatz zum LP 610-4 fällt seine Motorleistung geringer aus, und es wird ein Hinterradantrieb anstelle des Allradantriebs eingesetzt. Er ist mit dem gleichen 5,2-Liter-V10-Motor wie der 610-4 ausgestattet, verfügt aber über eine auf 580 PS reduzierte Leistung und ein Drehmoment von 533 Nm.

Durch den Verzicht auf den Allradantrieb konnten die Lamborghini-Ingenieure im Vergleich zum Huracán Coupé 33 Kilogramm einsparen und damit ein Gewicht von 1389 Kilogramm erzielen. Seine Höchstgeschwindigkeit liegt bei 320 km/h. Eine Spyder-RWD-Variante des Huracán LP 580-2 wurde im November 2016 auf der Los Angeles Motor Show enthüllt.

Der 5,2 Liter große V10-Saugmotor entspricht dem Motor im Coupé und entwickelt 580 PS Leistung. 2016 wurde die auf 250 Fahrzeuge limitierte Sonderserie Avio als Hommage an das von der Luft- und Raumfahrt inspirierte Design des Huracán eingeführt.


2016: Debüt des Lamborghini Huracán Performante und Rundenrekord am Nürburgring

Der 640 PS starke Huracán Performante eroberte 2016 die Märkte: Mit der von Lamborghini patentierten, innovativen aktiven Aerodynamik ALA sicherte er sich auf der Nürburgring-Nordschleife den Rundenrekord für Serienfahrzeuge. Dafür wurde er weltweit mit Preisen ausgezeichnet.


Lamborghini Huracán Performante
Der Lamborghini Huracán Performante und Performante Spyder.



2018 gipfelten die Huracán-Entwicklungen im Huracán Performante Spyder: eine herausragende Kombination aus unvergleichlicher technologischer Innovation, Leistung und Open-Air-Fahrerlebnis. Ebenso wie das Performante Coupé produziert der Spyder eine Leistung von 640 PS bei 8000 U/min, mit 600 Nm Drehmoment bei 6500 U/min. Er beschleunigt von 0 auf 100 km/h in 3,1 Sekunden und 0 auf 200 km/h in 9,3 Sekunden.


2019: der neue Huracán EVO – der V10-Supersportwagen der nächsten Generation

2019 debütierte die „Evolutionsstufe“ Huracán EVO. Das unverkennbare Design war der Schlüssel für die aerodynamische Überlegenheit und die verbesserte Fahrdynamik dieses neuen Modells. Es kombiniert die 640 PS Leistung und die herausragenden Fähigkeiten des Performante mit Hinterradlenkung, Torque Vectoring und LDVI mit prädiktiver Steuerungslogik.


Lamborghini Huracán EVO
Der Lamborghini Huracán EVO zählt zu den Supersportlern der nächsten Generation.



Der EVO Spyder übernahm die für das Coupé entwickelte Fahrdynamiksteuerung und Aerodynamik der nächsten Generation. Dabei wurde der 5,2-Liter-V10-Saugmotor von Lamborghini für eine höhere Leistung aufgewertet und mit Titan-Einlassventilen ausgestattet. 2020 wurde der Huracán EVO Rear-Wheel Drive (RWD) mit 610 PS Leistung bei 8000 U/min und einem Drehmoment von 560 Nm bei 6500 U/min präsentiert: ein Leichtbaufahrzeug, das mit Hinterradantrieb und dynamischer Lenkung für maximalen Fahrspaß sorgt.

Der Huracán EVO RWD erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 325 km/h und beschleunigt in 3,3 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Im selben Jahr nutzte Automobili Lamborghini als erste Automobilmarke Augmented Reality (AR) für die virtuelle Markteinführung eines neuen Modells, des Huracán EVO RWD Spyder. Mit AR Quick Look von Apple brachte das Unternehmen seinen neuesten V10-Supersportwagen direkt zu Kunden und Fans rund um den Globus.


2021: Der Huracán STO – Lamborghini Squadra Corse im Herzen

Der 2021 eingeführte Huracán STO (Super Trofeo Omologata) transferierte die Motorsporterfahrung und das Know-how von Lamborghini in ein straßenzugelassenes Fahrzeug. Er wurde von zwei Rennwagen inspiriert: zum einen vom Huracán EVO Super Trofeo, der von der Squadra Corse für den Lamborghini-Markenpokal entwickelt wurde, zum anderen vom Huracán EVO GT3, dem dreimaligen Sieger der 24 Stunden von Daytona und zweimaligen Sieger der 12 Stunden von Sebring.


Lamborghini Huracán STO
Super Trofeo Omologata – Das bedeutet STO beim gleichnamigen Modell.



Mit seinem 640 PS starken V10-Saugmotor, der 565 Nm bei 6500 U/min generiert, bietet der Huracán STO mit Hinterradantrieb eine berauschende Beschleunigung: von 0 auf 100 km/h in 3,0 Sekunden, von 0 auf 200 km/h in 9,0 Sekunden. Seine Höchstgeschwindigkeit liegt bei 310 km/h.


2022: der Lamborghini Huracán Tecnica – entworfen und konstruiert für das Beste aus zwei Welten

Das im April 2022 enthüllte neueste Mitglied der Huracán-Familie ist der Huracán Tecnica: die nächste Generation des V10 mit Hinterradantrieb, entwickelt für Piloten, die Fahrspaß und perfekten Lifestyle auf Straße und Rennstrecke suchen. Der Name des Tecnica verkörpert die fortgeschrittene Evolution der technischen Vorzüge des Huracán.


Huracán Tecnica
Der jüngste Paukenschlag zum Huracán – der Tecnica.



Er gibt den innovativen Charakter des Fahrzeugs sowohl im Außenbereich als auch unter der Motorhaube umgehend preis. Das neue Design, welches die verbesserte Aerodynamik hervorhebt, sorgt insbesondere auf der Rennstrecke für mehr Leistung, Stabilität und verbesserte Benutzerfreundlichkeit. Sein Motor, der dem Huracán STO entstammt, bringt 30 PS mehr als der Motor des Huracán EVO Rear-Wheel Drive (RWD) auf den Asphalt. Der Antriebsstrang liefert 565 Nm Drehmoment bei maximal 6500 U/min und eine verbesserte Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in 3,2 Sekunden.


Von der Konnektivität zur digitalen Welt der Esports

2021 integrierte Lamborghini als erster Fahrzeughersteller vollständig Amazon Alexa als Fahrzeugsystemsteuerung in den Huracán EVO. Auch beim Einsatz der what3words-Funktion für punktgenaue Navigation war die Marke weltweit Vorreiter. Lamborghini-Fans erfreuen sich zudem in einer Vielzahl von Videospielen und Esports-Wettbewerben wie Forza Horizon und Gran Turismo, Rocket League und Assetto Corsa Competizione am Huracán.


60 Prozent der Huracáns mit Ad-Personam-Personalisierung

Über 60 Prozent der ausgelieferten Huracáns sind mit einer Ad-Personam-Personalisierung aus einer breiten Palette von Farben, Ausstattungsvarianten und speziellen Materialien ausgestattet. Das Ad-Personam-Programm bietet mittlerweile rund 300 Außenfarben an, Unikate sind aber auf Kundenwunsch jederzeit möglich.

Kunden aus Mitteleuropa, Japan und dem Vereinigten Königreich entscheiden sich am häufigsten für maßgeschneiderte Personalisierungen. Die Lamborghini-Kunden lassen sich dabei von Alltagsgegenständen wie Möbeln, Sofas, Taschen, Kleidung, aber auch Make-up wie Lidschatten oder Nagellack, Edelsteinen und Uhrenarmbändern inspirieren.

Sie brauchen die Freiheit, um etwas zu erschaffen, das sie selbst repräsentiert: ihren Geschmack, ihre Persönlichkeit, ihren Alltag. Ein Huracán mit Hinterradantrieb für den Papst wurde in päpstlichen Farben gestaltet und in der Vatikanstadt für eine Benefizauktion vorgestellt.


Huracán Polizia: eine langjährige Partnerschaft mit der italienischen Polizei

Im Rahmen einer langjährigen Partnerschaft wurden mehrere Huracáns an die italienische Polizei ausgeliefert, die meist für medizinische Notfälle zum Einsatz kommen. So lieferte etwa vergangenes Jahr ein Huracán ein Spenderorgan von Padua nach Rom und legte die 489 km lange Strecke in knapp über zwei Stunden zurück.

Fluggäste am Flughafen „Guglielmo Marconi“ in Bologna erfreuen sich an Huracán-Follow-me-Fahrzeugen, die den Flugzeugen auf dem Vorfeld den Weg weisen.


Abenteuer und Expeditionen mit dem Huracán rund um den Globus

Der Huracán hat aufregende Abenteuer von Transsilvanien über die schottischen Highlands bis hin zu den norwegischen Lofoten-Inseln erlebt. Dabei hat er Lamborghini-Accademia-Teilnehmer auf Rennstrecken wie auf Eis mit seiner dynamischen Überlegenheit begeistert.


Mit dem Huracán Super Trofeo von der Straße auf die Rennstrecke

Der Huracán und sein EVO-Nachfolger haben auf der Rennstrecke ebenso Geschichte geschrieben. Fast 500 Huracán-Rennwagen sind in Super-Trofeo- und GT3-Gestalt vom Band gelaufen. Darunter befand sich eine limitierte Squadra-Corse-Ausgabe zu Ehren des zehnjährigen Jubiläums des Super Trofeo 2019.

Die Huracán-GT3-Fahrzeuge haben mehr als 40 Meisterschaftstitel und 117 Siege in über zwölf Serien weltweit geholt: Lamborghini ist der einzige Fahrzeughersteller, der das 24-Stunden-Rennen von Daytona in der GTD-Klasse dreimal hintereinander gewinnen konnte. 2018 und 2019 gelang zudem zwei Jahre in Folge mit dem GT3 und dem GT3 EVO der doppelte Erfolg bei den 24 Stunden von Daytona und den 12 Stunden von Sebring.

Text / Fotos: Lamborghini

 

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise