Rolls-Royce Phantom Series II – Ein neuer Ausdruck

Rolls-Royce Phantom Series II
Rolls-Royce Motor Cars präsentiert einen neuen Ausdruck des Rolls-Royce Phantom Series II. 

Die Änderungen der achten Phantom Generation umfassen optische und ästhetische Verbesserungen im Einklang mit Kundenwünschen.

Der Phantom nimmt eine konkurrenzlose Position in der Luxuswelt ein. Als unser Spitzenprodukt repräsentiert er das Beste aus Design, Technik und Handwerkskunst von Rolls-Royce – eine perfekte Mischung aus Vision, Kreativität, feinsten Materialien, Expertise, Geduld und Präzision. Bei dem Phantom Series II haben wir alles, was unsere Kunden an diesem luxuriösen Produkt der Superlative lieben, beibehalten und sorgfältig bewahrt, während wir subtile, aber sinnvolle Verbesserungen vorgenommen haben, die ihren weiterentwickelten Geschmack und ihre Anforderungen widerspiegeln. Der Phantom wurde schon immer als das ,beste Auto der Welt‘ angesehen: Unsere Bespoke Fähigkeiten bedeuten, dass er für unsere Kunden das beste Automobil für ihre Welt ist.

Torsten Müller-Ötvös, CEO Rolls-Royce Motor Cars
 
Produkte von Rolls-Royce besitzen eine lange Lebensdauer und sind zeitlose Ausdrucksformen guten Geschmacks, Schönheit und Perfektion. Der Phantom nimmt in dieser Hinsicht eine einzigartige Spitzenposition ein. In der achten Generation wurde er 2017 vorgestellt.
 
Bei der Erschaffung eines neuen Ausdrucks ließen sich die Designer und Ingenieure von Rolls-Royce von den Wünschen der Kunden leiten, die darum baten, keine größeren Änderungen an dem bereits legendären Fahrzeug vorzunehmen. Als Antwort darauf wurden nur leichte Designakzente und Optimierungen umgesetzt. Dabei geht es weniger darum, was verändert werden sollte, sondern darum, was erhalten und geschützt werden sollte.


Ein neuer Ausdruck für den Rolls-Royce Phantom Series II

Das offensichtlichste und wichtigste Merkmal, das beibehalten wurde, ist die überragende Präsenz des Phantom. Sie wurde durch eine polierte horizontale Linie zwischen den Tagfahrlichtern weiter betont. Dies verleiht dem Phantom eine neue und selbstbewusste Modernität, die seinen fahrerorientierten Charakter widerspiegelt.
 
Eine subtile geometrische Änderung des Pantheon Kühlergrills lässt das „RR“-Emblem und die Kühlerfigur Spirit of Ecstasy von vorn betrachtet stärker hervortreten. Der Kühlergrill selbst ist jetzt beleuchtet – eine Funktion, die im neuen Ghost eingeführt wurde.


 
Frontgrill
Der Frontgrill wurde beim Rolls-Royce Phantom Series II neu interpretiert.
 


Die Scheinwerfer sind mit lasergeschnittenen Sternenlichtern verziert, die eine visuelle Verbindung mit dem Starlight Dachhimmel im Inneren herstellen und der nächtlichen Präsenz des Phantom zusätzliche Überraschung verleihen.
 
In der Seitenansicht behält der Phantom den für Rolls-Royce charakteristischen kurzen vorderen und langen hinteren Überhang, den langen Radstand und die breite C-Säule bei. Letztere bietet den Insassen jetzt mehr Privatsphäre. Die Silhouette bewahrt die eleganten Schlüssellinien, die von der Spirit of Ecstasy bis zum sich verjüngenden Heck verlaufen.
 
Die „Split-Belt“-Linie beginnt am vorderen Kotflügel und krümmt sich sanft zur hinteren Tür, wodurch die langen Proportionen des Fahrzeugs betont werden. Das Seitenprofil wird durch neue Räder zusätzlich akzentuiert. So ist ein 3D-gefrästes Edelstahlrad mit dreieckigen Facetten in voll- oder teilpolierter Ausführung erhältlich.
 
Alternativ kann der Phantom mit einem eleganten Scheibenrad ausgestattet werden, das an die Romantik der Rolls-Royce Automobile der 1920er-Jahre erinnert. Dieses Scheibenrad wird sowohl in poliertem Edelstahl als auch schwarzlackiert angeboten.


Kundenwünsche für Rolls-Royce Phantom Series II berücksichtigt

Als Antwort auf Kundenanregungen können nun Kühlergrilleinfassungen in dunklem Chrom sowie Motorhaubenstreifen, Windschutzscheibeneinfassungen und Seitenrahmen-Finisher in Schwarz in Auftrag gegeben werden. Diese Ästhetik ermöglicht es Rolls-Royce, den Phantom in die hellste aller Licht- oder in die dunkelste aller dunklen Erscheinungen zu verwandeln.


 
Interieur
Prunkvoll und edelst: Das Interieur des Phantom bleibt einzigartig und von anderen unerreicht.
 


Das prächtige Interieur des Phantom bleibt nahezu unverändert. Der Lenkradkranz wurde etwas dicker und bietet dem Fahrer jetzt einen direkteren Kontaktpunkt.
 
Phantom und Phantom Extended haben weiterhin unterschiedliche Charaktere, die zwei verschiedene Ansätze repräsentieren. Der Phantom wird heute vor allem von der ständig wachsenden Zahl von Kunden bevorzugt, die selbst am Steuer sitzen wollen. Für diejenigen, die es vorziehen, die Straße vom Rücksitz aus zu beherrschen, bietet der Phantom Extended das ultimative Chauffeur-Fahrerlebnis.


Rolls-Royce Connected

Im Phantom debütiert Rolls-Royce Connected. Es ermöglicht dem Besitzer, eine Adresse direkt von Whispers – die Private-Members-App von Rolls-Royce – an das Fahrzeug zu senden, um eine nahtlose Navigation zu einer Veranstaltung, einem Restaurant oder einem Händler zu gewährleisten. Rolls-Royce Connected zeigt auf Whispers auch den Standort des Fahrzeugs, den Sicherheitsstatus und den aktuellen „Gesundheitszustand“ an.
 
Auf Knopfdruck kann der Besitzer einen bevorzugten Händler kontaktieren, um Wartungsanforderungen oder Informationen über das Auto zu erhalten.


Pole des Luxus

Durch seine Sonderstellung ist es kein Zufall, dass der Phantom die ehrgeizigsten und herausforderndsten Bespoke Aufträge anzieht, die je von Rolls-Royce ausgeführt wurden. Die resultierenden Kreationen – jede für sich ein künstlerisches Meisterwerk – veranschaulichen eine wichtige Wahrheit: Von jeher ist ein Phantom stets das, was der Kunde will. Er ist nicht nur das „beste Auto der Welt“, sondern das beste Auto für ihn in seiner Welt.
 
Es versteht sich von selbst, dass es keinen „typischen“ Phantom Kunden gibt. Sie umspannen die Pole des Luxus: Sie können jünger oder älter, modern oder traditionell, selbstgemacht oder mit alteingesessenem Vermögen sein. Ihre Aufträge spiegeln ein ganzes Spektrum an Interessen und Einflüssen wider. Auf der einen Seite nimmt der Phantom einen subversiven, fast rebellischen Charakter an – jugendlich, dynamisch und gewagt. Auf der anderen Seite verwandelt sich Phantom in eine Ode an luxuriöse Erhabenheit und Zeitlosigkeit.


 
Rolls-Royce Phantom Series II Seite
Die Seitenansicht des Phantom ist weiterhin beeindruckend und bildschön.
 


Die Herausforderung des Rolls-Royce Bespoke Teams besteht darin, diese enorme Bandbreite an Kundenwünschen und -anforderungen in einem einzigen Produkt unterzubringen. Der Phantom der achten Generation wurde daher bewusst als „leere Leinwand“ für maßgeschneiderte Personalisierungen konzipiert. Er ermöglicht den Kunden, sich irgendwo zwischen diesen „Polen des Luxus“ zu positionieren und Luxus nach ihren eigenen Vorstellungen zu definieren. Und wo auch immer dieser Punkt liegt, haben sie die Gewissheit, dass der Phantom selbst – technisch, materiell, ästhetisch und dynamisch – stets das „beste Auto der Welt“ ist.


Phantom Platino: Die Rückkehr feiner Textilien

Anlässlich der Einführung des Rolls-Royce Phantom Series II und zur Veranschaulichung der Bespoke Kompetenz von Rolls-Royce hat die Marke ein neues Meisterwerk geschaffen: der Phantom Platino, benannt nach dem silberweißen Finish des begehrten Edelmetalls Platin. Er setzt die systematischen Untersuchungen von Rolls-Royce auf dem Gebiet von Innenausstattungen fort – eine Geschichte, die 2015 mit der Einführung des Phantom Serenity mit seinem handbemalten und handbestickten Seideninterieur begann.
 
Der nächste Schritt ist nun der Phantom Platino. Er setzt ebenfalls auf ein alternatives Material für die Innenpolster. In Anlehnung an die Frühzeit der Marke sind die Vordersitze des Phantom Platino mit feinem Rolls-Royce Leder bezogen, die Rücksitze dagegen mit Stoff.
 
Der schöne Ton-in-Ton-Effekt des Innenraums wird durch die Kombination zweier unterschiedlicher Stoffe erreicht. Der eine wurde bei einer italienischen Weberei wegen seines langlebigen und dennoch luxuriösen Aussehens ausgewählt, während der andere aus Bambusfasern besteht, die wegen ihres glänzenden Finishs den Vorzug erhielten.
 
Beide Materialien haben ein besonderes, sich wiederholendes Muster gemeinsam, das auf einer abstrakten Interpretation der Spirit of Ecstasy basiert. Bei dem seidigen Textil ist das Muster kleiner und in den Stoff eingewebt, um ein optisch besonders ansprechendes Finish zu erzeugen.


 
Scheinwerfer
Sterne gibt es jetzt auch in den Scheinwerfern, die mit dem Sternenhimmel im Interieur harmonieren.
 


Es erscheint auch in Gallery des Phantom, direkt im Blickfeld der Insassen, und an wichtigen Berührungspunkten wie der Armlehne und der Mittelkonsole. Der Bambusstoff ist mit größeren Symbolen bestickt und zeigt ein getuftetes Aussehen, wie es häufig in der Innenarchitektur zu finden ist. Dieses widerstandsfähigere Material ist an den unteren Elementen des Innenraums zu finden.
 
Das gleiche Design erscheint auch an der Uhr des Phantom. Ihre Einfassung besteht aus 3D-gedruckter Keramik, einer sehr zeitgemäßen Ausführung eines traditionellen Materials. Eingebettet in ein gefrostetes Holz bringen sie zusammen die Eigenschaften des Innenraums Phantom auf ein schönes und unübertroffenes Niveau an Opulenz.
 
Die größte Leinwand im Phantom ist der Starlight Dachhimmel. In einem einzigartigen Design, das speziell für dieses Fahrzeug entwickelt wurde, sind die „Sterne“ so platziert, dass sie den Blick nach hinten lenken. Sternschnuppen folgen dem geschwungenen Bogen des Musters.
 
Torsten Müller-Ötvös, CEO Rolls-Royce Motor Cars, erläutert: „Wir sind uns der Wertschätzung unserer Kunden für ihre Phantom sehr bewusst. Sie meinten, es könne nichts verbessert werden. Aber obwohl wir diese Ansicht natürlich respektieren, glauben wir, dass es immer möglich, ja sogar notwendig ist, in unserem Streben nach absoluter Perfektion behutsam weiter zu gehen. Die subtilen Änderungen, die wir für den neuen Phantom Series II vorgenommen haben, wurden alle sorgfältig durchdacht. ‚Kleine Dinge machen Perfektion, aber Perfektion ist keine Kleinigkeit‘, wie schon Henry Royce selbst sagte.“ 


NewCarz meint dazu:

Der Rolls-Royce Phantom gilt seit jeher als Königin aller Luxuslimousinen und bewies diesen Status auch in einem früheren Test. Mit dem Rolls-Royce Phantom Series II führt der Hersteller von Luxusautomobilen die akribische Weiterentwicklung des Flaggschiffs der Marke fort. Bewundernswert dabei ist, dass man bei Rolls-Royce der Bewahrung von Traditionen ein gleiches Maß an Gewichtung gibt wie neuen und fortschrittlichen Technologien sowie auch den Wünschen und Anmerkungen der Kunden. Dadurch wird der Weg zum Erfolg mit Sicherheit auch weiterhin souverän geebnet.
 
Text: Rolls-Royce/NewCarz – Fotos: Rolls-Royce
 
 

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise