Chevrolet Camaro Convertible – Die erste Inspektion

Chevrolet Camaro Convertible V8

Dauertest Chevrolet Camaro Convertible V8

Vorheriger Bordbucheintrag

11.05.2017 – km-Stand 15.270 Die erste Inspektion

Nach nunmehr gut 15.000 Kilometern ist es so weit, unser weißer Ami muss sich seinem ersten Service unterziehen. Diesen führten wir nach vereinbartem Termin beim Autohaus Kramm in Berlin durch und ließen parallel hierzu auch unsere Wehwehchen checken.

 

Die Inspektion

Hierzu zählt neben dem Sichten des Fahrzeugs auch die Überprüfung sämtlicher sicherheitsrelevanter Systeme und Teile. Unser Camaro machte bereits bei der ersten Sichtung eine durchaus gute Figur auf der Hebebühne, was uns der Fachmann bestätigte. Die Reifen sind gleichmäßig eingefahren, die Bremsscheiben ordentlich eingebremst. Auch der Unterboden ist in einem vernünftigen Zustand. Besondere Auffälligkeiten zeigte der Camaro nicht.

 

Chevrolet Camaro Convertible Inspektion
Auf der Bühne – Nicht zu Unterhaltungszwecken, sondern zur Sichtung

 

Wichtig war für uns, die Einstellung der Scheinwerfer noch einmal prüfen zu lassen. Wir konnten dem Bordtagebuch entnehmen, dass einige Redakteure hin und wieder den Eindruck hatten, dass selbige zu hoch justiert seien und somit insbesondere vorausfahrende Fahrzeuge blendeten. Besagte Redakteure haben dies ganz einfach kompensiert: Über die manuelle Leuchtweitenregulierung.

 

Zur Erklärung:

Das Chevrolet Camaro Convertible verfügt über 25 Watt starke Bi-Xenon-Scheinwerfer mit einem Lichtstrom von weniger als 2.000 Lumen. Gemäß der gültigen StVZO benötigt der große Ami damit weder eine Scheinwerferreinigungsanlage noch eine automatische Leuchtweitenregulierung – und beides ist auch nicht vorhanden.

 

Chevrolet Camaro Convertible Scheinwerfer
Ungemein wichtig – Die richtige Einstellung der Bi-Xenon-Scheinwerfer

 

Nichtsdestotrotz ist dies nicht Sinn der Sache, da durch das Herabsenken der Leuchtweite die Sicht unnötig eingeschränkt wird, was bei Nachtfahrten auf Autobahn und Landstraße durchaus gefährlich werden könnten. Also nahmen wir den Termin der ersten Inspektion als Gelegenheit, die Scheinwerfer einmal auf ihre Höhe zu überprüfen. Es stellte sich heraus, dass der rechte Scheinwerfer minimal zu hoch justiert war.

Was in der Theorie nach Pedanterie klingt, erweist sich in der Praxis jedoch als gravierend. Durch die niedrige Anbauhöhe bedingt, wirken sich bereits minimalste Veränderungen erheblich auf die Leuchtweite aus.
Unseren ersten Eindrücken nach sind die Scheinwerfer nun optimal eingestellt.

 

Die Kosten

In diesem Kapitel listen wir die durchgeführte Inspektion, unterteilt in Arbeitslohn und Materialkosten auf. Die Gesamtkosten beziehen sich ausschließlich auf die Inspektion eines Chevrolet Camaro Convertible V8 im Autohaus Kramm in Berlin:

 

-Kosten 1. Service 144,- Euro

-Motoröl und Filter wechseln 48,- Euro

-Ölfilter 12,24,- Euro

-O-Ring 7,94,- Euro

-Motoröl 5W30 Longlife 133,46,- Euro

Gesamtpreis inklusive Mehrwertsteuer:  411,31,- Euro

 

Hierbei ist zu berücksichtigen, dass der Chevrolet Camaro insgesamt 9,5 Liter Motoröl benötigt. In Absprache mit der jeweiligen Werkstatt können Sparfüchse hier gegebenenfalls das vorgeschriebene Öl im Vorfeld erwerben und zur Inspektion mitbringen. Bei zwei 5-Liter-Kanistern lassen sich nach unseren aktuellen Recherchen noch einmal rund 80 Euro sparen.

 

Chevrolet Camaro Convertible Inspektion
Alles in Ordnung – Auch von unten macht unser Chevrolet Camaro Convertible eine gute Figur

 

Insgesamt betrachten wir die Kosten der ersten Inspektion als durchaus gerechtfertigt. Man darf zu keinem Zeitpunkt die Tatsache vernachlässigen, dass es sich beim Chevrolet Camaro Convertible um einen Sportwagen mit 453 PS handelt. Stellt man hier den Vergleich etwa mit einem Konkurrenten aus dem deutschen Premium-Segment an, so können die Kosten durchaus um ein Vielfaches höher ausfallen.

 

Die quietschenden Bremsen

Zunächst möchten wir unseren Lesern mitteilen, dass nach rund 15.300 Kilometern der Zustand der Bremsen sehr gut ist. Nach fachlicher Einschätzung befinden sich vorne noch mindestens 50% und hinten noch circa 70% des Bremsbelages.

 

Chevrolet Camaro Convertible Bremsen
Bremsen-Behandlung – Mit dem Ziel, das nervige Quietschen abzustellen

 

Nach erster Begutachtung wurden die Bremsen einer gründlichen Reinigung unterzogen. Im zweiten Schritt erhielten sie eine Behandlung mit einer der Kupferpaste verwandten Substanz, welche entsprechende Geräusche künftig unterbinden soll.

Ob und inwiefern das nun der Fall ist, werden wir feststellen und in Kürze darüber berichten.

 

Die Windgeräusche

Wohl das spannendste Kapitel, welches vor allem unter den Lesern, die bereits einen Camaro besitzen oder sich in Kürze einen solchen anschaffen möchten, durchweg für Furore sorgte.

 

Chevrolet Camaro Convertible Dauertest
Kleine Aufsetzer – Erst von unten sieht das Ausmaß etwaiger Bordsteinberührungen

 

Entgegen unserer Erwartungen handelt es sich bei diesem Problem nicht um defekte Dichtungen, sondern um die Einstellung des linken, hinteren Fensters. Aufgrund der Tatsache, dass es sich hierbei um ein bewegliches Teil handelt, welches auf einer nicht ebenen Fläche den Kontakt zum Stoffverdeck herstellt, kann dies bei nicht korrekter Einstellung in höheren Geschwindigkeitsbereichen zu besagten Windgeräuschen führen.

 

Chevrolet Camaro Convertible Dauertest
Verstärkt – Um die gewaltigen 617 Newtonmeter bewerkstelligen zu können, ist das notwendig

 

Hier hilft nur eine Feinjustierung des besagten Fensters. Dies wurde im Rahmen unserer Inspektion durchgeführt und uns wurde mitgeteilt, dass eventuell eine weitere Feinjustierung notwendig sein könnte. Wir werden dies beobachten.

 

Fazit

Am Ende des Tages können wir guten Gewissens unseren Heimweg antreten. Zum einen aufgrund der fachgerecht durchgeführten Inspektion und zum anderen dank der hervorragenden Servicequalität der Mitarbeiter vom Autohaus Kramm.

 

Chevrolet Camaro Convertible Dauertest Inspektion
Diagramm – Der Camaro teilt mit, wenn sich die Motoröl-Lebensdauer dem Ende zuneigt

 

Auch unsere Probleme mit dem Chevrolet Camaro Convertible wurden adäquat untersucht und behandelt. Wir sind gespannt, ob Bremsen und Windgeräusche nun der Vergangenheit angehören oder ob ein zweiter Besuch notwendig ist.

Text / Fotos: NewCarz

Kamera: Canon EOS 6D

Nächster Bordbucheintrag

Zurück zur Hauptseite

4 comments

Schreibe einen Kommentar