Ferrari Purosangue – Erstes Hybrid-SUV

Der italienische Sportwagenhersteller Ferrari plant sein erstes SUV. Dieses soll den Namen Ferrari Purosangue tragen und mit einem Hybridantrieb angeboten werden.

Im Rahmen der Präsentation seines 5-Jahres-Plans gab der italienischen Luxusautomobilbauer bekannt, ein Crossover-Modell mit dem vielversprechenden Namen Ferrari Purosangue 2022 auf den Markt bringen zu wollen. Den Namen Purosangue, der zu Deutsch so viel wie „Vollblut“ bedeutet, wird man vermutlich angesichts der prominenten Vertreter des Hauses Ferrari ernstnehmen dürfen und sich über Fahrdynamik in typischer Ferrari-Manier erfreuen können.

 

Perfektion benötigt Zeit

Bereits im vergangenen Jahr sprach Sergio Marchionne, Vorgänger des heutigen CEOs von Ferrari Louis Carey Camilleri, davon, das schnellste SUV auf den Markt bringen zu wollen. Allerdings zeigt ein Blick auf die präsentierte Roadmap nun, dass sich der Marktstart um zwei Jahre verzögern wird. Darauf angesprochen soll Camilleri geantwortet haben, dass noch etwas Zeit nötig sei, um den Ferrari Purosangue perfekt zu machen.

 

Was ist bereits heute bekannt?

Der Ferrari Purosangue wird als erster Viertürer und auch Viersitzer der Traditionsmarke Ferrari das Werk verlassen. Allerdings wird sich die Form aller Wahrscheinlichkeit nach an einem Coupé sowie dem Maserati Levante orientieren. Die Basis dürfte jedoch Ferraris neue Front Mid Engine Architecture bilden. Einigen Quellen zufolge soll das Crossovermodell nicht an die Dimension des Lamborghinis Urus heranreichen.

 

Erstes Hybrid SUV - Der Ferrari Purosangue soll kommen
Ungefähr vier Jahre dauert es noch, bevor das erste SUV das Werksgelände verlässt.

 

 

Motorisierung des Ferrari Purosangue

Angetrieben wird der Ferrari Purosangue voraussichtlich von einem V6-Turbo-Motor. Dieser soll weit hinter der Vorderachse eingebaut werden und über ein an der Hinterachse verbautes Doppelkupplungsgetriebe alle vier Räder antreiben. Zudem soll dieser an der Hinterachse mit einem E-Motor für das Hybrid-System ergänzt werden.

 

Ein Blick in Ferraris Zukunft

Der Ferrari Purosangue dürfte derweil nicht das einzige Modell sein, das Ferrari bis 2022 in Planung hat. Ganz im Gegenteil: Bis zum Jahre 2022 planen die Italiener insgesamt 15 neue Modelle einzuführen. Zudem sollen 60 Prozent aller im Jahr 2022 verkauften Ferrari-Modelle über einen Hybridantrieb verfügen.

Text: NewCarz / Foto: Ferrari

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise