VW Tiguan III – Weltpremiere der neuen Generation

VW Tiguan III

Das erfolgreichste SUV Europas rollt in die nächste Runde: Der VW Tiguan III zeigt als Generationenwechsel einen Sprung in die nächste Evolutionsstufe.


Mehr elektrisiert, mehr digitalisiert, mehr vernetzt

In allen wesentlichen Technologiebereichen gelingt dem neuen Tiguan ein Sprung nach vorne, wobei sich am Charakter des Fahrzeugs als authentisches und kompaktes SUV nichts geändert hat, so der neue Chef Ralf Brandstätter zum Erfolgsmodell der Wolfsburger.

Jetzt geht Volkswagen den nächsten Schritt und elektrisiert, digitalisiert und vernetzt den neuen Tiguan. Damit ist das Kompakt-SUV für die Herausforderungen unserer Zeit gerüstet.



Die optischen Neuerungen des VW Tiguan III

Mit neuem Stoßfänger, einem breiteren Frontgrill, der das neue Volkswagen-Logo trägt, flankiert von flachen LED-Scheinwerfern und einer höher angesetzten Motorhaube, fällt der neue VW Tiguan III sogleich als solcher auf und unterscheidet sich entsprechend klar zum Vorgängermodell.

Am Heck wanderte – ganz dem aktuellen Trend folgend – der in Versalien prangende Modellschriftzug zentriert unter das Markenlogo.


VW Tiguan III schräg hinten
Als erfolgreichstes SUV Europas geht der Tiguan in die dritte Runde.



Erstmals gibt es einen VW Tiguan R

Das R-Modell ist das erste eigenständige R-Modell der Baureihe und wird mit einem 320-PS-Benziner das sportlichste Derivat darstellen. Analog zum am Jahresende kommenden VW Arteon R erhält auch der neue VW Tiguan R das neu entwickelte Torque-Vectoring, mit dem dank intelligenter Kraftverteilung ein besonders sportliches Fahrerlebnis ermöglicht wird.

Neu ist hier auch eine spezielle R-Taste im Lenkrad, über deren Betätigung der Fahrer blitzschnell in den Race-Modus wechseln kann. Jost Capito, ehemaliger Chef von Volkswagen Motorsport attestiert dem neuen VW Tiguan R ausgeprägte Sportlichkeit bis hin zur Rennstreckentauglichkeit.

Eine 18-Zoll-Bremsanlage sowie ein um 10 Millimeter tiefergelegtes Fahrwerk mit adaptiver Dämpferregelung, Allradantrieb und eine individualisierte Fahrprofilauswahl gehören ebenso zum Tiguan R. Das ESC kann komplett deaktiviert werden und eine vierflutige Sportabgasanlage mit Chromblenden unterstreicht die Performance des SUVs. Auf Wunsch ist hier auch eine Akrapovič Abgasanlage erhältlich.


VW Tiguan III R
Besitzt eine komplett eigene Ausstattungswelt: Der neue VW Tiguan R.



Eigenständige Stoßfänger, ein spezieller Diffusor im Heck, Radhausverbreiterungen und die 21-Zoll-Räder „Estoril“ zeichnen das neue R-Modell aus.

Im Innenraum zeigt der „R“ eigens für dieses Modell entwickelte Sportsitze mit integrierten Kopfstützen und das digitale Cockpit ziert ein „R“-Logo. Ein integrierter Laptimer unterstützt den Rennstreckeneinsatz und das neue „R“-Sportlenkrad beherbergt zudem sportlich ausgelegte Schaltwippen zur manuellen Steuerung des serienmäßigen Sieben-Gang-DSG.


Die neue Elektrifizierung des VW Tiguan III

Ein neuer Plug-In-Hybridantrieb mit 245 PS Systemleistung stellt einen Baustein zur Elektrifizierung der Volkswagenmodelle dar. Rein elektrisch soll der Tiguan mehr als 50 km absolvieren können und als Höchstgeschwindigkeit im „E-Mode“ werden 130 km/h erreicht. Zwei weitere Modi ermöglichen das effektive Kombinieren von E-Antrieb und Verbrennungsmotor als „Hybrid“ sowie die Nutzung der maximalen Systemleistung im „GTE“-Modus.

Neue Twindosing TDI-Motoren vervollständigen die Antriebspalette des neuen Volkswagens und gehören durch ihre aufwändige Abgasreinigung zu den emissionsärmsten Motoren ihrer Zunft.


Die Technologie-Updates im Überblick

Neu im Tiguan kommt der „Travel Assist“ zum Einsatz, der gemeinsam mit dem „IQ.DRIVE“ das assistierte Fahren ermöglicht. Das System übernimmt auf Knopfdruck zwischen 0 km/h – mit DSG – respektive 30 km/h – in Kombination mit manuellem Getriebe – bis 210 km/h das Lenken, Bremsen und Beschleunigen.  Dabei werden die automatische Distanzkontrolle – kurz ACC – und der Spurhalteassistent „Lane Assist“ in Kombination ausgeführt.

Ebenso beherrscht das ACC im VW Tiguan III nun das vorausschauende Fahren, berücksichtigt neben aktuellen Meldungen auch topografische Gegebenheiten und bezieht hierzu auch die Frontkamera mit ein. Dadurch werden bei der Geschwindigkeitsregelung auch Dinge, wie Kreisverkehre, Kreuzungen und Kurven mit einbezogen.


Interieur Tiguan III
Intensivere Vernetzung und Digitalisierung wappnen den neuen Tiguan auch für die Zukunft.



Eine neue Auswahl bei den Infotainmentsystemen ermöglicht eine noch stärkere Vernetzung mit verschiedensten Online-Services und -Dienstleistungen. Optional wird auch eine natürliche Sprachsteuerung und der Zugriff auf Streaming-Dienste verfügbar. Eine Cloudfunktion ermöglicht die Personalisierung des Tiguans online zu sichern und dadurch auch in anderen Volkswagen abzurufen.

Im VW Tiguan III leuchten auf Wunsch auch IQ Light LED-Matrixscheinwerfer mit 24 LEDs pro Scheinwerfermodul die Straße aus. Dynamisch pulsierende Blinker gehören ebenso zu den Premieren im neuen Tiguan – in der Topversion auch in den Heckleuchten.


Neu sortierte Ausstattungslinien

Die Ausstattungslinien für das SUV wurden neu benannt und auch neu konfiguriert. Das Basismodell benannte man passenderweise einfach „Tiguan“, dem die umfangreicher ausgestattete „Life“ folgt. Eleganz im Fokus hat die namengleiche Linie „Elegance“ und sportive Charakterzüge garantiert die „R-Line“.

Alle Modelle besitzen serienmäßig unter anderem LED-Scheinwerfer, das proaktive Insassenschutzsystem inklusive „Front Assist“, ein Multifunktionslenkrad, ein Infotainmentsystem mit 6.5 Zoll Bildschirmdiagonale mindestens sowie „We Connect“ und „We Connect Plus“.

Text: NewCarz / Fotos: Volkswagen


Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise