Nissan Qashqai 2021 – Ring frei für Generation 3

Nissan Qashqai

Frisch und dynamisch – so könnte man die Optik des neuen Nissan Qashqai 2021 bezeichnen. Als Zugpferd der Marke, ist aktuell kein anderes Modell so wichtig, wie das Kompakt-SUV aus Fernost.

Umso spannender ist nun die neue, dritte Generation des Bestsellers, die wir nachfolgend erstmals vorstellen.


Das Design – Kräftiger Nachschlag

Schon der aktuelle Qashqai musste sich nicht vor seiner Konkurrenz verstecken, wenngleich ihm eine gewisse asiatische Note nicht abzusprechen war. Mit dem Nissan Qashqai 2021 ist dieses Flair komplett ad acta gelegt worden.

Nissan Qashqai 2021
Never oldschool – Der neue Qashqai wirkt frischer denn je.


Eine elegantere, maskulinere Linienführung ziert das gesamte Fahrzeug, was dem SUV eine ungeahnte Dynamik verleiht. Die Front trägt nun einen üppig dimensionierten Kühlergrill, der von einem breiten V gerahmt ist – so wird die bei Nissan V-Motion genannte Frontpartie großzügig in Szene gesetzt. Hinzu kommen extrem flache LED-Scheinwerfer, welche im oberen Bereich die Lichtsignatur des Vorgängers aufnehmen und in die heutige Zeit übertragen.

Nissan Qashqai 2021 Front
V-Motion – Kein anderes Fahrzeug drückt diese Philosophie so dominant aus.


Betrachtet man den neuen Qashqai von der Seite, so fällt auf, dass das Fahrzeug gut dreieinhalb Zentimeter in der Länge zugenommen hat. Dennoch – oder gerade deshalb – hinterlässt er beim Betrachter eine herrlich freche Designlinie, welche von den großen 20-Zoll-Rädern zusätzlich untermauert wird.

Nissan Qashqai 2021 Seite
Kecke Designlinie – Auch seitlich betrachtet, wirkt das SUV erheblich stylisher.


Am Heck offeriert der Crossover typische Qashqai-Anleihen, nur eben neu interpretiert. Dazu zählen die winkelförmigen Heckleuchten, die nun paralleler verlaufen, wie auch die recht hohe Gürtellinie, die bisweilen etwas zu plastiklastig wirkte – nun ist dieser Eindruck durch den sparsameren Einsatz der Beplankung Geschichte.

Nissan Qashqai 2021 Heck
Hoch, nicht hochbeinig – Die typischen Qashqai-Anleihen sind geblieben.


Der guten Ordnung halber steht nun in dicken Lettern der Modellname mitten auf der Heckklappe, während die Endrohre der Abgasanlage im Verborgenen bleiben.

Nissan Qashqai 2021 Innenraum
Modernisiert – Der Innenraum ist neu; die Digitalisierung hält sich in Grenzen.


Im Innenraum des Nissan Qashqai 2021 nehmen Fahrer und Passagiere – gegen Aufpreis – auf feinen Nappaledersitzen Platz, die vorne zudem elektrisch verstellbar und mit Memory-Funktion ausgestattet sind. Der Blick von Fahrer und Beifahrer fällt auf eine digitalisierte Landschaft, die grundsätzlich neu, aber gewissermaßen auch vertraut wirkt.

Nissan Qashqai 2021 Sitze
Mit Nappa – Auf Wunsch werden die Sitze mit feinem Nappaleder bezogen.


Der neue Zentralbildschirm ist nun endlich nicht mehr als mickrig zu bezeichnen und wuchs auf solide neun Zoll. Die Überarbeitung der Menüstruktur vereinfacht zudem die Bedienung, was wir während unseres kurzen Checks feststellen konnten. Darüber hinaus gibt es nun auch ein volldigitales Cockpit, was nach ersten Eindrücken gestochen scharfe Darstellungen präsentiert.

Nissan Qashqai 2021 Prägung
Liebevoll – Diese Namensprägung haben wir bis dato noch nie gesehen.


Ansonsten zeigt sich das Interieur überwiegend von seiner wertigen Seite. Viele Softtouch-Oberflächen und haptisch einwandfreie Griffteile zeugen von einer durchdachten Modernisierung im Inneren des SUV. 

Hinzu kommt ein tolles, mit Leder bezogenes Lenkrad, welches auf Wunsch auch beheizt werden kann. Der Wählhebel erinnert nun eher an einen kleinen Schubhebel, während der darunter platzierte Drehregler die Fahrmodi sortiert.

Dachspoiler
Flüssig – Ein kleiner Dachkantenspoiler erhöht die Aerodynamik.


Wirklich toll finden wir, dass der Nissan Qashqai 2021 nicht „über-digitalisiert“ wurde. So finden sich neben den Displays auch noch ausreichend physische Tasten – beispielsweise für die Assistenzsysteme oder die Klimasteuerung. Übrigens: Besagte physische Tasten wurden überarbeitet, um ein besseres „Bediengefühl“ zu ermöglichen.

Im Fond des SUV geht es derweil recht luftig zu. Ohne es getestet zu haben, sollten Personen bis zu einer Körpergröße von mindestens 1,85 Meter hier beschwerdefrei sitzen können.


Darüber hinaus gewinnt auch das Ladeabteil an Volumen. So stehen im neuen Qashqai 504 Liter Stauraum bereit, was einem Plus von 74 Litern im Vergleich zum Vorgänger entspricht. Selbstredend ist auch das von den Kunden geliebte Flexiboard – also der variable Kofferraumboden – mit an Bord.


Die Motoren im Nissan Qashqai 2021

Der neue Nissan Qashqai kommt ausschließlich teilelektrifiziert – so viel steht fest. Auch in Stein gemeißelt ist die Tatsache, dass Nissan dem Selbstzünder den Rücken kehrt und folglich keinen Diesel mehr im Qashqai anbietet.

So wird das Fahrzeug zunächst mit zwei Motoren in unterschiedlichen Leistungsstufen angeboten:


Der 1.3-DIG-T 

Der 1,3-Liter-Benziner kann in den Leistungsstufen 140 und 158 PS bestellt werden. Für den kleineren steht ausschließlich ein Sechsgang-Schaltgetriebe und Frontantrieb bereit.

Die Ausbaustufe mit 158 PS kann wahlweise mit Sechsgang-Schalt- oder XTronic Automatikgetriebe geordert werden. In Kombination mit besagter XTronic gibt es den Qashqai auch mit Allradantrieb. Alle Varianten kommen derweil mit Mildhybrid-Unterstützung.


Der e-Power mit 190 PS

Ein neuer Ansatz von Nissan ist der sogenannte e-Power Antrieb. Dieses System kombiniert einen 190 PS starken Elektromotor mit einem 1,5 Liter großen Verbrenner, einer Hochleistungsbatterie, einem Stromgenerator und einem Wechselrichter.

Das Prinzip ist dabei wie eine Art „Turnaround-Hybrid“ zu verstehen. Der Benzinmotor treibt permanent den Stromgenerator an, um die Batterie zu laden. Der E-Motor konsumiert diese Energie und stellt somit maximal 190 PS zur Verfügung.

Wahlhebel neu
Schubhebel – Der Wahlhebel für die Automatik wurde filigraner gestaltet.


Der wesentliche Unterschied zum konventionellen Hybriden ist, dass ausschließlich der E-Motor die Räder antreibt, während der Verbrenner – stets bei optimaler Drehzahl laufend – den Generator befeuert. Dieses Zusammenspiel senkt den Verbrauch signifikant, da der Verbrenner immer im optimalen Drehzahlbereich arbeitet.

Neben den Vorteilen von reinen E-Fahrzeuge, wie der verzögerungsfreien Beschleunigung und der homogenen Leistungsabgabe, kann der Nissan Qashqai e-Power auch mit nur einem Pedal gefahren werden. Analog zum Nissan Leaf, kommt hier das Nissan e-Pedal zum Einsatz.


Die Technik im neuen Qashqai 

Natürlich wartet der Nissan Qashqai 2021 mit jeder Menge bekannten und teilweise neuen Assistenzsystemen auf. Die bekannten Helferlein wurden entsprechend verbessert, wie beispielsweise der Nissan ProPilot, der nun eine automatische Übernahme der aktuell zulässigen Höchstgeschwindigkeit auf Basis von Navigationsdaten beziehungsweise der Verkehrszeichenerkennung ermöglicht.

ProPilot
One Touch – Mit einem Knopfdruck wird der Nissan ProPilot aktiviert.


Auch kann das SUV nun automatisch vor Kreisverkehren und Autobahnabfahrten abbremsen und bleibt somit quasi in Eigenregie „im Flow“. Eine Verhinderung von Spurwechseln bei drohender Seitenkollision wird nun von dem Totwinkel-Assistent ebenfalls unternommen.

Nissan Digitales Cockpit
Gestochen scharf – Die Darstellung des digitalen Cockpits ließ kaum Wünsche offen.


Neu Einzug hält ein neben dem bereits erwähnten digitalen Cockpit auch ein Head-Up-Display, während Apple CarPlay nun auch kabellos funktioniert.

Nissan Qashqai 2021 Zentralbildschirm
Der neue Zentralbildschirm im Nissan Qashqai ist erheblich angewachsen…


Wichtig zu erwähnen ist, dass der Nissan Qashqai 2021 immer mit Voll-LED-Scheinwerfern vorfährt – das kennen wir bereits vom Nissan Juke.

…und bietet auch eine recht scharfe Kartendarstellung.


Auf Wunsch gibt es darüber hinaus – erstmals bei Nissan – intelligente LED-Scheinwerfer mit Matrixfunktion. Zwölf Einheiten pro Scheinwerfer sorgen hier für eine entsprechende Ausblendung entgegenkommender und vorausfahrender Fahrzeuge.

Nissan Qashqai 2021 Matrix LED-Scheinwerfer
Blendet aus – Auf Wunsch erhält das SUV erstmals Matrix LED-Scheinwerfer.


Ebenfalls neu im SUV sind Massagesitze für die vorderen Sitze, die allerdings nur der höchsten Ausstattungslinie vorbehalten sind. Das gilt nicht für die Getränkehalter, die laut Hersteller ebenfalls eine Verbesserung erfahren haben.

Keyless Tasten
Ohne Schlüssel – Selbstverständlich gibt es auch im neuen Qashqai auf Wunsch Keyless.


Witzig: In Zusammenarbeit mit einem japanischen Computerspiele-Hersteller wurden die Sounds im Auto überarbeitet, sodass nunmehr kein nerviges Piepen die Passagiere traktiert, sondern coole und futuristische Sounds generiert werden. Wenn das mal alle asiatischen Hersteller tun würden…


Fazit zum Nissan Qashqai 2021

Der erste Eindruck zum Nissan Qashqai 2021 fällt durchweg positiv aus. Das frische Design, die dosierte (!) Digitalisierung und die neuen Antriebe dürften dem Kassenschlager durchaus in die Karten spielen.

Dennoch – und hier sind wir ehrlich – bedauern wir den Wegfall des Selbstzünders. Insbesondere für Langstrecken gibt es hier aus unserer Sicht noch immer keinen gleichwertigen Ersatz. Trotzdem sind wir gespannt auf den neuen e-Power Antrieb und dessen Vor- wie auch Nachteile.

Ungeachtet unserer ersten Eindrücke, prognostizieren wir auch dem neuen Qashqai das Zeug zum Bestseller. 

 

Text: NewCarz / Fotos: Nissan für NewCarz

 

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise