Skoda Kodiaq Facelift – Ab Sommer wird geliftet

Skoda Kodiaq Facelift

Das Skoda KODIAQ Facelift kommt – Rund vier Jahre nach dem Start seiner SUV-Offensive wertet Skoda das weltweit erfolgreiche SUV auf.

 

Gezielter Feinschliff am Skoda Kodiaq Facelift

Der tschechische Automobilhersteller hat das emotionale Design des weiterhin auch als Siebensitzer angebotenen KODIAQ gezielt weiterentwickelt und aerodynamisch optimiert. Ab Werk besitzt das große SUV nun Voll-LED-Scheinwerfer. Erstmals sind für den Kodiaq auch innovative Voll-LED-Matrix-Scheinwerfer als Option erhältlich. 

Die Frontscheinwerfer fallen dabei schlanker als bisher aus und bilden zusammen mit einem darunterliegenden, separaten LED-Modul ein neues Vier-Augen-Thema. Die ebenfalls schmaler designten Heckleuchten mit kristallinen Strukturen formen das Skoda typische C-Design.


Scheinwerfer Kodiaq 2021
Neues 4-Augen-Prinzip – Die überarbeitete Lichtstruktur am Kodiaq.



Im Innenraum erhält das Skoda Kodiaq Facelift in den höheren Ausstattungslinien ein 10.25-Zoll-Digitalcockpit und serienmäßig zieht das Zweispeichen-Lenkrad aus dem Octavia in das SUV ein. Das Zentraldisplay wächst von 6.5 Zoll auf nun mindestens acht Zoll und Konnektivitätslösungen wie Apple CarPlay oder Android Auto funktionieren nun auch kabellos. Auf Wunsch gibt es den Kodiaq weiterhin auch als Siebensitzer.


Kodiaq RS mit mehr Leistung

Das sportliche Topmodell der Baureihe, der KODIAQ RS, erhält neben optischem Feinschliff einen neuen, leistungsstärkeren TSI-Motor. Dieser leistet nun 254 PS – fünf Pferdestärken mehr als beim Vorgänger – und zudem zeigt sich der Kodiaq als RS mit schicken 20-Zoll-Rädern, speziellen RS-Schürzen vorne und hinten, ein durchgehendes Lichtband am Heck sowie Sportsitze im Innenraum.


Skoda Kodiaq RS 2021
Der RS ist zurück – Sportlicher Trim und mehr Leistung für das Flaggschiff.



Serienmäßig wird der RS den Allradantrieb und das 7-Gang-DSG erhalten und das ebenfalls serienmäßige Digital-Cockpit erhält weitere Anzeigeoptionen.


Die Motoren im Skoda Kodiaq Facelift

Als Antrieb erhält das größte SUV aus dem tschechischen Hause zwei Diesel – jeweils als 2.0-Liter TDI – mit 150 beziehungsweise 200 PS sowie drei Benziner; ein 1.5-Liter TSI mit 150 PS – den wir auch aus dem VW Golf kennen – als Einstiegsmotorisierung, ein 2.0-Liter TSI mit 190 PS und den 254 PS starken Zweiliter für den RS.


Innenraum Kodiaq 2021
Mehr Bildschirmdiagonale sind nur ein Merkmal der fortschreitenden Digitalisierung.



Eine Hybridversion ist bislang nicht im Gespräch. Das Skoda KODIAQ Facelift wird ab Juli 2021 erhältlich sein.

Text: NewCarz / Fotos: Skoda

 

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise