IAA 2013: Kia präsentiert drei Neuheiten und eine Studie

Kia hat sich für die IAA 2013 besonders viel vorgenommen: Mit insgesamt drei neuen Modellen und einer Studie sind die Koreaner in Frankfurt vertreten. Wir stellen euch die Neuheiten schon jetzt vor.

Die zweite Generation des Crossover-Modells Kia Soul feiert in Frankfurt ihr Europadebüt. Die kantige Karosserieform des Fünftürers wurde weitestgehend beibehalten, nur kleinere Details wurden neu modifiziert.

Dazu sagte Benny Oeyen, Vice President Marketing and Product Planning von Kia Motors Europe:

Der Kia Soul hat unter den Kia-Käufern viele begeisterte und treue Fans. Deshalb war es wichtig, dass das neue Modell sich eng an dem bekannten und beliebten Ursprungs-Design orientiert.“

Auf der Motorenseite wird es dagegen größere Veränderungen geben. Ausführlichere Details dazu werden pünktlich zur Markteinführung im Frühjahr 2014 erwartet. Neben Design und Motoren soll sich ebenfalls die Fahrdynamik zum Vorgänger verbessert haben.

IAA 2013 Kia Optima Facelift_01

Außerdem wurde die Mittelklasselimousine Kia Optima überarbeitet. Zu den Neuerungen gehören ein leicht verändertes Design sowie neue Infotainment- und Sicherheitselemente. Ebenfalls wurde der Fahrkomfort des neuen Optimas erhöht. Dafür wurde unter anderem der Querträger der Hinterradaufhängung mit dynamischen Dämpfern versehen. Auch die Motoren wurden modifiziert. Dort hält beispielsweise ein neues Batterie-Management-System Einzug.

IAA 2013 Kia Optima Facelift_02

Ebenfalls bringt der koreanische Hersteller sein erstes Auto mit Autogasantrieb zur IAA. Damit reagiert Kia auf die wachsende Nachfrage nach kostengünstigen Kleinwagen. Der Kia Picanto 1.0 LPG ist mit einem 1-Liter-Dreizylinder ausgestattet, der 67 PS leistet und 90 Newtonmeter Drehmoment mobilisiert. Das Modell verfügt über zwei Kraftstofftanks: den regulären 35-Liter-Benzintank vor der Hinterachse und einen 27-Liter-LPG-Drucktank unter dem Gepäckraumboden. Die Markteinführung des Kia Picanto 1.0 LPG erfolgt kurz nach seiner Vorstellung auf der IAA. Im Herbst soll das neue Modell bei den Händlern stehen.

Bei der IAA-Studie handelt es sich um einen sportliche Kleinwagen, die intern die Bezeichnung „KED 10“ trägt. Es ist mittlerweile die zehnte Studie des europäischen Kia-Designzentrums in Frankfurt am Main. Zu Details der Studie hält sich Kia bislang aber noch bedeckt.

IAA 2013 Kia-Studie

Bilder: Kia

About Lena Liessfeld

Lena hat Online-Journalismus studiert und beschäftigt sich derzeit im Master mit dem Medienwandel. Neben neuen Autos schlägt ihr Herz auch für Oldtimer und Mountainbiking.

Schreibe einen Kommentar