Peugeot Rifter – Alltag und Abenteuer als Berufung

Peugeot Rifter Exterieur

Funktional durchdesignt zeigt sich der PEUGEOT RIFTER auf dem Genfer Automobilsalon 2018 als Weltpremiere.

Dabei reiht sich der Hochdachkombi gut in die Riege der französischen Schönlinge des Stands ein, wenngleich er dem PEUGEOT 508 nicht ganz die Show stehlen kann.

Das Team von NewCarz nahm Platz und kann festhalten, dass es sich lohnt, bis zur internationalen Markteinführung ab September 2018 zu warten.

 

Daheim in der Outdoor-Welt – der neue PEUGEOT RIFTER

Mit einer einzigartigen wie andersartigen Silhouette zeigt der neue PEUGEOT RIFTER eine starke Persönlichkeit und repräsentiert zugleich die Maxime der Funktionalität. Dementsprechend bietet der Kofferraum ein Laderaumvolumen von 775 Litern in der fünfsitzigen Konfiguration. Wählt man die lange Version, werden insgesamt bis zu 4.000 Liter bei zusammengeklappten Sitzen geboten.

 

Lademeister in zwei Versionen mit fünf oder sieben Sitzen

 

Zu den weiteren Highlights gehören LED-Scheinwerfer, eine Dachreling und die insgesamt durchdachte Konzeption mit großzügigen Türöffnungen. Des Weiteren sorgt die kantige Schürze im unteren Bereich für einen muskulösen Auftritt und bietet einen optimalen Schutz im Alltag.

Dabei übernimmt der PEUGEOT RIFTER einige stilistische und funktionale Merkmale eines SUV und bietet eine erhöhte Sitzposition, große Räder und einen großzügigen Schutz des unteren Fahrzeugbereichs.

 

Technikfeature – PEUGEOT i-Cockpit

Das i-Cockpit akzentuiert den harmonischen, bewusst modernen Innenraum des PEUGEOT RIFTER. Mit dem kompakt-handlichen Lenkrad wird jede Tour zum haptischen Hochgenuss für den Fahrer.

 

Das i-Cockpit im PEUGEOT RIFTER – stylish, bewährt und hochmodern

 

Währenddessen offeriert der 8-Zoll-Touchscreen mit kapazitiver Technologie sämtliche Informationen, die zusätzlich mittels Head-Up-Display ergänzt werden.

 

Erweiterte Einsatzmöglichkeiten im Off

Dank des Advanced Grip Control kann der Fahrer auf Wunsch dem Ruf des Abenteuers folgen und ausgetretene Pfade verlassen. In Verbindung mit den speziellen MICHELIN LATTITUDE TOUR Mud & Snow-Reifen wirkt die intelligente Traktionskontrolle über die Antriebsschlupfregelung.

 

Robuster Eindruck – und dank SUV-Attributen ist ein gewisser Stylefaktor omnipräsent

 

Die Bergabfahrhilfe Hill Assist Descent Control hilft, auf starkem Gefälle das Fahrzeug auf eine hierfür optimale Geschwindigkeit zu halten.
Ferner wird eine Allrad-Version des PEUGEOT RIFTER angeboten.

 

Motorenangebot des PEUGEOT RIFTER

Zwei Varianten des 1.2L PureTech-Benziners und drei Dieselvarianten des Motors 1.5 BlueHDi bilden die Motorenpalette. Der PureTech 130 Stop&Start ist ab 2019 mit einem Achtgang-Automatikgetriebe EAT8 verfügbar, während der PureTech 110 Stop&Start mit einem Fünfgangschaltgetriebe ausgestattet wird.
Die PureTech-Benzinmotoren sind mit einem Benzinpartikelfilter ausgestattet.

Die Palette der Selbstzünder umfasst den BlueHDi 130 Stop&Start, den BlueHDi 100 und den BlueHDi 75. Sämtliche Dieselmotoren sind mit Partikelfilter und mit SCR-Katalysator ausgestattet.

 

Umfassendes Infotainmentangebot

Ein 8-Zoll-Farbtouchscreen garantiert dank USB-Anschlüssen, Bluetooth und Mirror Screen samt Mirror Link, Apple Carplay und Android für umfangreiche Konnektivität. Ebenso ist eine kabellose Smartphone-Ladestation an Bord des PEUGEOT RIFTER.

 

Infotainmentzentrale – ein acht Zoll großer Touchscreen

 

Ferner bietet die vernetzte 3D-Navigation mit Sprachsteuerung eine einfache, intuitive Suche von Sehenswürdigkeiten und schlägt in Echtzeit Alternativrouten vor.

 

Text/ Fotos: NewCarz

2 comments

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise