Bugatti Chiron – Form follows Performance

Bugatti Chiron Front IAA

Auf der IAA 2017 wird mit dem Bugatti Chiron ein Serien-Supersportwagen präsentiert, der sich von Anfang an als Publikumsmagnet par excellence zeigt.

Das liegt an den Superlativen, die ihm innewohnen: 1.500 Pferdestärken, 420 km/h Höchstgeschwindigkeit und ein Sprint in 2,4 Sekunden auf 100 km/h.

Werte, die schon mal den Atem stocken lassen können. Genauso beeindruckend ist das Design, bei dem sich Performance und Ästhetik bedingen und eine Symbiose eingehen.

 

Design des Exterieurs – Beauty and beast

Die Außenhaut des Chiron besteht vollständig aus Carbon. Wenn das Performance-Material sichtbar ist, wurde es aufwändig sechsfach lackiert. Die fließende Erscheinung der Seitenfläche ergibt sich durch das aus einem einzigen Bauteil gefertigte Seitenteil, dass die charakteristische C-Form aufweist – sofortige Wiedererkennbarkeit garantiert.

 

Bugatti Chiron Front
Carbonhülle für einen W16 8 Liter-Motor und Luxus im Innenraum

 

Die Bugatti-DNA wird  durch moderne Feautures ergänzt, welche aus den technischen Anforderungen für die gestiegene Performance resultieren.

Das Design nimmt die Funktionsweise der Technik in den Fokus, durch welche das Fahrzeug vom Beauty im Stand zum Beast der Straßen transformiert. Deshalb wird der legendäre Design-Grundsatz „Form follows function“ angepasst zu „Form follows performance“.

 

Bugatti Chiron Reifen Felge
Felgen in Bi-Color, Hochleistungsreifen und Carbon-Keramik-Bremsscheiben für den Supersportler

 

Das Design des Bugatti Chiron ist nicht nur aus dem Blickwinkel der extraordinären Ästhetik betrachtet einzigartig – es ist aktiv aerodynamisch. Die Diffusorklappe und der Heckflügel werden hydraulisch adaptiv gesteuert.

 

Bugatti Chiron Heck
Performance-Kultur des Heckflügels- leicht ausgefahren in der Top Speed-Position und geneigt in der Air Brake-Position

 

Ein weiteres Designhighlight sind die Rückleuchten, deren Kulisse die durch den Antrieb entstehende Hitze abführt und somit exemplarisch zeigt, wie die Maxime der Aerodynamik und der Kühlfunktion zu Ästhetik verschmelzen können. Die Faszination für das Performance-Design wird im Interieur um den Faktor Komfort erweitert.

 

Interieur – Design-Noblesse im Bugatti Chiron

Dass das Beast die Anziehungskraft der Ästhetik nutzt, zeigt sich im Innenraum: Ein himmelblaues Ambiente umgibt die Fahrer des auf der IAA 2017 präsentierten Bugatti Chiron. Die Zweifarbigkeit ist ein klassisches Merkmal der Bugatti-DNA.

 

Bugatti Chiron Seite
Der Tradition verpflichtet – Art-Déco-Linien formen die High-Tech-Kulisse und ergreifen geradezu die Luftströme zur Durchlüftung des Motors

 

Ein Highlight des Interieurs – neben der ultra-schmalen Mittelkonsole – ist das Lenkrad, das dem Piloten alle essenziellen Fahrfunktionen bietet. Es beherbergt die Motorstarttaste, Multifunktionstasten der Multimedia-Angebote und einen Drehschalter zur Wahl der Fahrmodi. Unten mittig am Lenkrad wird  die Launch Control-Funktion aktiviert, die den Bugatti Chiron mit maximalem Drehmoment vom Stand weg katapultiert.

 

Bugatti Chiron Lenkrad
Glücksbringer einer auserkorenen Klientel – das Bugatti-Hufeisen im Lenkrad

 

Der Bugatti Chiron bietet für diejenigen, die den schönsten und womöglich schnellsten Flughafen-Shuttle der Welt nehmen, einen Kofferraum mit dem Platz angebot für einen Handgepäck-Trolley.

Wer sich – zum Basispreis von 2,5 Millionen Euro – einen Bugatti Chiron in die heimische Garage holt, kann unter 31 Lederfarben wählen, um dem Interieur die eigene Farb-Handschrift zu verleihen.

Fakt ist: Die Designer von Bugatti haben es mit dem Chiron geschafft, ein Auto zu schaffen, mit dem womöglich jetzt schon Design-Geschichte geschrieben wird.

 

Fazit – Skulpturales und performantes Design-Meisterwerk

Die Designmerkmale des Bugatti Chiron basieren primär auf der technischen Funktion, woraus sich der Grundsatz „Form follows Performance“ ergibt.

Als Hommage an den legendären Bugatti Typ 57SC Atlantic entstanden, werden die organisch-fließenden Linien des Art-Déco-Designs in unsere Zeit gebracht. Bugatti fungiert damit als Schützer von Design-Kulturgut früherer Tage, das über Generationen und Quantensprünge der Technik hinweg erhalten bleibt und gepflegt wird.

 

Bugatti Chiron Heck
Funktionale Schönheit – Carbon wohin das Auge blickt

 

Somit beweist der Bugatti Chiron eindrucksvoll, wie die Begriffe Superlative und Tradition in Funktion und Design gelebt werden können. Eine Frage bleibt: Welches Design- und Performance-Benchmark kommt dann als nächstes?

 

Text/ Fotos: NewCarz

Fotos: Canon EOS 6D

2 comments

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise