DS X E-TENSE – prunkvolle Zukunftsvision

DS X E-TENSE Exterieur

Mit dem DS X E-TENSE präsentieren die Designer und Ingenieure der französischen Premiummarke ihre Interpretation für automobilen Luxus des Jahres 2035.

Das Ergebnis ihres gemeinsamen Traums ist ein Concept Car von unvergleichlicher Raffinesse.

 

Radikale Emotionen im DS X E-Tense

Bei der Studie DS X E-TENSE sollen innovative Technologien und ästhetische Formen in einer Symbiose verschmelzen, sodass die Vision Erwartungen an Luxuswelten von morgen widerspiegelt.

Dabei spielen auch Hightechmaterialien wie Carbon und auch klassisches Leder eine Rolle. Entsprechend gibt eine Flügeltür aus den edlen Stoffen den Blick auf das Cockpit frei. Auf Anhieb fällt der pyramidenförmige Fahrersitz auf, der sich wie ein Monocoque-Schalensitz perfekt an den Fahrer anpasst.

Das Lenkrad besteht aus Leder, Holz und Metall, wobei das zweifarbige Anilinleder in einem Millenium- und Marineblau ausgeführt wurde. Ein aufwändig gesticktes Perlenmuster, das zu den Markenzeichen von DS Automobiles gehört, akzentuiert das Cockpit.

Der DS X E-TENSE wird asymmetrisch aufgebaut, sodass sich auf der rechten Seite eine Schmetterlingstür öffnet und der Fahrer zum Passagier wird. Durch die asymmetrische Anordnung entsteht unter der Kapsel aus durchsichtigem Glas zusätzlicher Freiraum.

Damit das autonome Fahren zum einzigartigen Erlebnis wird, nimmt der Fahrer des DS in einem umhüllenden Sitz mit Massage- und Belüftungsfunktionen Platz. Mittels einer Klangleiste im Design eines Armaturenbretts soll der Hörsinn aktiviert werden und der Fahrer einen erstklassigen High Fidelity Sound erleben.

 

Wie in einem Kokon gehüllt – das Fahrerlebnis als Vision

Durch den Boden aus durchsichtigem, monochrom dimmbaren Glas sieht man die Fahrbahn dahinziehen. Edle Materialien wie Leder, Holz und Metall schmeicheln dem Auge, während die Farben Marineblau und Tiefrot die aktivierende Wirkung des Außenlichts abmildern. In einer schützenden Welt tragen gereinigte Luft und ein Parfumspender zum raffinierten Ambiente bei, ganz gleich, ob der DS X E-TENSE vom Fahrer gelenkt wird oder autonom unterwegs ist.

Dabei steuert ein vernetzter persönlicher Assistent Namens IRIS die Fahrzeugfunktionen. Er wird als Hologramm angezeigt. Da keine Bildschirme vorhanden sind, wirkt der Kokon fließend. Bildschirme werden durch Glasflächen ersetzt.

 

Racetrack-Einsatz mit 1.360 PS

Das leidenschaftliche Concept Car DS X E-TENSE stellt herkömmliche Konventionen in Frage.

Dementsprechend fährt das futuristische Automobil mittels rein elektrischem Antrieb, der sich zentral zwischen den Vorderrädern befindet. Dieser generiert eine Leistung von 540 PS (400 kW), wobei ein spezieller Modus für die Rennstrecke die Leistung auf 1.360 PS (1.000 kW) erhöht. In diesem Fall kommt das von der Motorsportabteilung DS Performance entwickelte Fahrwerk besonders zur Geltung. Das Chassis aus Karbon lagert auf innovativen Federn und Torsionsstäben. Hinzu gesellt sich eine Software, welche Traktion, Haftung und die Verzögerung kontrlliert und steuert, um unabhängig von der Fahrbahnbeschaffenheit die beste Performance zu erzielen.

 

Asymmetrisches Traumauto als Dreisitzer

Für die Designer von DS Automobiles ist das Traumauto des Jahres 2035 ein Dreisitzer mit asymmetrischer Form. Dabei ist die Karosserie mit Technologien ausgestattet, die es ihr erlauben sollen, sich nach kleineren Kollisionen selbsttätig wieder in Form zu bringen.

So ist es möglich, dass sich die Frontpartie samt Frontgrill je nach Fahrsituation in der Form anpasst. Ebenfalls reagieren das Flächenlicht DS LIGHT VEIL und die Klimatisierung gewissermaßen selbstständig auf sich ändernde Umweltverhältnisse und passen sich dem Bedarf der Insassen und des Fahrzeugs an.

DS Automobiles ist eine Marke des 21. Jahrhunderts. Mit den Modellen der zweiten Generation beginnt eine neue Ära. Der DS 7 CROSSBACK macht dabei den Anfang eines Modellportfolios, das seiner Zeit voraus ist

So Yves Bonnefont, CEO DS Automobiles.

 

Dass der DS 7 Crossback nicht nur avantgardistisch durchdesignt bis ins letzte Detail ist, sondern auch in puncto Technik viele Innovationen bietet, konnten wir bereits im ausführlichen Fahrbericht zum Schönling darlegen. Bereits hier garantiert das SUV mit dessen „Magic 3D Animation“ für reihenweise gezückte Smartphones.

Apropos: Der DS 7 Crossback ist das erste Connected Car, welches mit einer umfassenden Smartphone-Integration aufwarten wird. Wir waren auf der Hannover-Messe und haben die Informationen zur Kooperation von DS und Huawei im Bericht zusammengefasst.

Text: NewCarz/ Foto: DS

 

 

1 comments

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise