Kia Ceed – Neuer Crossover rollt auf die Bühne

Mit dem Kia Ceed haben die Koreaner erst im letzten Jahr ihre komplette Reihe der Kompaktklasse aufgefrischt und stellen jetzt noch ein weiteres Modell in Aussicht. 

 

Vier gewinnt

Dass die Koreaner sich in der heißgeliebten wie auch heiß umkämpften Kompaktklasse sattelfest etabliert haben, ist längst kein Geheimnis mehr. Nun wollen die erfolgreichen Asisaten mehr. Neben klassischen Fünftürer, Shooting Brake und Kombi ist der avisierte Crossover nun die Nummer vier der Karosserieversionen und soll als „hochhackiger“ Ceed auf Wettbewerbstour gegen Ateca, T-RocKaroq & Co. gehen.

 

Spekulationen und Tatsachen

Viel ist noch nicht bekannt und wie immer in solch einem Fall bestimmen Gerüchte das Informationsportfolio. Da heißt es zum einen, dass dieser neue Ceed mit der höheren Sitzposition bereits in diesem Jahr kommen könnte und auf die bestehende Motorisierungspalette zurückgreifen wird. Denkbar wäre durchaus eine Premiere auf der diesjährigen Frankfurter IAA im Herbst.

Ebenso unklar ist die mögliche Option auf einen Allradantrieb und die etwaigen Preise. Tatsache ist dagegen, dass dieser neue Kia Ceed Crossover ziemlich genau zwischen dem kleineren Kia Stonic und dem größeren SUV Kia Sportage positioniert wird. Tatsache ist auch der Kommentar zu diesem geplanten Modell:

Das wird die nächste große Überraschung von Kia.

Dies prophezeite Gregory Guillaume, der als Chefdesigner von Kia Motors Europe das Zepter für die erfolgreichen, europäischen Karosseriedesigns schwingt.

Es bleibt in jedem Fall spannend um diese Ankündigung und diese erste Teaser-Skizze zum neuen Kia Ceed Crossover. Wobei selbst diese Bezeichnung noch nicht endgültig zu sein scheint. Zwischen klassischem SUV und divergierendem Crossover ist so ziemlich alles möglich. Wir bleiben in jedem Fall dran und werden hier Informationen liefern, sobald diese vorliegen.

Text: NewCarz / Foto: Kia

 

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise